Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Wie finde ich die Partitionen auf einem Device?
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Hilefoks
l33t
l33t


Joined: 29 Jan 2003
Posts: 849
Location: Emden / Deutschland

PostPosted: Fri Oct 31, 2014 1:44 pm    Post subject: Wie finde ich die Partitionen auf einem Device? Reply with quote

Moin,

Ich habe hier ein Bash-Script das der Installation eines Embedded-Linux dient. Bisher unternimmt es folgende Schritte:
  1. Ermittel alle vorhandenen Festplatten
  2. Den Benutzer mittels dialog fragen, auf welches dieser Devices installiert werden soll
  3. Partitionen inkl. Label erstellen (parted mkpartfs)
  4. Partitionen mounten (Anhand des Labels, also mount LABEL=foo /mnt/foo)
  5. ...
Mein Problem ist nun, das parted inzwischen den Befehl mkpartfs nicht mehr unterstützt. Es kann also selbst kein Dateisystem mehr erstellen. Mir steht zwar auch mkfs zur Verfügung, das Problem ist aber, wie kann ich den Gerätenamen der Partitionen zuverlässig ermitteln?

Jemand eine Idee?
_________________
- Der Computer rechnet vor allem damit, dass der Mensch denkt. -
Back to top
View user's profile Send private message
bell
Guru
Guru


Joined: 27 Nov 2007
Posts: 482

PostPosted: Fri Oct 31, 2014 3:04 pm    Post subject: Reply with quote

Mir ist die Problematik noch nicht ganz klar. Welche Information hast Du als Ausgangsbasis?
Die Partitionen von sda zB. sind sda1, sda2, sda3.. diese lassen sich gut mit einem einfachen "ls /dev/sda[0-9]*" ermitteln.
An sonsten nutze ich auch gern die Symlinks unter /dev/disk/by-id/* oder /dev/disk/by-uuid/*. Falls bereits mit Label formattiert, auch mit /dev/disk/by-label/
Back to top
View user's profile Send private message
Jean-Paul
Apprentice
Apprentice


Joined: 13 Apr 2009
Posts: 269

PostPosted: Fri Oct 31, 2014 5:01 pm    Post subject: Reply with quote

blkid sollte das leisten was du suchst.
_________________
”Everything should be made as simple as possible, but no simpler.” – Albert Einstein
Back to top
View user's profile Send private message
Hilefoks
l33t
l33t


Joined: 29 Jan 2003
Posts: 849
Location: Emden / Deutschland

PostPosted: Fri Oct 31, 2014 7:36 pm    Post subject: Reply with quote

bell wrote:
Mir ist die Problematik noch nicht ganz klar. Welche Information hast Du als Ausgangsbasis?

Ich hole mir mittels "parted -sml" eine Liste der Geräte. Diese Liste filtere ich etwas, z.B. entferne ich alle zur Zeit gemounteten oder zu kleine Devices und zeige letztlich dem Benutzer diese Liste an. Der Benutzer wählt dann ein Device aus - das ist mein Ausgangspunkt.

Ich habe also einen Gerätenamen wie /dev/sda, um es mal einfach zu halten. Keine Angst, gleich wird es komplizierter.

Bis hierher funktioniert auch nach wie vor alles gut.

Bisher konnte ich nun das Gerät mittels parted in einem Schritt sowohl partitionieren als auch formatieren. Der Punkt ist, das ich dabei auch gleich ein Label angeben konnte. Diese Label konnte ich dann nutzen um die richtigen Partitionen zu mounten, die passende /etc/fstab und grub.cfg zu schreiben, etc. pp. Ich brauchte für die restliche Installation und auch für das fertige System also niemals die Namen der Gerätedateien der Partitionen.

bell wrote:
Die Partitionen von sda zB. sind sda1, sda2, sda3.. diese lassen sich gut mit einem einfachen "ls /dev/sda[0-9]*" ermitteln.

Und jetzt wird es komplizierter. ;-)
Ja, dein "ls /dev/sda[0-9]*" funktioniert auf typischen PC's ganz gut, aber bei meinem System definitiv nicht. Einige Zielsysteme haben eine SSD "dev/sda", andere haben aber eine mmc-Karte und dort heißen die Partitionen /dev/mmc[..]p1, /dev/mmc[...]p2 usw.. Darüber hinaus besitzen diese mmc-Karten aber auch feste, nicht partitionierbare Bereiche, die aber ähnlich oder genauso wie Partitionen benannt sind. Teilweise, bei den neueren, heißen diese Partitionen /dev/mmc[...]p1boot, teilweise aber liegen diese aber fix vor den normalen Partitionen (dev/mmc[...]p1). Dort gehört also /dev/mmc[...]p1 nicht zu den von mir erstellen Partitionen.

Der Punkt ist: bei meinen Systemen lässt sich nicht vom Gerätenamen /dev/xyz auf die Partition /dev/xyzN schließen. Auf dem einen System ist die erste Partition /dev/...1, auf einem anderen /dev/...p1 und wieder ein anderen /dev/...p3.

bell wrote:
An sonsten nutze ich auch gern die Symlinks unter /dev/disk/by-id/* oder /dev/disk/by-uuid/*. Falls bereits mit Label formattiert, auch mit /dev/disk/by-label/

Die Symlinks kenne ich und habe diese bisher auch verwendet. Aber da parted die Partition nicht mehr formatieren kann, kann ich ihr auch nicht mehr gleich ein Label oder eine UUID geben.
_________________
- Der Computer rechnet vor allem damit, dass der Mensch denkt. -
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum