Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Bootzeit optimieren - runlevel ausmisten
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page Previous  1, 2  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Thu Nov 05, 2009 10:09 pm    Post subject: Reply with quote

Nix für ungut, ich fand diesen Threas ja auch nicht daneben, sonst hätte ich da ja icht gelesen, ist auch für mich brauchbares bei rausgekommen.
Back to top
View user's profile Send private message
Necoro
Veteran
Veteran


Joined: 18 Dec 2005
Posts: 1912
Location: München (Germany)

PostPosted: Thu Nov 05, 2009 10:16 pm    Post subject: Reply with quote

Schinkencroissant wrote:
Die Bootzeit ist für mich schon relativ wichtig, da mein ThinkPad schon öfters aus und wieder an mache, gerade, wenn ich unterwegs bin.

Warum nicht suspend2disk/suspend2ram einrichten? Das ist bei Laptops doch schon ein netter Vorteil :)
_________________
Inter Deum Et Diabolum Semper Musica Est.
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6281

PostPosted: Fri Nov 06, 2009 1:58 pm    Post subject: Reply with quote

musv wrote:
Genau das hab ich gemacht. Und genau deswegen funktioniertierte das Squash-Portage-Script nicht mehr.

Ich habe jetzt nicht nachgeschaut, welches Skript dort empfohlen wird, aber das initscript von dieser Seite ist POSIX und läuft daher mit dash.
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6281

PostPosted: Fri Nov 06, 2009 2:01 pm    Post subject: Reply with quote

Necoro wrote:
Warum nicht suspend2disk/suspend2ram einrichten?

Viele können kein suspend2ram, und suspend2disk braucht je nach Laptop sogar noch länger (abgesehen davon, dass es auch Probleme bringen kann, auf die man sich nicht ohne guten Grund einlassen will).
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6281

PostPosted: Fri Nov 06, 2009 2:12 pm    Post subject: Reply with quote

Schinkencroissant wrote:
Also zum Sinn dieses Themas:

Für Leute, die mit dem Laptop Vorträge halten, ist die Bootzeit immer ein Thema.
Quote:
Zum einen hatte ich mal das mit dem Link auf die Dash ausprobiert, das gab Fehler bei mir

Ich habe den Thread jetzt nicht genau verfolgt: Hoffentlich wurde erwähnt, dass das nur bei baselayout-2 möglich ist, da baselayout-1 nicht in POSIX ist. Ein paar Init-scripte spezieller Pakete sind immer noch nicht POSIX, für viele gibt es aber bereits Patches in bugzilla.
Quote:
Außerdem werde ich das mit dem parallelen Booten mal ausprobieren, weniger wegen Geschwindigkeit, als mehr, einfach weil mich Nebenläufigkeit schon sehr interessiert.

Im Gegensatz zu der Umstellung auf dash hatte die Parallelisierung bei mir kaum Vorteile gebracht; es kommt aber sicherlich sehr auf das System an. Auf jeden Fall funktioniert paralleles Booten ab und zu nicht. Zum Spielen kann man es mal probieren, aber zum zuverlässigen Hochfahren ist es ungeeignet.
Back to top
View user's profile Send private message
zyko
l33t
l33t


Joined: 01 Jun 2008
Posts: 620
Location: Munich, Germany

PostPosted: Fri Nov 06, 2009 2:38 pm    Post subject: Reply with quote

Man kann nochmal gehörig Zeit sparen, wenn man konsequent passwortloses Login einrichtet und auf xdm/kdm/gdm verzichtet um X zu starten. Selbstverständlich spielen hier Securityerwägungen eine Rolle.

Ich persönlich starte via inittab nicht 7 ttys mit agetty sondern 4 terminals mit mingetty (muss erst emerg't werden). Mingetty ist minimal kleiner und schneller als agetty und ermöglicht ein passwordless login (--autologin):

Code:
# /etc/inittab
# ... diverse Einträge ...

# TERMINALS
c1:12345:respawn:/sbin/mingetty --noclear --nonewline --nohostname --autologin <USERNAME> tty1
c2:2345:respawn:/sbin/mingetty --noclear --nonewline --nohostname --autologin <USERNAME> tty2
c3:2345:respawn:/sbin/mingetty --noclear --nonewline --nohostname --autologin <USERNAME> tty3
c4:2345:respawn:/sbin/mingetty --noclear --nonewline --nohostname --autologin <USERNAME> tty4


Der vierte Terminal startet automatisch X via ~/.bash_profile:

Code:
# ~/.bash_profile
# ... diverse Einträge ...
tty | grep tty4 && startx


X startet somit in tty5. Via ~/.xinitrc startet dann mein Window Manager (awesome) und einige nützliche Programme, die ich von anfang an haben will:

Code:
# ~/.xinitrc
unclutter -root -noevents -idle 2 &
numlockx &
urxvtd -q -o -f && urxvtc -e htop && urxvtc &
firefox &
pcmanfm &
nvidia-settings --load-config-only &
awesome


Selbstverständlich muss hierfür das runscript /etc/init.d/xdm aus dem Bootprozess entfernt werden.

Ich glaube, so ein Setup funktioniert nicht nur mit einfachen WMs, sondern auch mit KDE und dem ganzen Bloat da (=Gnome) ;)
Ein Display Manager mit Login ist riesige Zeitverschwendung, speziell wenn man sich eh nicht einloggen will. Aber wie gesagt, gewisse Sicherheitserwägungen sollte hier bedacht werden.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sat Nov 07, 2009 3:18 pm    Post subject: Reply with quote

Ok, dann mal eine Frage an die Bootzeitoptimierer hier: Um wievei Prozent hat ihr geschafft, die Startzeit zu bexchleunigen?
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Advocate
Advocate


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 2225
Location: Germany

PostPosted: Sat Nov 07, 2009 5:03 pm    Post subject: Reply with quote

@Klaus Meier
Ich beschleunige eigentlich nicht mehr, bin aber mit meinen 27 Sekunden (+ Kernel/Grub Zeit) zum GDM durchaus zufrieden. Ca. 30 Sekunden nach dem Einschalten vom PC kann ich mich schon einloggen und damit bin ich zufrieden. Dieser Rechner verwendet aber auch einen Bootsplash für die TTY's, denke das frisst bestimmt 2-3 Sekunden.

Mein zweites Gentoo (Server,TV, Gelegenheitsrechner) braucht sogar nur 24 Sekunden.

Der Schritt zu OpenRC/Baselayout2 war ein gefühlter Sprung von 50%.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sat Nov 07, 2009 5:37 pm    Post subject: Reply with quote

ChrisJumper wrote:
@Klaus Meier
Ich beschleunige eigentlich nicht mehr, bin aber mit meinen 27 Sekunden (+ Kernel/Grub Zeit) zum GDM durchaus zufrieden. Ca. 30 Sekunden nach dem Einschalten vom PC kann ich mich schon einloggen und damit bin ich zufrieden. Dieser Rechner verwendet aber auch einen Bootsplash für die TTY's, denke das frisst bestimmt 2-3 Sekunden.

Mein zweites Gentoo (Server,TV, Gelegenheitsrechner) braucht sogar nur 24 Sekunden.

Der Schritt zu OpenRC/Baselayout2 war ein gefühlter Sprung von 50%.

Ja, ok, sehe ich genauso, aber es gibt hier doch welche, die schreiben, wie Scheiße die Startscripte sind und was für nen Mist sie da alles rausgeschmissen haben usw. Von denen möchte ich wissen, was sie damit erreicht haben. Naja, OpenRC/Baselayout2 habe ich auch. Deshalb will ich ja wissen, was kann man da noch erreichen? Alles unter 20% Steigerung ist irrelevant.
Back to top
View user's profile Send private message
Necoro
Veteran
Veteran


Joined: 18 Dec 2005
Posts: 1912
Location: München (Germany)

PostPosted: Sat Nov 07, 2009 5:43 pm    Post subject: Reply with quote

@Klaus Meier:
es geht beim entfernen von unnötigen Startskripten nicht unbedingt um die Bootzeit. Sondern einfach um den Gedanken, dass man nicht will, dass Services auf dem Rechner laufen von denen man keine Ahnung hat was sie tun. Bzw. man weiß was sie tun und man sie definitiv nicht da haben möchte.

Einfach ein: Ich möchte, dass ich im Bilde bin, was wie und wo auf meinem Rechner läuft.
_________________
Inter Deum Et Diabolum Semper Musica Est.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sat Nov 07, 2009 6:22 pm    Post subject: Reply with quote

Necoro wrote:
@Klaus Meier:
es geht beim entfernen von unnötigen Startskripten nicht unbedingt um die Bootzeit. Sondern einfach um den Gedanken, dass man nicht will, dass Services auf dem Rechner laufen von denen man keine Ahnung hat was sie tun. Bzw. man weiß was sie tun und man sie definitiv nicht da haben möchte.

Einfach ein: Ich möchte, dass ich im Bilde bin, was wie und wo auf meinem Rechner läuft.
Ok, bei dir verstehe ich das ja und ich fand das sehr nützlich, was du geschrieben hast. Aber der Titel von diesem Thread ist Bootzeit. Einige tun aber so, als ob sie da richtig was bewirkt hätten. Deshalb würden mich die Zahlen interessieren.
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Advocate
Advocate


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 2225
Location: Germany

PostPosted: Sun Nov 08, 2009 2:04 pm    Post subject: Reply with quote

Oh ich hab nicht den Kompletten thrad gelesen.

Klaus, ich denke es ist einfach ein bisschen der Sportliche/Technische Ehrgeiz. Einfache 5 Sekunden Bootzeit wären schon cool. Und wenn das einmal Standard wird will das jeder haben, ganz bestimmt. Diese kleinen Optimieren mögen vielleicht "überflüssig" sein, sind aber nicht hinderlich. Daher rege ich mich nicht mehr drüber auf. Wenn du mal an einem seeeeehr langsamen System gearbeiteter hast. Wirst du jede dieser kleinen Unterschiede lieben. Überzogen dargestellt wenn aus jeder gesparten Sekunde Minuten werden! Dann sind auch Verbesserungen unter 20% durchaus toll.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Sun Nov 08, 2009 5:42 pm    Post subject: Reply with quote

ChrisJumper wrote:
Oh ich hab nicht den Kompletten thrad gelesen.

Klaus, ich denke es ist einfach ein bisschen der Sportliche/Technische Ehrgeiz. Einfache 5 Sekunden Bootzeit wären schon cool. Und wenn das einmal Standard wird will das jeder haben, ganz bestimmt. Diese kleinen Optimieren mögen vielleicht "überflüssig" sein, sind aber nicht hinderlich. Daher rege ich mich nicht mehr drüber auf. Wenn du mal an einem seeeeehr langsamen System gearbeiteter hast. Wirst du jede dieser kleinen Unterschiede lieben. Überzogen dargestellt wenn aus jeder gesparten Sekunde Minuten werden! Dann sind auch Verbesserungen unter 20% durchaus toll.
Meine Güte, rede ich chinesich oder was tue ich, damit mich keiner versteht? Ich habe nichts geben Verbesserungen der Startzeit. Die nicht darauf beruhen, dass ich cups rausnehme.

Ich will eins wissen: Da ja hier einige so groß rumtönen, wie beschissen die Startscripte sind und was sie da alles optimiert haben usw. Wie war die Startzeit vorher und wie hinterher? Also Angabe in Sekunden vorher/nachher. Ist das so schwer zu verstehen?

Natürlich finde ich jede Verbesserung toll und bin auch dafür aufgeschlossen, aber bislang ist mir nur folgendes untergekommen:

Dash statt Bash? Eventuell eine Sekunde.
Code:
Hallo
Ich will den Bootprozess beschleunigen. Ich bin wie folgt vorgegangen.
aus rc default entfernt:
acpid
cpufrequtils
cupsd
lircd
vixie-cron
Äh, nichts davon wird bei Gentoo automatisch installiert. Entweder ich brauche einen Drucker oder ich brauche keinen.

Was soll eine Aussage, dass auch Verbesserungen unter 20% toll sind, aber mir noch keiner sagen konnte, ob und wie er sie errieicht hat.

Ich bin für jede 5 Sekunden dankbar, aber. es muss doch mal einer sagen, wie er es erreicht hat. ich bin ja auch ein Bastler und Pfriemler... Also nichts gegen dich, aber ich habe in den ganzen Beiträgen noch nichts gelesen, was mir helfen würde.
Back to top
View user's profile Send private message
Necoro
Veteran
Veteran


Joined: 18 Dec 2005
Posts: 1912
Location: München (Germany)

PostPosted: Sun Nov 08, 2009 11:08 pm    Post subject: Reply with quote

Ich hab diesen For-Schleifen "Test" auch mal mit der zsh gemacht. Und erstaunlicherweise ist die um einiges flotter als die bash... Hätte eigentlich das Gegenteil erwartet

/edit: Eh ... der Post auf den ich mich bezog, ist obskurer Weise verschwunden 8O
_________________
Inter Deum Et Diabolum Semper Musica Est.
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6281

PostPosted: Sun Nov 08, 2009 11:13 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Dash statt Bash? Eventuell eine Sekunde.

Dann hast Du einen extrem schnellen Prozessor. Bei meinem Laptop (Pentium3) macht der Unterschied locker 20-30 Prozent der Bootzeit aus, und selbst bei einem 64-Bit Athlon waren es mehrere Sekunden; bei einem nagelneuen Dual/Quad-Core dürfte der Unterschied nicht so sehr ins Gewicht fallen. Neben dem Prozessor wird vielleicht auch die Speichergröße eine Rolle spielen (ab 512MB dürfte das egal sein, aber darunter fehlt ev. dann Platz für Cache). Hier übrigens mal ein einfacher Versuch, der den Unterschied deutlich macht:
Code:
time bash -c 'i=0; while [ $i -lt 1000 ]; do i=$((i+1)); (:); done'
vs.
Code:
time dash -c 'i=0; while [ $i -lt 1000 ]; do i=$((i+1)); (:); done'
gibt als Unterschied ca. den Faktor 3 (jeweils nach mehrmaligem Starten, damit Interpreter und Libraries im Cache sind, wobei das natürlich erst recht zu Ungunsten der Bash ausgehen würde).

Last edited by mv on Sun Nov 08, 2009 11:23 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6281

PostPosted: Sun Nov 08, 2009 11:20 pm    Post subject: Reply with quote

Necoro wrote:
Ich hab diesen For-Schleifen "Test" auch mal mit der zsh gemacht.

Sorry, den alten Artikel hatte ich gleich wieder gelöscht, da mir ein böser Lapsus unterlaufen war ({1..1000} ist nicht POSIX, und daher der Vergleich falcsh).

Ja, die bash ist so ziemlich die schlechteste Shell, die derzeit auf dem Markt ist - sowohl von der Geschwindigkeit als auch erst recht von den Features. Umso erstaunlicher ist ihre Popularität.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Mon Nov 09, 2009 7:09 am    Post subject: Reply with quote

[quote="mv"]
Necoro wrote:
Ja, die bash ist so ziemlich die schlechteste Shell, die derzeit auf dem Markt ist - sowohl von der Geschwindigkeit als auch erst recht von den Features. Umso erstaunlicher ist ihre Popularität.

Wie beim IE6. Sie ist standardmäßig voreingestellt. Was würdest du empfehlen? War ganz früher auch bei der tcsh, aber die Kraft des normativen...
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4408

PostPosted: Mon Nov 09, 2009 8:34 am    Post subject: Reply with quote

Ich bin hier schon seit einiger Zeit recht zufrieden mit der zsh.

Wg. Bootzeit:
AMD64 3700+, 1GB RAM.
* parallel=no, bash -> 47 sec.
* parallel=yes, bash -> 34 sec.
* parallel=yes, dash -> 30 sec.
* parallel=yes, zsh -> 34 sec.
Allerdings macht mysql und der remount vor dem poweroff ohne bash Probleme...

Das parallele Starten bringt also am meisten, und macht hier keine Probleme.

Ist es ohne weiteres möglich, in den Startscripts das "/sbin/runscript" (-> /sbin/rc) in ein "/bin/bash" zu ändern? Ich denke nicht...
Ansonsten braucht bei mir das Scannen des Bios nach SATA-Devices so lange, dass 10 Sekunden mehr beim booten gar nicht auffallen.
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6281

PostPosted: Mon Nov 09, 2009 9:24 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Was würdest du empfehlen?

Für einfache Skripte POSIX (also dash) wegen Geschwindigkeit und Kompatibilität. Für komplexe Skripte zsh (obwohl ich dann meist gleich perl nehme). Als Login-Shell definitiv zsh, denn was interaktive Features anbelangt (Shell-Prompt, Kommandozeilen-Kompletion, Kommandozeileneditor, Inline-Aliase, Mehrfachumleitungen, Abkürzungen für gängige Dinge [wie rekursives Globbing, einfache Schleifen [for i in bla; commando] usw.) ist die zsh unschlagbar (zumindest nach geeigneter Konfiguration, für die man zugegebenermaßen zunächst mal Zeit investieren muss, weil per Default der ganze Luxus abgeschaltet ist, und man erst nachlesen muss, was man alles machen kann).
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6281

PostPosted: Mon Nov 09, 2009 9:38 pm    Post subject: Reply with quote

franzf wrote:
* parallel=yes, zsh -> 34 sec.

Wie bitte!? Soll das heißen, Du hast einen Link von /bin/sh auf /bin/zsh gelegt? Das halte ich für gefährlich, so POSIX-Kompatibel ist die zsh nun auch wieder nicht: Es passiert zu leicht, dass da eine Variable oder Feature benutzt wird, das bei der zsh eine spezielle Bedeutung hat.
Quote:
Ist es ohne weiteres möglich, in den Startscripts das "/sbin/runscript" (-> /sbin/rc) in ein "/bin/bash" zu ändern?

Nein, das darfst Du keinesfalls: In den Scripten werden ja nur Funktionen definiert, nichts ausgeführt. Der ganze Kontext (Funktionen wie depend, Aufrufen der richtigen Funktion beim Starten/Stoppen/Restart, Sourcen des zugehörigen /etc/conf.d-Skripts, Verwaltung was bereits gestarted wurde, usw. usf.) wird von /sbin/runscript erledigt. Dieses benutzt zur Erledigung seiner Aufgabe lediglich /bin/sh. Möglicherweise (aber das habe ich nicht überprüft), kannst Du durch Setzen von SHELL in /etc/rc.conf (oder ev. Erlauben von SHELL in /etc/rc.conf und Aufrufen aus einer Environment, in der SHELL gesetzt wurde), das /sbin/runscript überreden, $SHELL statt /bin/sh zu benutzen.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4408

PostPosted: Tue Nov 10, 2009 6:16 am    Post subject: Reply with quote

mv wrote:
franzf wrote:
* parallel=yes, zsh -> 34 sec.

Wie bitte!? Soll das heißen, Du hast einen Link von /bin/sh auf /bin/zsh gelegt?

Für einen Boot. Ich wollte nur sehen, ob das Ding evtl. schneller ist als bash, war es nicht. Und mysql wollte auch nicht starten, drum wieder: /bin/sh -> /bin/bash

Quote:
Quote:
Ist es ohne weiteres möglich, in den Startscripts das "/sbin/runscript" (-> /sbin/rc) in ein "/bin/bash" zu ändern?

Nein, das darfst Du keinesfalls: In den Scripten werden ja nur Funktionen definiert, nichts ausgeführt.

Gut, so hab ich mir das auch gedacht. Es wäre halt interessant gewesen, nur im mysql-Script die Bash das Ausführen übernehmen zu lassen, und ansonsten die dash zum Booten nehmen.
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6281

PostPosted: Tue Nov 10, 2009 9:03 pm    Post subject: Reply with quote

franzf wrote:
Es wäre halt interessant gewesen, nur im mysql-Script die Bash das Ausführen übernehmen zu lassen

Die richtige Lösung dafür wäre ein Bugreport für das Paket: Startup-Scripte sollen in POSIX geschrieben sein. Vielleicht existiert sogar schon ein solcher Bug mit einem Patch...
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4459

PostPosted: Tue Nov 10, 2009 9:05 pm    Post subject: Reply with quote

mv wrote:
franzf wrote:
Es wäre halt interessant gewesen, nur im mysql-Script die Bash das Ausführen übernehmen zu lassen

Die richtige Lösung dafür wäre ein Bugreport für das Paket: Startup-Scripte sollen in POSIX geschrieben sein. Vielleicht existiert sogar schon ein solcher Bug mit einem Patch...

bug ja aber noch kein patch: https://bugs.gentoo.org/show_bug.cgi?id=289970
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Schinkencroissant
Guru
Guru


Joined: 09 Oct 2009
Posts: 309

PostPosted: Sun Nov 15, 2009 9:11 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo,

hier hat sich ja mittlerweile einiges getan, hätte nicht damit gerechnet, dass dieses Thema solche Kontroversen auslöst. Mir ging es zum einen darum, dass ich mein System genauer kennenlernen wollte, mein Rechner sollte nach Möglichkeit auch schneller starten und am Besten gleich auch noch weniger Strom verbrauchen.

Bis jetzt habe ich auch einiges gelernt, mein Rechner startet mittlerweile in knapp über 20 Sekunden von GRUB zu grafischem Login. Vorher war es fast eine Minute und was mich auch freut, mittlerweile schwankt der Stromverbrauch bei hellem Display zwischen 9 und 14 Watt, sprich, selbst wenn ich daran arbeite, kann ich durchaus mal eine Akkulaufzeit von über 10 Stunden erreichen.

Dass mit dem baselayout-2 als Voraussetzung für den Link von sh auf die dash habe ich bei meinem ersten Versuch noch nicht gewusst, vielleicht probiere ich es im Laufe der nächsten Woche mal so.

Suspend2ram/disk wäre prinzipiell auch interessant, 2ram funktioniert auch anstandslos, 2disk nicht so wirklich. Dennoch kommt es öfters vor, dass ich nicht weiß, wenn ich unterwegs bin, ob ich den Rechner gleich schon wieder oder erst in einigen Stunden brauche und dann ist mir eine kurze Bootzeit doch lieber als ein suspend2ram.

Natürlich spielt auch der Wettbewerb eine kleine Rolle, es ist schließlich ganz interessant, so zu hören, was andere so erreicht haben und was noch möglich ist.

Viele Grüße,

Schinkencroissant

P.S.: Es gibt zwar eine Anleitung http://www.gentoo.de/doc/de/openrc-migration.xml zum Wechsel auf baselayout2 und openrc, aber da steht nur drin:
Quote:
Die Migration zu OpenRC ist ziemlich geradlinig; es wird als Teil Ihres regulären Upgrade-Prozesses durch Ihren Paket-Manager einbezogen. Der wichtigste Schritt kommt eigentlich erst nachdem Sie die neuen Pakete >=sys-apps/baselayout-2 und sys-apps/openrc installieren.
Mir erschließt sich dabei nicht so ganz, ob vor der Installation der beiden erwähnten Pakete auch schon etwas kommt, oder ob ich mit der Installation anfange.

Noch mal vielen Dank.
_________________
"Es muss ein Lehrplan her und eine Wertediskussion
und keine Werte unter 120 Phon!"

- J.B.O.
Back to top
View user's profile Send private message
Puschi
n00b
n00b


Joined: 19 Sep 2006
Posts: 40
Location: Rostock

PostPosted: Sun Feb 20, 2011 4:54 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo an alle,

booten in 5 sec. habe ich noch nicht geschafft , aber 14 sec von grub bis zum funktionsfähigen X-Oberfläche hab ich nun erreicht.

Wie habe ich das erreicht?

1:
openrc und baselaout 2, paraleles starten

2:
Grub - Kerneloption -quiet für Unterdrückung Kernelnachrichten

3:
Kernekonfiguration alles fest einkompiliert

4:
Netzwerk mit fester IP-Adresse

5:
Installation auf 2 schnellen Sata-Platten mit Raid0 für / und /var und /home mit reiserfs in separaten Partitionen. (mit mdadm, kein Hardwareraid)
-------------
meiner ich # hdparm -tT /dev/md1

/dev/md1:
Timing cached reads: 3444 MB in 2.00 seconds = 1722.54 MB/sec
Timing buffered disk reads: 814 MB in 3.00 seconds = 270.98 MB/sec
---------------

/boot mit ext2 auf Bootpartition damit das Raid booten kann

6:
Einsatz von mingetty und autologin wie oben beschrieben, kein slim, kdm, gdm oder xdm

/etc/inittab mit Eintragung
"# TERMINALS
c1:12345:respawn:/sbin/mingetty --noclear --nonewline --nohostname --autologin ich tty1
c2:2345:respawn:/sbin/mingetty --noclear --nonewline --nohostname --autologin ich tty2
c3:2345:respawn:/sbin/mingetty --noclear --nonewline --nohostname --autologin ich tty3
c4:2345:respawn:/sbin/mingetty --noclear --nonewline --nohostname --autologin ich tty4"

~/.bash_profile mit Eintragung "tty | grep tty4 && startx"
~/.xinitrc mit Eintragung "exec ck-launch-session startxfce4"

7:
Benutzung Xfce4 4.8

Ich sitze hier zuhause alleine am Rechner und habe deshalb keine übertriebenen Sicherheitsanforderungen.

Nachtrag:
Ich habe auch mal mit systemd experimentiert. Aus dem Overlay systemd kann man es installieren.
Funktioniert soweit schon ganz gut.
Die Bootzeit entspricht etwa meiner jetzigen mit openrc, bringt also keinen Mehrwert. Auch ist der Aufwand und die Pflege des Systems dann abseits von portage und dem initsystem und somit aufwändiger und fehlerträchtiger.

Puschi
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Goto page Previous  1, 2
Page 2 of 2

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum