Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
/var unmounten schlägt fehl
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
deranonyme
Guru
Guru


Joined: 09 Jul 2005
Posts: 364

PostPosted: Wed Jun 01, 2016 9:27 pm    Post subject: /var unmounten schlägt fehl Reply with quote

Hallo

Ich habe meinen Rechner mit einer SSD aufgerüstet und /var nach Empfehlung in diversen Foren als einziges Verzeichnis auf der HDD zurück gelassen. /var habe ich in der /etc/fstab folgendermaßen eingebunden:
Code:
UUID=294f50a3-bf40-4010-b687-a11ddb0bfaeb       /mnt/           ext4
/mnt/var                                                /var                    none            bind                    0 0

Leider schlägt das unmounten von /var beim herunterfahren fehl weil die Partition noch in Nutzung ist. Es wird ja drauf geloggt.
Code:
Jun 01 23:01:36 franks systemd[1]: Unmounting /var...
Jun 01 23:01:36 franks umount[2004]: umount: /var: Ziel ist in Benutzung.
Jun 01 23:01:36 franks umount[2004]: (In einigen Fällen finden Sie verwertbare Informationen
Jun 01 23:01:36 franks umount[2004]: über die Prozesse, die dieses Gerät nutzen, mit lsof(8)
Jun 01 23:01:36 franks umount[2004]: oder fuser(1)).
Jun 01 23:01:36 franks systemd[1]: Unmounted /run/user/1000.
Jun 01 23:01:36 franks systemd[1]: var.mount: Mount process exited, code=exited status=32
Jun 01 23:01:36 franks systemd[1]: Failed unmounting /var.


Jemand eine Idee wie man das besser machen kann?
Back to top
View user's profile Send private message
Treborius
Guru
Guru


Joined: 18 Oct 2005
Posts: 582
Location: Berlin

PostPosted: Thu Jun 02, 2016 11:43 am    Post subject: Reply with quote

openrc benutzen

*wegrenn* :twisted:

edit : es scheint wirklich keine einfach Lösung für systemd zu geben ...
siehe : https://github.com/systemd/systemd/issues/867

deshalb auch mein bissiger kommentar, denn ich habe /var schon ewig auf externer platte ( wegen sd/ssd) und mit openrc noch nie probleme gehabt ...
also sry, das ich nicht wirklich helfen konnte :oops:
_________________
Systems running gentoo :
Desktop, Laptop, ZOTAC AD-10 media-center, odroid-xu4 server / wLan-router
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1559
Location: Schweiz

PostPosted: Thu Jun 02, 2016 3:03 pm    Post subject: Reply with quote

Ich würde mal vermuten das es sich wegen dem "bind" nicht mehr sauber unmounten lässt, ähnliches passiert ja auch wenn man am Schluss der Gentoo Installationsanleitung versucht die zuvor eingebundenen Dateisysteme wieder zu lösen. Wer oder was genau das ganze blockiert kann ich dir auch nicht sagen aber ich hätte eine Idee wie du es ohne "bind" hinbekommen könntest.

Wenn du auf "UUID=294f50a3-bf40-4010-b687-a11ddb0bfaeb" ein btrfs anlegst und dort ein subvolume erstellst lässt sich das mit einer Zeile und ohne "bind" auf /var mounten.
Eine solche Zeile würde dann wohl in etwa so aussehen:
Code:
UUID=294f50a3-bf40-4010-b687-a11ddb0bfaeb     /var      btrfs    defaults,subvol=/var    0 0


@Treborius
Ich bezweifle das sich openrc bei einer solchen fstab intelligenter anstellen würde, für viel wahrscheinlicher halte ich es das openrc in so einem Fall die Kiste einfach ohne sauberes unmount abschaltet.
_________________
GPG: 0x3FC78AEE51E5FB95


Last edited by schmidicom on Fri Jun 03, 2016 10:53 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4408

PostPosted: Thu Jun 02, 2016 3:39 pm    Post subject: Reply with quote

Das hat nix mit bind zu tun!
Code:
/dev/sda5 /var ext4 noatime 0 1

Und ich hab auch die Fehlermeldung, dass /var beim shutdown nicht unmounted werden kann. Ich bin auch über bugreports gestolpert, alles ohne Lösung. Ich leb da jetzt einfach damit...
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3626
Location: Germany

PostPosted: Thu Jun 02, 2016 3:40 pm    Post subject: Reply with quote

@schmidicom,
nee, in so einem Fall killt openrc die noch offenen Prozesse einfach, und macht dann ein sauberen umount.

/edit:
Aber, ich frage mich warum man sich so ein Setup überhaupt antut - halbwegs aktuelle SSDs tut das bischen schreiben auf /var nicht weh :)
Back to top
View user's profile Send private message
Terrere
n00b
n00b


Joined: 03 Sep 2006
Posts: 72
Location: Basel (CH)

PostPosted: Thu Jun 02, 2016 4:56 pm    Post subject: Reply with quote

seid 3 Jahren selbst eine SSD im täglichem Gebrauch.
Einzig /tmp ist im Arbeitsspeicher, kompiliert wird da drin. (tmpfs)
Kein Anzeichen von Abnutzung* der SSD. Panikmache der Generation Nr. 1 der Solid State Disk Fraktion das anscheinend bis heute hält :-)

* klar nutzt sie sich ab, aber so langsam wie sich unsere Galaxy dreht. Und das kümmert ja keinem :-)

Nachtrag: seid 1305 Tagen lauft das Notebook mit besagter SSD und
Wear_Leveling_Count ist laut Smartctl bei 91 (war mal 99 beim kauf.)
und ja, ich benutz das Teil, da wird geschrieben, kopiert, gelöscht, etc.)
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 3254
Location: de

PostPosted: Thu Jun 02, 2016 6:09 pm    Post subject: Re: /var unmounten schlägt fehl Reply with quote

deranonyme wrote:
Ich habe meinen Rechner mit einer SSD aufgerüstet und /var nach Empfehlung in diversen Foren als einziges Verzeichnis auf der HDD zurück gelassen. /var habe ich in der /etc/fstab folgendermaßen eingebunden:
Code:
UUID=294f50a3-bf40-4010-b687-a11ddb0bfaeb       /mnt/           ext4
/mnt/var                                                /var                    none            bind                    0 0

Wer hat Dir denn so einen Quatsch empfohlen?

Ich hab's bei mir anderes gelöst:
Die HDD ist bei mir nach /home/mein_user/Daten gemountet. Einfach deswegen, damit die ganzen Dot-Dateien für die Configs und Caches auch auf der SSD landen. Auf der HDD liegen dann nur Dokumente und Mediendaten und das Downloadverzeichnis - halt das Zeug, bei dem die Latenz irrelevant ist.
Back to top
View user's profile Send private message
toralf
Developer
Developer


Joined: 01 Feb 2004
Posts: 3686
Location: Hamburg

PostPosted: Thu Jun 02, 2016 6:49 pm    Post subject: Reply with quote

Erm, mounte doch das drive direkt auf /var, also in etwa :
Code:
UUID=294f50a3-bf40-4010-b687-a11ddb0bfaeb  /var ext4 auto 0 1

Und nur, um Deinen Fall abzufrühstücken, lazy umount *wäre* eine Option bei bind (umount -l).
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum