Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
[gelöst] network interface eth0 does not exist
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Niniveh
n00b
n00b


Joined: 03 Aug 2008
Posts: 74

PostPosted: Sat Jan 02, 2010 10:57 am    Post subject: [gelöst] network interface eth0 does not exist Reply with quote

Hallo

Bislang verwendete ich nur Genkernel all, aber schaffte es nun endlich einen etwas reduzierten manuell konfigurierten Kernel zuwege zu bringen.
Außer dass er kaum schneller bootet als der Genkernekl all funktioniert er tadellos.
Aber mein Genkernel hat auf einmal keine Netzwerkverbindung mehr und ich wüsste nicht, dass ich hier etwas verändert hätte.
Allenfalls wurde von meinem neuen Kernel eine Konfigurationsdatei überschrieben, aber das ist geraten, ich kenne mich nicht mit aus.

Mit dem neuen Kernel (Netzwerk funktioniert):
Quote:
# mii-tool
eth0: negotiated 100baseTx-FD flow-control, link ok
SIOCGMIIPHY on 'eth1' failed: Operation not supported


Mit Genkernel:
Code:
# mii-tool
no MII interfaces found

# /etc/init.d/net.eth0 start
 * Starting eth0
 *   Bringing up eth0
 *     dhcp
 *       network interface eth0 does not exist
 *       Please verify hardware or kernel module (driver)    [ !! ]
gentoo64 rules.d # ping www.google.com
ping: unknown host www.google.com



Meine 70-persistent-net.rules:
Code:
# cat /etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules

# This file was automatically generated by the /lib64/udev/write_net_rules
# program run by the persistent-net-generator.rules rules file.
#
# You can modify it, as long as you keep each rule on a single line.

# PCI device 0x10de:0x00df (forcedeth)
SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="00:11:09:92:8d:9c", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth1"

# PCI device 0x1106:0x3106 (via-rhine)
SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="00:19:5b:73:35:38", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth0"

Ich änderte versuchsweise und erfolglos unter # PCI device 0x10de:0x00df (forcedeth) NAME="eth1" in NAME="eth0" ab.

Beim Genkernel und beim manuellen Kernel ist zumindest der Treiber
VIA Rhine support
(VIA_RHINE [=y])
eingebaut.

Ich erinnere mich auch, beim manuellen Kernel den Treiber forcedeth aktiviert zu haben oder aktivieren wollen.
Aus der .config:
Code:
CONFIG_FORCEDETH=m
# CONFIG_FORCEDETH_NAPI is not set


Kann mir jemand von Euch sagen wo hier auf einmal das Problem liegt?
Danke schön
:)
_________________
Viele Grüße Niniveh
Gentoo 64bit
KDE4, Nvidia GeForce FX 5200 AGP-Graka, MSI- K8N Neo Platinum Motherboard


Last edited by Niniveh on Wed Jan 06, 2010 9:41 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sat Jan 02, 2010 5:21 pm    Post subject: Reply with quote

Bei dir geht einiges mit eth0 und eth1 durcheinander. Sowohl net.eth0 als auch net.eth1 sind nichts weiter als Links auf net.lo. Schau doch mal in /etc/init.d nach, ob die beide da sind. Das scheint kein Problem von udev zu sein. Wenn du dir Gentoo installierst hast du genau einen Link, nämlich den von eth0 auf lo. Alle anderen musst du dir selber anlegen.

Und wenn du dann etwas rumbastelst, dann hast du auf einmal ein eth1, aber nicht den Link dazu.
Back to top
View user's profile Send private message
Niniveh
n00b
n00b


Joined: 03 Aug 2008
Posts: 74

PostPosted: Sun Jan 03, 2010 7:07 am    Post subject: Reply with quote

Danke Klaus

Ich legte also diesen Link an:
Code:
gentoo64 init.d # ls -l
[...]
lrwxrwxrwx 1 root root     6  6. Nov 19:32 net.eth0 -> net.lo
lrwxrwxrwx 1 root root     6  2. Jan 21:07 net.eth1 -> net.lo
-rwxr-xr-x 1 root root 30689  6. Nov 19:32 net.lo
[...]


Aber leider hat das nicht geholfen, habe immer noch keine Internetverbindung mit dem Genkernel.

Nun startete ich den manuell erstellten Kernel, der bringt aber auf einmal auch eine Fehlermeldung, ob es mit diesem Problem zu tun hat weiß ich nicht.
Im Netz fand ich nichts nennenswertes dazu :
Code:
eth1: wating for carrier
eth1: time out [!!]


In /var/log/messages steht etwas anderes (suchte nach eth1:):
Code:
Jan  3 08:26:30 gentoo64 kernel: eth1: no link during initialization.
Jan  3 08:26:32 gentoo64 kernel: eth0: link up, 100Mbps, full-duplex, lpa 0x45E1

_________________
Viele Grüße Niniveh
Gentoo 64bit
KDE4, Nvidia GeForce FX 5200 AGP-Graka, MSI- K8N Neo Platinum Motherboard
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sun Jan 03, 2010 8:31 am    Post subject: Reply with quote

Zu jedem Kernel gehören ja auch Module, die du in /lib/modules/Kernelversion hast. Und die müssen zum aktuellen Kernel passen. Hast du da eventuell ein Problem?
Back to top
View user's profile Send private message
Niniveh
n00b
n00b


Joined: 03 Aug 2008
Posts: 74

PostPosted: Sun Jan 03, 2010 11:20 am    Post subject: Reply with quote

Quote:
(/lib/modules) Hast du da eventuell ein Problem?


Hmm?
Ich wüsste nicht welches.
Jedenfalls wurde der Genkernel und der manuelle im selben Verzeichnis konfiguriert (/usr/src/linux).
Wie könnte ich herausfinden ob es hier Probleme gibt?

Code:
gentoo64 /lib/modules/2.6.31-gentoo-r6 $ ls -l
lrwxrwxrwx 1 root root     31 13. Dez 15:37 build -> /usr/src/linux-2.6.31-gentoo-r6
drwxr-xr-x 9 root root   4096  1. Jan 14:18 kernel                                 
drwxr-xr-x 2 root root   4096  2. Jan 11:37 misc                                   
-rw-r--r-- 1 root root 238057  2. Jan 11:37 modules.alias                           
-rw-r--r-- 1 root root 213141  2. Jan 11:37 modules.alias.bin                       
-rw-r--r-- 1 root root     69  2. Jan 11:37 modules.ccwmap
-rw-r--r-- 1 root root 171140  2. Jan 11:37 modules.dep
-rw-r--r-- 1 root root 218566  2. Jan 11:37 modules.dep.bin
-rw-r--r-- 1 root root    813  2. Jan 11:37 modules.ieee1394map
-rw-r--r-- 1 root root    218  2. Jan 11:37 modules.inputmap
-rw-r--r-- 1 root root   2468  2. Jan 11:37 modules.isapnpmap
-rw-r--r-- 1 root root     74  2. Jan 11:37 modules.ofmap
-rw-r--r-- 1 root root  31809  1. Jan 14:18 modules.order
-rw-r--r-- 1 root root 167539  2. Jan 11:37 modules.pcimap
-rw-r--r-- 1 root root   1051  2. Jan 11:37 modules.seriomap
-rw-r--r-- 1 root root 122748  2. Jan 11:37 modules.symbols
-rw-r--r-- 1 root root 162261  2. Jan 11:37 modules.symbols.bin
-rw-r--r-- 1 root root 263725  2. Jan 11:37 modules.usbmap
lrwxrwxrwx 1 root root     31  1. Jan 14:18 source -> /usr/src/linux-2.6.31-gentoo-r6
drwxr-xr-x 2 root root   4096  2. Jan 11:36 video

_________________
Viele Grüße Niniveh
Gentoo 64bit
KDE4, Nvidia GeForce FX 5200 AGP-Graka, MSI- K8N Neo Platinum Motherboard
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sun Jan 03, 2010 12:31 pm    Post subject: Reply with quote

Die Module müssen zum Kernel passen. Also wenn du 2 verschiedene .config Dateien hast, die aber beide zum gleichen Kernel gehören, dann kann es sein, dass die Module anders übersetzt wurden.

Probiere es doch mal mit zwei verschiedenen Kerneln, als für genernel 2.irgendwas-r1 und für manuell 2.irgendwas-r2. Dann sind die Ordner für die Module sauber getrennt.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3710
Location: Germany

PostPosted: Sun Jan 03, 2010 12:46 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Probiere es doch mal mit zwei verschiedenen Kerneln, als für genernel 2.irgendwas-r1 und für manuell 2.irgendwas-r2. Dann sind die Ordner für die Module sauber getrennt.
Das geht auch prima mit der selben Source Version,
man kann ja unter
Code:
General setup  --->
(-name) Local version - append to kernel release
dem Kernel einen eigenen eindeutigen Namen verpassen, nutzt man dies, dann werden auch jeweils passende /lib/modules/Verzeichnisse angelegt.

/edit:
Hier mal ein aktuelles Beispiel:
Code:
$ uname -r
2.6.32-gentoo-r1-x86_64-nativ-kms
Code:
$ ls /lib/modules/ | grep kms
2.6.32-gentoo-r1-x86_64-nativ-kms
Back to top
View user's profile Send private message
Niniveh
n00b
n00b


Joined: 03 Aug 2008
Posts: 74

PostPosted: Sun Jan 03, 2010 2:40 pm    Post subject: Reply with quote

Danke Jungs,

heute kann ich hier nichts mehr ausrichten, aber die Config für den Genkernel liegt unter /etc/genkernel.conf und die für den manuellen Kernel unter /usr/src/linux.
Eigentlich sollten die sich gegenseitig nicht beeinflussen.
_________________
Viele Grüße Niniveh
Gentoo 64bit
KDE4, Nvidia GeForce FX 5200 AGP-Graka, MSI- K8N Neo Platinum Motherboard
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sun Jan 03, 2010 3:04 pm    Post subject: Reply with quote

Sie steuern den Bau des Kernels und der Module. Und die eine Konfiguration erzeugt Module, die halt Abhängigkeiten zu x haben und die andere Konfiguration erzeugt Module, die Abhängigkeiten zu y haben. Die Dateien stören sich nicht gegenseitig. Aber wenn du halt Module erzeugst, die du mit der manuellen Konfiguration erstellt hast, dann ist es nicht garantiert, dass eben diese Module auch mit dem Kernel laufen, den du mit genkernel erzeugt hast.
Back to top
View user's profile Send private message
Niniveh
n00b
n00b


Joined: 03 Aug 2008
Posts: 74

PostPosted: Wed Jan 06, 2010 9:41 am    Post subject: Reply with quote

Moin Jungs :P

Ihr hattet wohl recht, dass die Netzwerkprobleme lediglich Inkompatibilitätskonflikte der verwendeten Module war.
Wie Josef beschrieb, konnte ich Genkernel einen eigenen /lib/modules-Pfad zuweisen.
Jetzt funktioniert meine Netzwerkverbindung wieder mit beiden Kerneln.

Die oben erwähnte Fehlermeldung beim booten:
Code:
eth1: dhcpcd 4.0.15 starting
eth1: wating for carrier
eth1: time out [!!]

habe ich mit beiden Kerneln und ist wohl ein separates Problem für einen eigenen Thread.
Mir scheint, es trat erst nach dem erstellen des eth1 Links auf.
Code:
lrwxrwxrwx 1 root root     6  6. Nov 19:32 net.eth0 -> net.lo
lrwxrwxrwx 1 root root     6  2. Jan 21:07 net.eth1 -> net.lo
-rwxr-xr-x 1 root root 30689  6. Nov 19:32 net.lo

den entferne ich nun und schaue mal.

Diesen Thread kann ich jedenfalls auf gelöst setzen.

Vielen Dank nochmal :P
_________________
Viele Grüße Niniveh
Gentoo 64bit
KDE4, Nvidia GeForce FX 5200 AGP-Graka, MSI- K8N Neo Platinum Motherboard
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Wed Jan 06, 2010 10:52 am    Post subject: Reply with quote

Die Meldung sieht für mich danach aus, als ob auf ethh1 kein dhcp Server läuft.
Back to top
View user's profile Send private message
Niniveh
n00b
n00b


Joined: 03 Aug 2008
Posts: 74

PostPosted: Wed Jan 06, 2010 11:58 am    Post subject: Reply with quote

Hi

Quote:
Die Meldung sieht für mich danach aus, als ob auf ethh1 kein dhcp Server läuft.

Ja, was das bedeutet weiß ich zwar nicht so recht :roll:
Aber sie ist weg.
Lag also an dem Link.


Vielen Dank nochmal, macht es gut :P
_________________
Viele Grüße Niniveh
Gentoo 64bit
KDE4, Nvidia GeForce FX 5200 AGP-Graka, MSI- K8N Neo Platinum Motherboard
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum