Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
UEFI Bios installation
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
JoHo42
l33t
l33t


Joined: 14 Feb 2004
Posts: 944
Location: Germany

PostPosted: Fri Dec 18, 2015 4:04 pm    Post subject: UEFI Bios installation Reply with quote

Hi Leute,

ich moechte ganz gerne das EFI Bios System benutzen.
Habe die Festplatte nach Installationsanleitung vorbereitet.
Das ganze wurde mit "parted" durchgefuehrt und sieht jetzt so aus:

Partition Table: gpt
Disk Flags:

Number Start End Size File system Name Flags
1 1049kB 3146kB 2097kB fat32 grub bios_grub
2 3146kB 137MB 134MB ext2 boot boot
3 137MB 4438MB 4300MB linux-swap(v1) swap
4 4438MB 50.6GB 46.1GB ext4 rootfs

Auf Festplatte 2 liegt der Kernel.
Auf Festplatte 1 was da liegen muss weiss ich nicht.

Frage sind die Platten fuer UEFI richtig eingestellt, Flags richtig gesetzt?
Sind die richtig formatiert?
Warum findet mein BIOS den UEFI Bootsektor nicht. Ich kann das elf File nicht auswaehlen, fuer das BIOS ist die Platte so nicht bootbar.
Muss die Boot Partition auch vfat formatiert werden?

Beim Ausfuehren von grub2 bekomme ich diese Meldung:
grub2-install /dev/sda --target=x86_64-efi
Installing for x86_64-efi platform.
efibootmgr: EFI variables are not supported on this system.
efibootmgr: EFI variables are not supported on this system.
Installation finished. No error reported.



Gruss Joerg


Last edited by JoHo42 on Fri Dec 18, 2015 4:38 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1733
Location: St. Wendel

PostPosted: Fri Dec 18, 2015 4:20 pm    Post subject: Reply with quote

Nein, die Partitionierung ist falsch.

Du benötigst eine ESP, EFI System Partition.

Ich würde folgendes tun.

1. Lösche Partition 1&2
2. Lege eine Partition dort an, die ESP id sollte dir fdisk in der liste anzeigen (parted nutze ich nicht)
3. Formatiere diese mit FAT32
4. Nutze diese gleichzeitig als /boot

Als Bootmanager würde ich refind empfehlen, zur Installation das Ding mergen und die enthaltene "install.sh" aufrufen. Danach musst nur noch die mit efistub versehenen Kernel Images nach /boot legen und ggf. ein config File für die Bootoptionen.

Bye
Py
Back to top
View user's profile Send private message
JoHo42
l33t
l33t


Joined: 14 Feb 2004
Posts: 944
Location: Germany

PostPosted: Fri Dec 18, 2015 4:41 pm    Post subject: Reply with quote

Warum muss ich den nach Anleitung zwei unterschiedliche Platten anlegen.
Warum steht bei der grub2 Anleitung das die zweite Platte eingehangen werden muss?

Also mit den Gentoo Anleitungen bin ich noch nie klar gekommen.

Gruss Joerg
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1733
Location: St. Wendel

PostPosted: Fri Dec 18, 2015 4:47 pm    Post subject: Reply with quote

Platten anlegen? Weil das eine für alle passende Anleitung ist.

Für boot von GPT mit BIOS brauchst eine bios_grub Partition (1M genügt), für EFI eine ESP (nehm meist 200M).

Dann wollen einige /boot und ESP getrennt halten, daher ESP + /boot, was aber IMHO und derer vieler anderer Überflüssig ist. Kann man aber natürlich machen, dann mountet man die ESP unter /boot/efi.

Bye
Py
Back to top
View user's profile Send private message
JoHo42
l33t
l33t


Joined: 14 Feb 2004
Posts: 944
Location: Germany

PostPosted: Fri Dec 18, 2015 5:04 pm    Post subject: Reply with quote

Hi py-ro,

muss die Boot Partition auch vfat formatiert werden?
Welche Platte muss das Bios finden? Die EFI oder die Boot Platte mit dem Kernel?

Gruss Joerg
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1733
Location: St. Wendel

PostPosted: Fri Dec 18, 2015 5:27 pm    Post subject: Reply with quote

Die EFI Platte, aber wie ich geschrieben habe, ich bevorzuge es die ESP als /boot zu verwenden.
Back to top
View user's profile Send private message
JoHo42
l33t
l33t


Joined: 14 Feb 2004
Posts: 944
Location: Germany

PostPosted: Fri Dec 18, 2015 6:01 pm    Post subject: Reply with quote

Hi,

danke fuer die Hilfe. Das System bootet jetzt. Ich musste nur /boot auch als vfat 32 formatieren.

Gruss Joerg
Back to top
View user's profile Send private message
tazinblack
Veteran
Veteran


Joined: 23 Jan 2005
Posts: 1124
Location: Baden / Germany

PostPosted: Sat Jan 09, 2016 7:05 pm    Post subject: Reply with quote

Sorry, ist OT aber ich finde ja seit dem ganzen UEFI Mist ist alles deutlich blöder geworden.
Ich hab hier auf dem Notebook noch ein Windoof parallel welches ich alle viertel Jahr mal brauche.
Den Kernel boote ich direkt von UEFI.

Jedes Mal wenn Windows oben war hat es die Bootreihenfolge zu seinen Gunsten verbogen.
Außerdem zeigt mir gentoo regelmäßig beim booten, dass die EFI VFAT nicht sauber sei.
Beim reparieren bereinigt er dann immer irgend was aber es tut nach wie vor alles.

Ich glaube inzwischen bei der nächsten Installation geht es wieder back to the roots: grub drauf und gut.
Wobei bei grub ja auch nur noch der Name geblieben ist. Vielleicht sollte ich da auch mal nach was kleinem einfachem suchen.
_________________
Gruß / Regards
tazinblack
_______________________________________________________
what's the point in being grown up if you can't be childish sometimes
Back to top
View user's profile Send private message
JoHo42
l33t
l33t


Joined: 14 Feb 2004
Posts: 944
Location: Germany

PostPosted: Sat Jan 16, 2016 10:28 am    Post subject: Reply with quote

Hi,

ich habe hier kein doal Boot mit Windows von daher hatte ich bis jetzt keine Probleme mit dem Uefi.
Allerdings Vorteile bringt mir das Uefi auch nicht. Das Bios ist immer noch das gleiche wie ohne Uefi.

Und zum Bootloader, ich hatte bis her immer den Grub und den fand ich gut und einfach.
Der Grub2 ist mir auch zu kompliziert und ich denke das demnächst der Grub2 von der Platte fliegt.
Ich hätte das gleich so machen sollen wie py-ro geschrieben hatte.

Gruss Jörg
Back to top
View user's profile Send private message
forrestfunk81
Guru
Guru


Joined: 07 Feb 2006
Posts: 483
Location: münchen.de

PostPosted: Fri Jan 22, 2016 1:57 pm    Post subject: Reply with quote

Ich hab seit ein paar Wochen nen neuen Laptop mit UEFI und muss sagen, dass ich das trotz einiger Vorurteile sehr nett finde. Kernel inklusive initramfs auf eine fat32 Partition, diese mit efibootmgr dem UEFI bekannt machen und gut ists. Ich seh da nicht mehr viele Szenarien, wo ein separater Boot Manager nötig wäre. Jetzt muss ich nur noch mal Secure Boot mit signiertem Kernel ausprobieren.
_________________
# cd /pub/
# more beer
Back to top
View user's profile Send private message
christoph_peter_s
n00b
n00b


Joined: 30 Nov 2015
Posts: 72

PostPosted: Wed Jan 27, 2016 8:39 am    Post subject: Reply with quote

JoHo42 wrote:
Allerdings Vorteile bringt mir das Uefi auch nicht. Das Bios ist immer noch das gleiche wie ohne Uefi.


Oh, es bringt einen Vorteil: Wenn du ein MSI-Board mit "click bios" (bescheuerter Name, aber trotzdem: nomen est omen) hast, dann kannst du Linux installieren. Ich hab aber auch einen halben Tag gebraucht, bis ich es endlich geblickt hab, wie man es installieren muss. Das Gentoo-Handbuch ist da ein wenig inkonsistent - zwischen Englisch und Deutsch und teilweise mit Text aus der Wiki.

Und auch vom Konzept her, ist es verworren: ich hatte vorher ein Gigabyte Board drin, das im Gegensatz zum MSI auch per klassischem Bios booten konnte. Ich hatte, weil da überall auf der Verpackung (von Gigabyte) was von UEFI stand, das Partitionsschema mit den vier Partitionen angelegt, aber trotzdem hab ich es offenbar geschafft, dass die Mühle dann per Bios gebootet hat. Nach dem Umzug auf das MSI Board ging dann garnichts mehr. Das System ist mit einer Kernel Panik während des Bootens abgenibbelt und ich hab ewig an der Kernel-Konfig rumgeschraubt (per Live-System und chroot), bis ich die ersten beiden Partitionen weggeputzt hab, und nach dem "Zurück auf Los" hat dann alles ganz wunderbar geklappt. Es gibt nichts übleres, als Fehlermeldungen, die in die falsche Richtung zeigen...

VG
Peter
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum