Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
[solved] Init startet nicht
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
mattes
Apprentice
Apprentice


Joined: 23 Jul 2008
Posts: 255
Location: München, Bavaria, Germany

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 9:59 am    Post subject: [solved] Init startet nicht Reply with quote

Hallo zusammen
auf einem Thinkpad habe ich ein 2. System auf /dev/sda6 installiert. Das Hauptsystem ist auf /dev/sda3 und boot auf /dev/sda1.

Das Hauptsystem bootet auch ganz normal, wenn ich aber das 2. System starten will, identischer Kernel, aber
Code:
root=/dev/sda6
, sehe ich zwar, dass der Kernel startet, Init aber nicht gestartet wird. Es wird auch kein Fehler ausgegeben. Der Kernel sagt außerdem / sei ro eingehängt worden.
sda6 ist in einer erweiterten Partition, das sollte aber kein Problem sein, oder? Ansonsten ist sda6 ein klon von sda3.
Init ist openrc 0.9.8.4, der Kernel ist ein 3.2.1-gentoo. Alles schon älter, da der Laptop nicht am Netz hing. Ich möchte den jetzt mal updaten, daher diese 2.-Installation, da ich da nur Häppchenweise zu komme und ihn währenddessen nicht außer Betrieb setzen möchte...

Ich komm da nicht weiter :oops: , google konnte mir auch nicht helfen, habt ihr eine Idee?


Last edited by mattes on Thu Jan 07, 2016 11:08 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1733
Location: St. Wendel

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 10:44 am    Post subject: Reply with quote

Was meinst du mit clon? Ich hoffe nicht per dd. Was für ein Dateisystem ist das den?
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1158
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 10:45 am    Post subject: Re: Init startet nicht Reply with quote

Hallo Mattes,

Schuß ins Blaue:

mattes wrote:

auf einem Thinkpad habe ich ein 2. System auf /dev/sda6 installiert. Das Hauptsystem ist auf /dev/sda3 und boot auf /dev/sda1.

Das Hauptsystem bootet auch ganz normal, wenn ich aber das 2. System starten will, identischer Kernel, aber
Code:
root=/dev/sda6
, sehe ich zwar, dass der Kernel startet, Init aber nicht gestartet wird.


Deine Angabe "root=/dev/sda6" stammt aus der grub.conf, oder? Wenn ich mich recht entsinne (ist eine Weile her...) zählt Grub die Partitionen im hd(0,0) anders. Ich meine, wenn Du init auf /dev/sda6 hast muss die Angabe in der grub.conf hd(0,5) sein. Schau doch mal in Deine grub.conf, was da steht....

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1733
Location: St. Wendel

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 11:00 am    Post subject: Reply with quote

@uhai root= ist für die kernel cmdline, grub hat damit nichts zu tun.
Back to top
View user's profile Send private message
mattes
Apprentice
Apprentice


Joined: 23 Jul 2008
Posts: 255
Location: München, Bavaria, Germany

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 11:32 am    Post subject: Reply with quote

nein, nicht mit dd geklont, mit cp -a.. beide partitionen sind ext4 (alt und neu).
root hd(0,1) hab ich drin um grub zu sagen welches die Boot-Partition ist (/sda2), das andere geht an den kernel, damit er weiß wo das / liegt.
Back to top
View user's profile Send private message
scurrell
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 18 Mar 2014
Posts: 149

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 11:43 am    Post subject: Reply with quote

Post doch bitte mal deine grub.cfg
Vielleicht kann man dann eher sehen woran es hapert.
_________________
Dampfmaschin
Back to top
View user's profile Send private message
mattes
Apprentice
Apprentice


Joined: 23 Jul 2008
Posts: 255
Location: München, Bavaria, Germany

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 1:14 pm    Post subject: Reply with quote

grub.conf:
Code:

default 0
timeout 10
splashimage=(hd0,1)/boot/grub/splash.xpm.gz

title Gentoo Linux 3.2.1.2 sda3
root (hd0,1)
kernel /boot/kernel-3.2.1.2 root=/dev/sda3 quiet enable_mtrr_cleanup

title Gentoo Linux 3.2.1.2 sda1
root (hd0,1)
kernel /boot/kernel-3.2.1.2 root=/dev/sda1 quiet enable_mtrr_cleanup

title Gentoo Linux 3.2.1.2-2 sda6
root (hd0,1)
kernel /boot/kernel-3.2.1.2-2 root=/dev/sda6 quiet enable_mtrr_cleanup

title Gentoo Linux 3.2.1.2-2 sda6 wowifi
root (hd0,1)
kernel /boot/kernel-3.2.1.2-2 root=/dev/sda6 quiet blacklist iwlwifi4965 enable_mtrr_cleanup

# vim:ft=conf:

#title Windows XP
#rootnoverify (hd0,0)
#makeactive
#chainloader +1


inzwischen hab ich noch eine Partition temporär gelöscht und dort (sda1) auch noch mal alles hinkopiert, gleiches Ergebnis 8O
Ich dachte es läge evtl doch daran, dass sda6 eine erweiterte Partition ist, aber das ist wohl nicht der Grund....
Back to top
View user's profile Send private message
mattes
Apprentice
Apprentice


Joined: 23 Jul 2008
Posts: 255
Location: München, Bavaria, Germany

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 1:55 pm    Post subject: Reply with quote

Habe mal die HDD an meinem Rechner angeschlossen.

Quote:
# fdisk -l /dev/sdi
Lesen der erweiterten Partitionstabelle ist fehlgeschlagen (Position=261718016): Das Argument ist ungültig
Festplatte /dev/sdi: 698,7 GiB, 750156374016 Bytes, 183143646 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 4096 = 4096 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 4096 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0xcd5d110e

Gerät Boot Anfang Ende Sektoren Größe Kn Typ
/dev/sdi1 409600 143366143 142956544 545,3G 83 Linux
/dev/sdi2 143367840 143564399 196560 767,8M 83 Linux
/dev/sdi3 143564800 261718015 118153216 450,7G 83 Linux
/dev/sdi4 261718016 1465149167 1203431152 4,5T f W95 Erw. (LBA)


Auf dem Laptop hingegen sieht es so aus:
Quote:
# fdisk -l /dev/sda

Disk /dev/sda: 750.2 GB, 750156374016 bytes
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 91201 Zylinder, zusammen 1465149168 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disk identifier: 0xcd5d110e

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sda1 409600 143366143 71478272 83 Linux
/dev/sda2 143367840 143564399 98280 83 Linux
/dev/sda3 143564800 261718015 59076608 83 Linux
/dev/sda4 261718016 1465149167 601715576 f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5 261720064 269531135 3905536 83 Linux
/dev/sda6 269533184 358008831 44237824 83 Linux
/dev/sda7 358010880 579438591 110713856 83 Linux
/dev/sda8 579440640 797325311 108942336 83 Linux
/dev/sda9 797327360 1013702655 108187648 83 Linux


Aus irgendeinem Grund werden verschiedene Sektorgrößen gewählt, kann da der Grund liegen für das Problem? Wisst ihr wo das festgelegt ist und warum die beiden Rechner das unterschiedlich sehen? Liegt das am Controller, am Bios, MBR, Partitionstabelle, ...?
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1560
Location: Schweiz

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 3:35 pm    Post subject: Reply with quote

Der folgende Link dürfte das mit den Sektoren erklären:
https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Sektorgr%C3%B6%C3%9Fen_von_Datentr%C3%A4gern
Und in dem Artikel wird darauf hingewiesen das in so einem Fall besonderes auf die Ausrichtung der Partitionen geachtet werden muss.
_________________
GPG: 0x3FC78AEE51E5FB95
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6281

PostPosted: Wed Jan 06, 2016 6:39 pm    Post subject: Reply with quote

Ich würde hinter die Kernel-Zeile mal ein "init=/bin/bash" schreiben o.ä. und schauen, was die Partition nach dem Booten anzeigt.

Stehen in der neuen root= auch die selben Kernel-Module (/lib/modules)? Und was ist ev. mit /lib/firmware?
Back to top
View user's profile Send private message
mattes
Apprentice
Apprentice


Joined: 23 Jul 2008
Posts: 255
Location: München, Bavaria, Germany

PostPosted: Thu Jan 07, 2016 10:44 am    Post subject: Reply with quote

mv wrote:
Ich würde hinter die Kernel-Zeile mal ein "init=/bin/bash" schreiben o.ä. und schauen, was die Partition nach dem Booten anzeigt.

Stehen in der neuen root= auch die selben Kernel-Module (/lib/modules)? Und was ist ev. mit /lib/firmware?


Kannst du das bitte noch etwas erläutern?

/lib/modules und lib/firmware sind auf der neuen Partition vorhanden. Die Pfade gebe ich nicht explizit an. Sieh Grub.conf oben. War es das was du meintest?

den neuen Kernelparameter probiere ich mal aus. Danke!
Back to top
View user's profile Send private message
mattes
Apprentice
Apprentice


Joined: 23 Jul 2008
Posts: 255
Location: München, Bavaria, Germany

PostPosted: Thu Jan 07, 2016 11:06 am    Post subject: Reply with quote

Quote:
"init=/bin/bash"
hat mich auf die richtige Spur geführt :-)
Es funktioniert nun. cp hatte den Inhalt von /dev nicht mitkopiert, das habe ich nun nachgeholt (cp -a) und es bootet!

Danke für eure Hilfe.

Das Thema mit der Festplatte muss ich noch mal separat klären, warum da die beiden Rechner unterschiedliches anzeigen. Vermutlich liegts am SATA Controller, oder? Ich habe gelesen dass das per SMART übertragen wird und manche HDD-Controller Kombinationen sich das mißverstehen.
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum