Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Empfehlung für virtuelle Maschine
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page 1, 2  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2036
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Wed Jul 04, 2012 6:36 pm    Post subject: Empfehlung für virtuelle Maschine Reply with quote

Ich möchte ein virtuelles Windows installieren, um meine Steuerabrechung machen zu können. Welche Virtualisierung ist am besten zu empfehlen? Vor Jahren hatte ich mal qemu aber da ich den Überblick verloren haben, bin ich mir nicht sicher, ob das der besten Emulator ist. Kann mir jemand einen Tipp geben? Es sollte möglichst problemlos und stabil laufen.

Grüße
Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
fuchur
Guru
Guru


Joined: 12 Aug 2003
Posts: 578

PostPosted: Wed Jul 04, 2012 7:23 pm    Post subject: Reply with quote

Hi

Ich habe füher immer Vmware benutzt. Seit etwa zwei/drei Jahren benutze ich app-emulation/virtualbox.
Habe eigentlich nichts zu meckern. Läuft immer problemlos. Habe folgende Packete installiert:
Code:
app-emulation/virtualbox
app-emulation/virtualbox-additions
app-emulation/virtualbox-extpack-oracle
app-emulation/virtualbox-guest-additions
app-emulation/virtualbox-modules


MfG
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Wed Jul 04, 2012 7:35 pm    Post subject: Reply with quote

Laut c't ist Virtualbox die Anwendung, die unter Linux am Besten funktioniert. Läuft ohne Registrierung und so nen Scheiß. Und man hat es in 5 Minuten verstanden. Wichtig ist nur, dass du nach der Installation von Windows die Guestadditions installierst, damit du hohe Auflösungen bekommst. Aber das ist nur ein Klick im Menü.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2036
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 12:48 pm    Post subject: Reply with quote

Ok, vielen Dank. Dann werde ich mal Virtualbox probieren. Muß man da auch ein kernelmodul installieren so wie bei qemo (kqemu), damit es einigermaßen schnell genut läuft?
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
disi
Veteran
Veteran


Joined: 28 Nov 2003
Posts: 1354
Location: Out There ...

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 12:51 pm    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
Ok, vielen Dank. Dann werde ich mal Virtualbox probieren. Muß man da auch ein kernelmodul installieren so wie bei qemo (kqemu), damit es einigermaßen schnell genut läuft?


Wichtig 'qt4' USE flag, sonst keine GUI

nach Installation einmal (oder bei neuem Kernel):
Code:
# /etc/init.d/vboxdrv setup

Das sollte das modul laden, sonst einfach
Code:
# modprobe vboxdrv

bevor du VirtualBox startest

//edit: ich glaube mein Tastenbrett hat einen Knick oder soo :)

//edit: oder einfach hier http://wiki.gentoo.org/wiki/Virtualbox
stimmt, der Benutzer muss noch in vboxusers Gruppe etc. und bei der '-bin' braucht es auch kein 'qt4'
_________________
Gentoo on Uptime Project - Larry is a cow
Back to top
View user's profile Send private message
fuchur
Guru
Guru


Joined: 12 Aug 2003
Posts: 578

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 2:02 pm    Post subject: Reply with quote

Hi
Erdie wrote:
Ok, vielen Dank. Dann werde ich mal Virtualbox probieren. Muß man da auch ein kernelmodul installieren so wie bei qemo (kqemu), damit es einigermaßen schnell genut läuft?

Ja du brauchst ein kernelmodul. Habe ich oben schon gepostet. Die ebuilds sagen dir dann auch was du noch machen musst damit es läuft.
Ich habe bei mir noch virtualbox-guest-additions im runlevel default. Und folgende module werden bei mir auch noch durch "/etc/conf.d/modules"
geladen: "vboxdrv "vboxnetflt" "vboxnetadp" (weiss aber jetzt nicht ob das zwingend notwendig ist, je nach (gentoo)einstellunge werden diese
vielleicht auch selbständig geladen.

Wie gesagt habe es vor Jahren einmal installiert und nie wider in die config Dateien geschaut, es läuft einfach und ich benutze es selten für w2000
und relativ häufig um mir mal andere Linux dists anzuschauen.

disi wrote:

Code:
# /etc/init.d/vboxdrv setup

Das sollte das modul laden, sonst einfach
Code:
# modprobe vboxdrv

bevor du VirtualBox startest


"/etc/init.d/vboxdrv" habe ich überhaupt nicht (mehr?) auf meinem system. Läuft bei mir auch ohne.

MfG
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4473

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 2:10 pm    Post subject: Reply with quote

fuchur wrote:
Die ebuilds sagen dir dann auch was du noch machen musst damit es läuft.
Ich habe bei mir noch virtualbox-guest-additions im runlevel default.

Hast du die guest-additions auf deinem host läufen oder in der VM?
Wenn auf dem host, dann brauchst du es nicht. Dieses paket benötigst du, wenn du gentoo in einer Virtualbox VM laufen lässt.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3668
Location: Germany

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 2:14 pm    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
.... Dann werde ich mal Virtualbox probieren. Muß man da auch ein kernelmodul installieren so wie bei qemo (kqemu), damit es einigermaßen schnell genut läuft?

Ja, es wird das Paket virtualbox-modules als Abhängigkeit (zb von virtualbox oder virtualbox-bin) mitinstalliert.
Beachte auch die postinst-messages, dort sind die wichtigsten Punkte gut beschrieben.

Nach einem Kernel wechsel müssen solche externem Module natürlich passend zum neuen Kernel neu gebaut werden - dafür eignet sich zb sys-kernel/module-rebuild recht gut :)

@disi
Sorry, aber "/etc/init.d/vboxdrv setup" gibt es unter Gentoo nicht. Die Module kommen aus dem virtualbox-modules Package welches via emerge installiert wird.

/edit: Da war fuchur mit seinem Post schneller...
Back to top
View user's profile Send private message
disi
Veteran
Veteran


Joined: 28 Nov 2003
Posts: 1354
Location: Out There ...

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 2:22 pm    Post subject: Reply with quote

Josef.95 wrote:
Erdie wrote:
.... Dann werde ich mal Virtualbox probieren. Muß man da auch ein kernelmodul installieren so wie bei qemo (kqemu), damit es einigermaßen schnell genut läuft?

Ja, es wird das Paket virtualbox-modules als Abhängigkeit (zb von virtualbox oder virtualbox-bin) mitinstalliert.
Beachte auch die postinst-messages, dort sind die wichtigsten Punkte gut beschrieben.

Nach einem Kernel wechsel müssen solche externem Module natürlich passend zum neuen Kernel neu gebaut werden - dafür eignet sich zb sys-kernel/module-rebuild recht gut :)

@disi
Sorry, aber "/etc/init.d/vboxdrv setup" gibt es unter Gentoo nicht. Die Module kommen aus dem virtualbox-modules Package welches via emerge installiert wird.

/edit: Da war fuchur mit seinem Post schneller...


Ich habe zuviel Distro Hopping betrieben :D Trotzdem koennte ich schwoeren es gab mal ein solches Run-Script unter Gentoo...
_________________
Gentoo on Uptime Project - Larry is a cow
Back to top
View user's profile Send private message
fuchur
Guru
Guru


Joined: 12 Aug 2003
Posts: 578

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 4:36 pm    Post subject: Reply with quote

Hi
firefly wrote:
fuchur wrote:
Die ebuilds sagen dir dann auch was du noch machen musst damit es läuft.
Ich habe bei mir noch virtualbox-guest-additions im runlevel default.

Hast du die guest-additions auf deinem host läufen oder in der VM?
Wenn auf dem host, dann brauchst du es nicht. Dieses paket benötigst du, wenn du gentoo in einer Virtualbox VM laufen lässt.

Ok, das wusste ich nicht. Dann kann ich das virtualbox-guest-additions auf meine Gentoo Host ja entsorgen.
disi wrote:

Ich habe zuviel Distro Hopping betrieben :D Trotzdem koennte ich schwoeren es gab mal ein solches Run-Script unter Gentoo...

Irgend wo habe ich die Datei auch einmal gesehen, deshalb habe ich auch "(mehr?)" geschrieben. Kann aber auch sein das es unter
Debian, Fedora, Sabayon, Arch oder Mint war, is ja nicht so das man zu wenig Zeit hätte und/oder kein angeborenen Spieltrieb :).

MfG
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2036
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 5:57 pm    Post subject: Reply with quote

Ich werde berichten, wenn es soweit ist ..
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 6:12 pm    Post subject: Reply with quote

Ein Hinweis noch, es gibt virtualbox und virtualbox-bin. virtualbox ist komplett frei, virtualbox-bin für nicht kommerzielle Nutzung. virtualbox-bin hat einige Vorteile, wenn ich das richtig im Kopf habe in Bezug auf USB. Also für zu Hause würde ich das nehmen. Ich nutze es auch.
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4473

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 7:45 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Ein Hinweis noch, es gibt virtualbox und virtualbox-bin. virtualbox ist komplett frei, virtualbox-bin für nicht kommerzielle Nutzung. virtualbox-bin hat einige Vorteile, wenn ich das richtig im Kopf habe in Bezug auf USB. Also für zu Hause würde ich das nehmen. Ich nutze es auch.

mit dem paket app-emulation/virtualbox-extpack-oracle kann man auch die Features, welche nur mit virtualbox-bin verfügbar sind auch mit virtualbox verwenden. Wobei nicht garantiert ist, dass zukünftige Versionen dieser Extensions mit der OSE Fassung von VirtualBox funktionieren.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2036
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 9:40 pm    Post subject: Reply with quote

Habe Virtualbox-bin bereits installiert und gestartet, allerdings kommt meine Frau erst morgen wieder und bringt eine Windows CD mit. Bis jetzt ist der virtuelle Bildschirm noch relativ unspektakulär.

Ist das Kernelmodul so unkritisch, dass man es automatisch bei jedem Systemstart laden kann?
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
disi
Veteran
Veteran


Joined: 28 Nov 2003
Posts: 1354
Location: Out There ...

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 9:56 pm    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
Habe Virtualbox-bin bereits installiert und gestartet, allerdings kommt meine Frau erst morgen wieder und bringt eine Windows CD mit. Bis jetzt ist der virtuelle Bildschirm noch relativ unspektakulär.

Ist das Kernelmodul so unkritisch, dass man es automatisch bei jedem Systemstart laden kann?


hmm, 3D acceleration, dafuer die Additions in Safe Mode installieren... so wie glassy Task Bar... wuff

//edit: http://www.virtualbox.org/manual/ch04.html eben noch eingefallen :)
_________________
Gentoo on Uptime Project - Larry is a cow


Last edited by disi on Thu Jul 05, 2012 10:37 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
fuchur
Guru
Guru


Joined: 12 Aug 2003
Posts: 578

PostPosted: Thu Jul 05, 2012 10:11 pm    Post subject: Reply with quote

Hi
Erdie wrote:
Habe Virtualbox-bin bereits installiert und gestartet, allerdings kommt meine Frau erst morgen wieder und bringt eine Windows CD mit. Bis jetzt ist der virtuelle Bildschirm noch relativ unspektakulär.

Ist das Kernelmodul so unkritisch, dass man es automatisch bei jedem Systemstart laden kann?

Sehe kein grund warum du das Kernelmodul beim starten nicht laden solltest.

Wenn du mal Virtualbox testen möchtest kannst du dir ja mal irgend eine LiveCd runter laden. Neue Maschine erstellen dann bei
Massenspeicher "IDE-Controller" auswählen dann auf die Cd mit dem Kreuz Klicken und "Cd-Laufwerk hinzufügen"
auswählen und dann bei "Medium auswähle" das iso-file angeben. Bei System noch darauf achten das bei Boot-Reihenfolge auch CD/DVD
angewählt ist und dann kannst du auch ein die Live-iso starten und Virtualbox testen.

MfG
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2036
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Fri Jul 06, 2012 9:20 pm    Post subject: Reply with quote

Da ich jetzt doch keine Windows CD habe (muß ich mir erst beschaffen), habe ich mal Ubuntu zum testen installiert. Läuft prima .. theoretisch .. abgesehen davon, dass das System als solches eher ein Witz ist für jemanden, der vor Jahren von SuSE 6.4 auf Gentoo gewechselt ist. Ich habe gerade nach eine halben Stunde total genervt aufgegeben, diese sch*** Konsole zu suchen. Wie kann man sich nur sowas antun? Kann mir jemand sagen, wie man in Ubuntu ein Terminal aufrufen kann. Ich kann´s immer noch nicht fassen lol ROTFL ..
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
disi
Veteran
Veteran


Joined: 28 Nov 2003
Posts: 1354
Location: Out There ...

PostPosted: Fri Jul 06, 2012 9:59 pm    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
Da ich jetzt doch keine Windows CD habe (muß ich mir erst beschaffen), habe ich mal Ubuntu zum testen installiert. Läuft prima .. theoretisch .. abgesehen davon, dass das System als solches eher ein Witz ist für jemanden, der vor Jahren von SuSE 6.4 auf Gentoo gewechselt ist. Ich habe gerade nach eine halben Stunde total genervt aufgegeben, diese sch*** Konsole zu suchen. Wie kann man sich nur sowas antun? Kann mir jemand sagen, wie man in Ubuntu ein Terminal aufrufen kann. Ich kann´s immer noch nicht fassen lol ROTFL ..


Wenn man da oben Links wo hinklickt, kann man Namen von Applikationen eingeben. Versuch 'Terminal', so geht das zumindest auf einer LiveCD :D
_________________
Gentoo on Uptime Project - Larry is a cow
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sat Jul 07, 2012 5:52 am    Post subject: Reply with quote

Ist glaube so ähnlich wie bei Gnome3, nur noch schlimmer. Drücke mal die Windows Taste oder ALT und fang dann an, terminal zu tippen, also die ersten Buchstaben. Oder mit der Maus links oben in die Ecke, dann soll so etwas wie ein Menü kommen. Und wenn du das irgendwie hinbekommen hast, dann klickst du mit rechts auf das Icon vom Terminal und sagst ihm, dass du es permanent im Dock haben willst. Oder eventuell mit rechts auf das Dock klicken.

Ist doch ganz einfach, logisch und intuitiv :oops: :oops: :oops:

So wie Windows8. Wichtige Menüpunkte sind nicht mehr sichtbar (wozu auch, belegt doch nur unnütz Platz), man findet sie, indem man mit der Maus in irgendwelche Ecken oder Ränder geht. Findest du das jetzt nicht logisch??????? Bei Win8 haben manche einen halben Tag gesucht, wie man den Schrott ausschaltet... Ist doch bei Gnome3 auch schon so. Nur Gnome3 kann man diesen Scheiß mit Extensions abstellen.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1579
Location: Schweiz

PostPosted: Sat Jul 07, 2012 6:34 am    Post subject: Reply with quote

Nur so als kleine Vorwarnung, das Terminal zu finden ist nur die erste Hürde für erfahrene Linuxer unter Ubuntu.
Viel vergnügen bei dem versuch "su -l" zum laufen zu bringen. ;)
_________________
GPG: 0x3FC78AEE51E5FB95
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sat Jul 07, 2012 6:38 am    Post subject: Reply with quote

Ist doch ganz einfach.... sudo su...

Wenn man nach irgendwelchen Dingen googelt, dann stößt man doch öfters mal auf das Wiki von Ubuntu und da lernt man solche Sachen.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2036
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sat Jul 07, 2012 7:55 am    Post subject: Reply with quote

Ich bleibe bei Gentoo, ist irgendwie einfacher :oops:

ich habe das nur mal getestet. Aber ich möchte noch die SDK für meine Nokia N900 auf einer virtuellen Maschine installieren, nur mal um was zu probieren. Ubuntu fällt da erstmal durch lol. Für soetwas ist VirtualBox gut.

BTW: Gleich beim Hochfahren meldet vbox jedesmal, dass der audio host nicht antworten würde und es deshalb keinen Sound gibt. Das scheint ein Problem von Virtualbox zu sein. Gibt es keine Audio device Einstellungen in Virtualbox? Da kann man nur wählen zwischen oss alsa und pulsaudio. Pa hab ich nicht und bei alsa funktioniert es nicht. Mich würde mal interessieren, welches device da verwendet wird. Ich habe da noch ein paar mehr - so ein nvidia hdmi Zeugs was ich nicht brauche. Default wäre aber das richtige, wenn es denn automatisch ausgewählt wird.
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W


Last edited by Erdie on Sat Jul 07, 2012 8:43 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6293

PostPosted: Sat Jul 07, 2012 8:37 am    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
sudo su...

Wenn man nach irgendwelchen Dingen googelt, dann stößt man doch öfters mal auf das Wiki von Ubuntu und da lernt man solche Sachen.

Und genau das ist das Problem bei Ubuntu: Man wird mit inkompetenten Ratschlägen überhäuft. In obigem Fall wäre das richtige Kommando beispielsweise sudo -s; das "su" startet nur redundant einen unnötigen Prozess. Die bessere Lösung wäre natürlich, sudo vernünftiger zu konfigurieren und auch einen Root-User anzulegen, aber das fordert halt eine Mindestkompetenz - etwa, zu wissen, dass man kein unsicheres Passwort für root wählen darf - was Ubuntu seiner Zielgruppe nicht zumuten will. [Meckermodus] Dass der Benutzer bei der Ubunto-Konfiguration zu einem unsicheren Benutzerpasswort animiert wird, mit dem man dann auch noch root-Rechte bekommt, scheinen sie im Eifer des Gefechts übersehen zu haben [/Meckermodus]
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2036
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sat Jul 07, 2012 8:45 am    Post subject: Reply with quote

Wobei der unnötige Prozess sicher noch das geringste Problem ist ..
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2036
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sat Jul 07, 2012 9:17 am    Post subject: Reply with quote

Für das Soundproblem habe ich inzwischen

diesen bug:
https://bugs.gentoo.org/show_bug.cgi?id=363635

und diesen bug:
https://bugs.gentoo.org/show_bug.cgi?id=310793

gefunden. Man kann als workaround das ebuild patchen. Leider wird die Lösung nicht offiziell, weil, wenn ich recht verstehe, dieses nur bei reinen ALSA System nötig ist und die libsdl maintainer dieses aus unerfindlichen Gründen ablehnen (ich habe noch nicht alles gelesen). Aber es scheint wohl darauf hinauszulaufen, dass man insgeheim davon ausgeht, jeder würde Soundserver wie pulsaudio etc. nutzen.
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Goto page 1, 2  Next
Page 1 of 2

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum