Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Abhängigkeitsprobleme beim Update von Gnome
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page Previous  1, 2  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 6:48 am    Post subject: Reply with quote

Wenn ich mir den Zustand so ansehe, in dem sich Ubuntu und noch viel mehr Mint befinden, dann ist das für mich unprofessionelles Gefrickel. Sie bekommen ihre Alleingänge nicht mehr gestemmt und stecken fest. Und ich sehe da bei Funtoo jetzt nicht die Entwicklerkapazitäten, um so ein Gnome auf die Dauer zu stemmen.

Und wenn du Gnome 3.14 unter Funtoo problemlos installieren konntest, dann ist das kein Beweis dafür, dass es ins portage gehört. Denn wie gesagt, es gibt diesen Thread nun mal. Ich musste da massiv Hand anlegen. Aber das ist jetzt auch schon einige Zeit her, kann sein, dass es aktuell durchläuft.

Uselessd ist z.B. ein Projekt, mit dem man einige Kritik an systemd ausräumen kann. Da halte ich es für wesentlich sinnvoller, alle Kräfte in dieses Projekt zu konzentrieren, als wenn jetzt jeder sein eigenes Süppchen kocht.
Back to top
View user's profile Send private message
misterjack
Veteran
Veteran


Joined: 03 Oct 2004
Posts: 1618
Location: Germany -> Saxony -> Leipzig

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 9:14 am    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Uselessd

Bringt bei Gnome nur nicht viel, da sie den logind rausgeworfen haben, der aber gebraucht wird.
_________________
„Meine Meinung steht fest! Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.“


Last edited by misterjack on Thu Nov 13, 2014 11:59 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 9:18 am    Post subject: Reply with quote

misterjack wrote:
Klaus Meier wrote:
Uselessd

Bringt bei Gnome nur nicht viel, da sie den logind rausgeworfen haben, aber gebraucht wird.

Das ist schlecht. Den Hauptvorteil von uselessd habe ich darin gesehen, es dort einzusetzen, wo man auf systemd angewiesen ist aber den ganzen Rattenschwanznicht will.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4410

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 10:51 am    Post subject: Reply with quote

Aber an Alternativen für logind (die dann auch ohne systemd oder uselessd laufen) wird gearbeitet.

Betreffend Gnome ohne systemd bei Funtoo meine ich gelesen zu haben, dass das beschnitten ist, z.B. geht kein Suspend und kein Power-Management (Runterfahren wenn Batterie leer geht). Also quasi nutzlos für mobile Geräte.
Back to top
View user's profile Send private message
misterjack
Veteran
Veteran


Joined: 03 Oct 2004
Posts: 1618
Location: Germany -> Saxony -> Leipzig

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 12:26 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
wo man auf systemd angewiesen ist aber den ganzen Rattenschwanznicht will.

das nicht denke ich mir mal dazu ;)

Ich habe umseitig schon den Link gebracht, dieser „rattenschwanz“ wird einem nicht aufgezwungen. Du kannst selbst entscheiden, welche Teile von systemd du installieren willst oder nicht. (siehe z.b. systemd/MinimalBuilds)

Nun, ich habe es durch Gnome auch „zwangsverordnet“ bekommen und aufgrund des üblichen Hatesprechs erst nicht viel davon gehalten. Bis ich mich genauer damit beschäftigt habe, wie ich z.b. den logind einzeln verwenden könnte mit herkömmlichen OpenRC. Habs recht schnell sein gelassen, als ich tiefer in die Materie eingestiegen bin und die vorherrschende Blabla-Meinungsäußerungen beiseite gelassen hab. Als Resultat hab ich vor kurzem erst sechs Rootserver und weitere acht Vserver von Openrc zu systemd migriert.

Warum? Der zeitliche Mehraufwand wird sich rasch amortisieren, da die Kisten jetzt schneller und einfacher wartbar sind. Unit-Files wie services (das Äquivalent zu initscripts) sind bedeutend verständlicher und schnell zu schreiben für eigene Dienste etc…
Ich kann voll verstehen, dass so gut wie jede Distro auf systemd aufgesprungen ist.

Übrigens, System hat lediglich drei harte Abhängigkeiten: glibc, libcap und dbus. Riesen Rattenschwanz ;) Der Rest ist das, was $Nutzer draus macht.
_________________
„Meine Meinung steht fest! Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.“
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Advocate
Advocate


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 2251
Location: Germany

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 1:20 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
wo man auf systemd angewiesen ist aber den ganzen Rattenschwanznicht will.


Aber der Rattenschwanz an Abhängigkeiten ergibt sich ja oft aus der Problematik eines dualen Bootsystems. Systemd und open-rc. Oder eben jeweils einzeln. Bei einer Neuinstallation ist das noch ziemlich übersichtlich. Bei einem Update von und zu. Eher etwas ärgerlich.

Ich habe aktuell kein Problem mit Systemd. Würde aber gerne auf meinem Server darauf verzichten. Gut da habe ich auch kein Gnome 3 installiert.

misterjack wrote:
Als Resultat hab ich vor kurzem erst sechs Rootserver und weitere acht Vserver von Openrc zu systemd migriert.

Warum? Der zeitliche Mehraufwand wird sich rasch amortisieren, da die Kisten jetzt schneller und einfacher wartbar sind. Unit-Files wie services (das Äquivalent zu initscripts) sind bedeutend verständlicher und schnell zu schreiben für eigene Dienste etc…
Ich kann voll verstehen, dass so gut wie jede Distro auf systemd aufgesprungen ist.


Nun vielleicht werde ich das dann doch wieder ins Auge fassen.
Back to top
View user's profile Send private message
forrestfunk81
Guru
Guru


Joined: 07 Feb 2006
Posts: 497
Location: münchen.de

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 3:21 pm    Post subject: Reply with quote

misterjack wrote:
forrestfunk81 wrote:
Aber wenn Du Funtoo Unprofessionalität (Gefrickel, mangelnde Qualität) vorwirfst, kann ich das so nicht stehen lassen.


Dazu sollteste aber auch Ahnung von der Materie haben, die du nicht hast. Lesetipp: http://blogs.gnome.org/ovitters/2013/09/25/gnome-and-logindsystemd-thoughts/ + http://www.freedesktop.org/wiki/Software/ConsoleKit/

Quote:
ConsoleKit is currently not actively maintained.


Dass Funtoo tote Pferde reitet ist unprofessionell.

jochenf wrote:
Ich mag die eierlegenden Wollmilchsäue des Herrn Poettering nicht, hab schon genug Ärger mit seinem Pulseaudio. :(


Der nächste ohne Plan. http://0pointer.de/blog/projects/the-biggest-myths.html „1. Myth: systemd is monolithic.“ wurde für dich geschrieben.

Das hättest Du auch etwas netter sagen können. Ich habe schließlich weiter oben nach Informationen gefragt, warum das Gefrickel ist.

ConsoleKit ist auch nicht die einzige nicht aktiv weiter entwickelte Software im Tree. Dass das allerdings keine Dauerlösung darstellt ist natürlich klar.

In der Begründung dafür dass Systemd nicht-monolitisch ist (Myth 1), verweist LP darauf dass man einzelne Bestandteile auch ohne Systemd verwenden kann als Beispiel wird neben zwei anderen udev genannt. Dass dieses Beispiel nicht mehr lange gültig ist, hat er selbst schon angekündigt. Der andere Link sagt auch aus, dass logind nicht (mehr) ohne Systemd funktioniert. Es mag ja sein, dass Systemd (Stand Januar 2013) aus fast 70 verschiedenen Binaries besteht und somit intern modular aufgebaut ist. Defacto ist es bei der Nutzung der "Module" aber so, dass man zu "alles oder nichts" gezwungen wird.

Klaus Meier wrote:
Und wenn du Gnome 3.14 unter Funtoo problemlos installieren konntest, dann ist das kein Beweis dafür, dass es ins portage gehört. Denn wie gesagt, es gibt diesen Thread nun mal. Ich musste da massiv Hand anlegen. Aber das ist jetzt auch schon einige Zeit her, kann sein, dass es aktuell durchläuft.

3.14 ist dort auch erst seit etwas mehr als einer Woche im normalen Tree.
_________________
# cd /pub/
# more beer
Back to top
View user's profile Send private message
misterjack
Veteran
Veteran


Joined: 03 Oct 2004
Posts: 1618
Location: Germany -> Saxony -> Leipzig

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 6:35 pm    Post subject: Reply with quote

forrestfunk81 wrote:
Defacto ist es bei der Nutzung der "Module" aber so, dass man zu "alles oder nichts" gezwungen wird.

Du hast dir da ein paar oberflächige Tatsachen zusammen gesuch und leitest obige Aussage davon ab. Nunja, mein Apell, sich richtig mit einer Sache auseinanderzusetzen, scheint hier verlorene Liebesmüh zu sein. Kein Grund, netter zu sein :P
_________________
„Meine Meinung steht fest! Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.“
Back to top
View user's profile Send private message
bell
Guru
Guru


Joined: 27 Nov 2007
Posts: 482

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 8:09 pm    Post subject: Reply with quote

Kaum kommen Stichwörter Gnome+systemd zusammen vor, bricht eine OT-Diskussion aus. Dann trage ich auch mal was bei. ;)

Wenn ein Paket wirklich modular wäre dann gäbe es bei Gentoo einen USE-Expand btw. Use-Flags für die einzelnen Module. Oder einzelne Ebuilds für einzelne Module. Das sehe ich bei systemd nicht. => nicht modular => ein Klotz. Und es kommen noch mehr "Module" nach und nach da rein egal ob man die haben will oder nicht. Und spätestens wenn ein "callhomed" oder "backdoord" da mit drin sind ist es zu spät. :?
Ich glaube schon dass systemd technisch was gutes ist und eine Daseinsberechtigung hat. Aber die Politik mit der dieses Projekt vorangetrieben wird, gefällt mir nicht.

Zurück zum Topic. Wusste gar nicht dass es auch metacity-3 für Gnome-3 gibt. Im Gentoo-Portage gab es nur metacity-2, inzwischen komplett aus Portage raus. Kann einer erklären wieso es bei Gentoo kein metacity-3 gibt?
Back to top
View user's profile Send private message
misterjack
Veteran
Veteran


Joined: 03 Oct 2004
Posts: 1618
Location: Germany -> Saxony -> Leipzig

PostPosted: Thu Nov 13, 2014 9:11 pm    Post subject: Reply with quote

bell wrote:
Wenn ein Paket wirklich modular wäre dann gäbe es bei Gentoo einen USE-Expand btw. Use-Flags für die einzelnen Module. Oder einzelne Ebuilds für einzelne Module. Das sehe ich bei systemd nicht. => nicht modular => ein Klotz.


Ich war jetzt echt ne Minute sprachlos und hoffe, dass du das nicht wirklich glaubst, sondern nur trollen wolltest. Ansonsten sei dir folgendes empfohlen:

Code:

ebuild /usr/portage/sys-apps/systemd/systemd-217-r2.ebuild unpack
cd /var/tmp/portage/sys-apps/systemd-217-r2/work/systemd-217/
./configure --help=short


;)
_________________
„Meine Meinung steht fest! Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.“
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Goto page Previous  1, 2
Page 2 of 2

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum