Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Wie ein PDF aus JP2 (JPEG2000) Dateien erzeugen?
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
EOF
Guru
Guru


Joined: 02 Jul 2003
Posts: 345
Location: Usingen

PostPosted: Tue Dec 15, 2009 12:15 pm    Post subject: Wie ein PDF aus JP2 (JPEG2000) Dateien erzeugen? Reply with quote

Hallo!

Ich möchte mehrere jp2-Dateien in ein PDF packen.
Wenn ich Imagemagick verwende, dann konvertiert
ein

Code:

> convert *.jp2 x.pdf


die jp2-Dateien offensichtlich in ein anderes Format,
das die Dateigröße von x.pdf sehr groß wird. Mit
jpg funktioniert dies hingegen.

Kennt jemand eine Möglichkeit auf andere Weise ein
PDF mit jp2-Dateien zu erzeugen (funktioniert ja seit PDF 1.5) ?
_________________
Lenovo Thinkpad T400, 4 GB RAM, Gentoo Linux amd64.
Back to top
View user's profile Send private message
Hollowman
Guru
Guru


Joined: 19 Apr 2007
Posts: 584

PostPosted: Tue Dec 15, 2009 7:30 pm    Post subject: Reply with quote

Das ist schon richtig so das, dass groß wird. Mach aus den jp2 Dateien erst JPGs und dann ein pdf. Dann könnte das etwas kleiner werden.

Aber davon abgesehen, man macht keine PDFs die nur aus Bildern bestehen. Dafür ist PDF nicht gedacht. Das macht auch beim drucken riesen Probleme.

Warum willst du die den unbedingt im PDF haben? Damit sie keiner bearbeiten kann? Wenn ja lass es, das umgeht man in 2 Minuten. Verschick die Teile als normales jpg. Damit kann auch jeder was anfangen.

Sebastian
Back to top
View user's profile Send private message
EOF
Guru
Guru


Joined: 02 Jul 2003
Posts: 345
Location: Usingen

PostPosted: Wed Dec 16, 2009 9:44 am    Post subject: Reply with quote

Hollowman wrote:
Das ist schon richtig so das, dass groß wird. Mach aus den jp2 Dateien erst JPGs und dann ein pdf. Dann könnte das etwas kleiner werden.

Aber davon abgesehen, man macht keine PDFs die nur aus Bildern bestehen. Dafür ist PDF nicht gedacht. Das macht auch beim drucken riesen Probleme.

Warum willst du die den unbedingt im PDF haben? Damit sie keiner bearbeiten kann? Wenn ja lass es, das umgeht man in 2 Minuten. Verschick die Teile als normales jpg. Damit kann auch jeder was anfangen.

Sebastian


Ein Freund bewirbt sich gerade und würde gerne seine Zeugnisse möglichst platzsparend verschicken. Dabei ist PDF leider unverzichtbar. JP2 liefert einfach bessere Kompression. Da bekommt man mit 50kb pro Zeugnisseite schon einen guten Ausdruck in 150dpi.

Kennt jemand vielleicht ein LaTeX package, was das kann?
_________________
Lenovo Thinkpad T400, 4 GB RAM, Gentoo Linux amd64.
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4544

PostPosted: Wed Dec 16, 2009 10:00 am    Post subject: Reply with quote

du kannst bei convert eine compression art angeben, die beim erstellen des pdfs verwendet wird.
mögliche formate siehe: http://www.imagemagick.org/Usage/formats/#pdf
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4544

PostPosted: Wed Dec 16, 2009 10:03 am    Post subject: Reply with quote

ne andere möglichkeit wäre es zu versuchen die bilder über einen pdf-drucker zu drucken (z.b. cupspdf)
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
EOF
Guru
Guru


Joined: 02 Jul 2003
Posts: 345
Location: Usingen

PostPosted: Wed Dec 16, 2009 10:39 am    Post subject: Reply with quote

firefly wrote:
du kannst bei convert eine compression art angeben, die beim erstellen des pdfs verwendet wird.
mögliche formate siehe: http://www.imagemagick.org/Usage/formats/#pdf


Auch, wenn ich diese Option (convert -compress none) nutze wandelt er die JP2-Datei noch um. Aus 50kb werden 7mb.
_________________
Lenovo Thinkpad T400, 4 GB RAM, Gentoo Linux amd64.
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4544

PostPosted: Wed Dec 16, 2009 11:39 am    Post subject: Reply with quote

kein wundern, denn -compress=none sagt, dass nichts komprimiert werden soll. und nicht dass die Daten so wie Sie sind übernommen werden.
Scheinbar unterstützt Imagemagick noch nicht das pdf format 1.5 oder die jpeg2000 Kompression, welche für bilder in pdf ab version1.5 möglich ist. Oder eine Abhängigkeit von imagemagick muss auch jpeg2k Unterstützung haben.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Hollowman
Guru
Guru


Joined: 19 Apr 2007
Posts: 584

PostPosted: Wed Dec 16, 2009 11:53 am    Post subject: Reply with quote

Quote:
Ein Freund bewirbt sich gerade und würde gerne seine Zeugnisse möglichst platzsparend verschicken. Dabei ist PDF leider unverzichtbar.


Wieso hängt er die nicht einfach als Bild an die Mail an? Das ist wesentlich einfacher. Wenn pdf geforderd wird, dann scan den Kram gleich als pdf ein und net erst als Bild. Ist zwar auch nicht besser, aber einfacher.

Nen Zeugnis gescheit gescannt in JPG hat net mehr als 300kb, und das ist heut zu Tage nun wirklich kein Problem. Ich hoffe du scannst schwarz weiß und nicht in Farbe.

Sebastian
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 3265
Location: de

PostPosted: Wed Dec 16, 2009 1:17 pm    Post subject: Reply with quote

Ich stand desletztens vor selbigem Problem. Bild eingescannt, per Gimp noch etwas die Flecken entfernt und als pdf exportiert. Folge: Die Datei war riesig.

Ich hab keine andere Lösung gefunden als den originalen Acrobat unter Windows zu verwenden, dort ein PDF zu erstellen, die Bilder einzufügen und dann zu optimieren. Damit wurde die Dateigröße annehmbar.

Mit imagemagick hab ich so meine Probleme. Wenn ich mal 'ne montage aus verschiedenen Bildern gemacht hatte, war das jpg zum Schluß mehr als doppelt so groß verglichen mit den gleichen Arbeitschritten im Gimp. Auch die Kompressionsangaben brachten da nicht die gewünschten Erfolge. Vielleicht war ich aber auch nur zu blöd, Imagemagick ordentlich zu benutzen.
Back to top
View user's profile Send private message
schachti
Advocate
Advocate


Joined: 28 Jul 2003
Posts: 3765
Location: Gifhorn, Germany

PostPosted: Wed Dec 16, 2009 6:45 pm    Post subject: Reply with quote

In OpenOffice einfügen und als PDF exportieren. Hat bei mir immer gut geklappt und akzeptable Dateigrößen erzeugt.
_________________
Never argue with an idiot. He brings you down to his level, then beats you with experience.

How-To: Daten verschlüsselt auf DVD speichern.
Back to top
View user's profile Send private message
EOF
Guru
Guru


Joined: 02 Jul 2003
Posts: 345
Location: Usingen

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 6:35 am    Post subject: Reply with quote

musv wrote:
Ich stand desletztens vor selbigem Problem. Bild eingescannt, per Gimp noch etwas die Flecken entfernt und als pdf exportiert. Folge: Die Datei war riesig.

Ich hab keine andere Lösung gefunden als den originalen Acrobat unter Windows zu verwenden, dort ein PDF zu erstellen, die Bilder einzufügen und dann zu optimieren. Damit wurde die Dateigröße annehmbar.

Mit imagemagick hab ich so meine Probleme. Wenn ich mal 'ne montage aus verschiedenen Bildern gemacht hatte, war das jpg zum Schluß mehr als doppelt so groß verglichen mit den gleichen Arbeitschritten im Gimp. Auch die Kompressionsangaben brachten da nicht die gewünschten Erfolge. Vielleicht war ich aber auch nur zu blöd, Imagemagick ordentlich zu benutzen.


Also normale jpg kann ich mit Imagemagick ja problemlos in ein pdf packen. Mit pdflatex geht das ebenso problemlos. Leider habe ich mit Linux keine Möglichkeit gefunden das auch mit jp2 dateien (jpeg2000) zu tun.

@schachti
Du hast mit OO ein PDF aus jp2-Dateien erzeugt? Mit OO 2.0 geht das mal nicht.
_________________
Lenovo Thinkpad T400, 4 GB RAM, Gentoo Linux amd64.
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 3265
Location: de

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 8:55 am    Post subject: Reply with quote

Hast du auch das entsprechende USE-Flag gesetzt?
/usr/portage/profiles/use.desc wrote:

jpeg2k - Support for JPEG 2000, a wavelet-based image compression formatdas USE-Flag jpg2k

jpeg2k mag zwar ganz toll sein. Nur hat es in der Praxis so gut wie keine Bedeutung. Mir ist noch nie ein Bild in diesem Format untergekommen.
Back to top
View user's profile Send private message
EOF
Guru
Guru


Joined: 02 Jul 2003
Posts: 345
Location: Usingen

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 9:23 am    Post subject: Reply with quote

musv wrote:
Hast du auch das entsprechende USE-Flag gesetzt?
/usr/portage/profiles/use.desc wrote:

jpeg2k - Support for JPEG 2000, a wavelet-based image compression formatdas USE-Flag jpg2k

jpeg2k mag zwar ganz toll sein. Nur hat es in der Praxis so gut wie keine Bedeutung. Mir ist noch nie ein Bild in diesem Format untergekommen.


Ja. Convert versteht ja jp2 bei mir.
Es gibt eine Firma, die verkaufen einen PDFkompressor, was nicht mehr ist, als andere Bildformate in PDFs in jp2 umzuwandeln.
_________________
Lenovo Thinkpad T400, 4 GB RAM, Gentoo Linux amd64.
Back to top
View user's profile Send private message
schachti
Advocate
Advocate


Joined: 28 Jul 2003
Posts: 3765
Location: Gifhorn, Germany

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 10:24 am    Post subject: Reply with quote

EOF wrote:
Du hast mit OO ein PDF aus jp2-Dateien erzeugt? Mit OO 2.0 geht das mal nicht.


Nicht konkret mit jp2 Bildern, sondern allgemein mit Grafiken. Ich weiß nicht, ob evtl. OO 3.x das Format kennt.
_________________
Never argue with an idiot. He brings you down to his level, then beats you with experience.

How-To: Daten verschlüsselt auf DVD speichern.
Back to top
View user's profile Send private message
EOF
Guru
Guru


Joined: 02 Jul 2003
Posts: 345
Location: Usingen

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 12:45 pm    Post subject: Reply with quote

Hier gibt es ein script, was genau das machen soll, was ich brauche:

http://freenet-homepage.de/streik/jp2topdf.html

Das script erzeugt ein minimales pdf mit einem jp2 bild eingebettet.
Das script läuft zwar durch, aber das pdf bleibt bei allen meinen
pdf-viewern weiss.
_________________
Lenovo Thinkpad T400, 4 GB RAM, Gentoo Linux amd64.
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4544

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 1:12 pm    Post subject: Reply with quote

hast du auch die größe des bildes mit angegeben?

Denn ohne produziert das script ein invalides pdf.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
EOF
Guru
Guru


Joined: 02 Jul 2003
Posts: 345
Location: Usingen

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 2:14 pm    Post subject: Reply with quote

firefly wrote:
hast du auch die größe des bildes mit angegeben?

Denn ohne produziert das script ein invalides pdf.


Klar habe ich das. Kann das vielleicht mal jemand von euch
ausprobieren? :D
_________________
Lenovo Thinkpad T400, 4 GB RAM, Gentoo Linux amd64.
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4544

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 2:23 pm    Post subject: Reply with quote

jo ich ;) und das erstellte pdf wird in okular und foxit angezeigt.
habe dazu das image Cevennes2.jp2 von http://www.openjpeg.org/index.php?menu=samples genommen.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
EOF
Guru
Guru


Joined: 02 Jul 2003
Posts: 345
Location: Usingen

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 2:57 pm    Post subject: Reply with quote

firefly wrote:
jo ich ;) und das erstellte pdf wird in okular und foxit angezeigt.
habe dazu das image Cevennes2.jp2 von http://www.openjpeg.org/index.php?menu=samples genommen.


Die mit convert erzeugten jp2 funktionieren anscheinend nicht. Mit jp2 aus dem netz schein es zu funktionieren.

Leider muss die höhe und die breite dreistellig sein. Sieht jemand, wie man das script anpassen kann, also
die auflösung erweitern kann?
_________________
Lenovo Thinkpad T400, 4 GB RAM, Gentoo Linux amd64.
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4544

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 3:39 pm    Post subject: Reply with quote

ich denke das ist nicht wirklich ein problem wenn die breite und die höhe mehr als 3 stellen haben. Hast du ne beispieldatei mit der ich das testen kann?
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Necoro
Veteran
Veteran


Joined: 18 Dec 2005
Posts: 1912
Location: München (Germany)

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 7:34 pm    Post subject: Reply with quote

EOF wrote:
Hier gibt es ein script, was genau das machen soll, was ich brauche:

http://freenet-homepage.de/streik/jp2topdf.html

:arrow: "The resulting file is no valid pdf."
_________________
Inter Deum Et Diabolum Semper Musica Est.
Back to top
View user's profile Send private message
sirro
Veteran
Veteran


Joined: 20 Jul 2003
Posts: 1472
Location: aachen.nrw.de.eu

PostPosted: Thu Dec 17, 2009 8:05 pm    Post subject: Reply with quote

musv wrote:
jpeg2k mag zwar ganz toll sein. Nur hat es in der Praxis so gut wie keine Bedeutung. Mir ist noch nie ein Bild in diesem Format untergekommen.

Ist jetzt nichts was man so zuhause macht. Aber 3D-Filme für Kino scheinen teilweise aus JPEG2000-Bildern zu bestehen. War gerade bei heise zum Thema Avatar zu lesen.
Back to top
View user's profile Send private message
qfghxvlc
n00b
n00b


Joined: 01 Sep 2019
Posts: 1

PostPosted: Sun Sep 01, 2019 10:48 am    Post subject: Re: Wie ein PDF aus JP2 (JPEG2000) Dateien erzeugen? Reply with quote

EOF wrote:
Ich möchte mehrere jp2-Dateien in ein PDF packen.
Wenn ich Imagemagick verwende, dann konvertiert
ein

Kennt jemand eine Möglichkeit auf andere Weise ein
PDF mit jp2-Dateien zu erzeugen (funktioniert ja seit PDF 1.5) ?


Ja, das geht mit img2pdf. Das ist ein Python-Skript. Dieses wandelt jedes Bild verlustfrei direkt in ein PDF um (auch mehrere Bilder hintereinander in mehrere PDF-Seiten).

Unter Fedora installiert man das folgerdermaßen:
Code:

sudo dnf install python3-img2pdf

Ansonsten kann man es auch mit dem Python3-Paket-Installierer machen, welchen ich unter Fedora zunächst so installieren muss:
Code:

sudo dnf install python3-pip

Anschließend kann ich img2pdf folgendermaßen installieren:

Code:

sudo pip-3 install img2pdf


Nun kannst Du Deine j2k bzw. jp2 bzw jpeg2000 Bilder folgendermaßen zu einem PDF machen:

Code:

img2pdf *.jp2 -o fertigesDokument.pdf


FERTIG!

Abschließend will ich noch sagen: Es lohnt sich jp2 zu verwenden. Die Bilder sind viel kleiner (Faktor 10 oder mehr) und sehen besser aus. Es ist wie ein Wunder. Und sollte in der heutigen Zeit verwendet werden, statt diesem schlechten, uralten normalen jpeg. Alternative ist höchstens png mit wenig Farben (!) und per optipng gut komprimiert.

Und wie erzeugt man gute J2K/JP2 (JPG2000) Bilder? Ich verwende opj2_compress. Das ist unter Fedora im Paket openjpeg2-tools enthalten. Dieses Programm ist gut, kann aber nicht alle anderen Grafik-Formate lesen. Deshalb habe ich mir ein Skript geschrieben, welches erst die Bilder (egal welches Format) in verlustfreies BMP umwandelt (das einzige, was noch nie Fehler gemacht hat, vorher verwendete ich eine Zeit lang verlustfreies PNM, aber es gab immer wieder mal Probleme), und daraus anschließend in JP2.

Ich zeige hier mal mein komplettes Skirpt, wie ich aus beliebigen Bildern eine PDF-Datei erzeuge, die JP2-Bilder enthält. So kann man seine Bilder sehr platzsparend an jeden verschicken, denn PDF kann jeder betrachten (jp2 nicht unbedingt). Mein Skript verwendet auch das Skript parallel (unter Fedora per Paket namens parallel installierbar), welches zur parallelen Abarbeitung von Programmen verwendet wird. Außerdem drehe ich automatisch mit dem Programm exiftran die Bilder in die richtige Richtung (falls mit einer Kamera Richtungsinformationen ins Bild gepackt wurden). exiftran ist unter Fedora im Paket fbida enthalten.

So ruft man mein Skript auf, um alle Dateien in ein JPEG2000-PDF umzuwandeln (mit der Kompressionsrate, hier 400, muss man etwas herumprobieren):
Code:

2j2k_pdf.sh 400 *


Einen kleinen Hilfehinweistext erhält man mit
Code:

2j2k_pdf.sh -h


Hier mein Skript namens 2j2k_pdf.sh, viel Spaß damit.
Code:

#!/bin/bash

# Wandelt Bilder in J2K um und bettet sie in PDF ein.
# Author: Erik Streb del Toro
# Licence: GPL v3 or newer
# Changelog:
#   - 2016-08-29: first version
#   - 2016-08-30: Keine Probleme mehr mit schon vorhandenen pnm- oder
#                 j2k-Dateien.
#                 Exif-rotation korrigiert.
#   - 2016-10-30: eigenes Tempdir festlegen

# FIXME:  • Problem wenn Dateien mit gleichem Namen übergeben werden.
#         • Problem mit manchen großen PNG-Dateien. Workaround: In BMP umwandeln. Automatisieren?
#           Ja, habe jetzt mal BMP genommen, wobei die halt roh sind, brauchen viel Platz im Zwischenspeicher


#############
# Variablen #
#############
if [ $# -gt 1 -a "$1" = "-t" ]; then
  shift
  TEMPBASE="${1%/}"
  shift
else
  TEMPBASE="/dev/shm"
fi

IFF="bmp"  # intermediate file format
export J2KTEMPFOLDER="$TEMPBASE/$(basename $0)$(date +%F_%T | perl -pe 's%:%-%g')"


############
# Hinweise #
############
echo '# Kompressionsrate mit -q:
# • 500 = schrott (Dokumente gerade noch lesbar), winzige Datei
# • 400 = Dokumente noch gut lesbar
# • 200 = Dokumente nur leicht schlechter
# • 20 = leichter Unterschied feststellbar (ab 3000px viel zu gut)
# • 10 = sehr gut, aber große Datei'


echo
echo "Als erstes muss eine Zahl für die Kompressionsrate übergeben werden,
danach die Dateien.

Beispiel: $(basename $0) [-t TEMPDIR] 200 scan1.jpg scan2.jpg scan3.jpg"
echo


#############
# Parameter #
#############
if [ $# -lt 2 ]; then
  echo "FEHLER!"
  echo "Keine Kompressionsrate oder keine Bild-Dateien angegeben!"
  exit 1
fi

if [ $1 -ge 1 ]; then
  RATE=$1
  shift
else
  echo "FEHLER!"
  echo "Kompressionsrate sollte zwischen 30 und 50 liegen."
  exit 2
fi

mkdir -p "$J2KTEMPFOLDER/orig"
IFS='
'


########
# Main #
########
echo "====================="
echo "Kopiere Originaldateien"
cp -v $@ "$J2KTEMPFOLDER/orig/"

echo "====================="
echo "Drehe JPG-Bilder in Exif-Richtung, falls nötig"
parallel --bar 'exiftran -ai {}'  ::: "$J2KTEMPFOLDER/orig/"*\.{jpg,JPG,jpeg,JPEG}

echo "====================="
echo "Wandle in $IFF um"
parallel --bar 'gm convert {} "$J2KTEMPFOLDER"/{/.}.'$IFF ::: "$J2KTEMPFOLDER/orig/"*

echo "====================="
echo "Erstelle jpeg2000-Bilder mit Kompressionsrate $RATE"
parallel --bar 'opj2_compress -i {} -o "$J2KTEMPFOLDER"/{/.}.j2k '\ -r\ $RATE ::: "$J2KTEMPFOLDER"/*.$IFF

echo "====================="
echo "Einbetten in PDF"
img2pdf "$J2KTEMPFOLDER"/*\.j2k -o J2K-Dateien_in_PDF_${RATE}.pdf

echo "====================="
echo "Folgende temporäre Dateien löschen"
ls "$J2KTEMPFOLDER/orig/"* "$J2KTEMPFOLDER"/{*\.$IFF,*\.j2k}
rm -f "$J2KTEMPFOLDER/orig/"* "$J2KTEMPFOLDER"/{*\.$IFF,*\.j2k}
rmdir "$J2KTEMPFOLDER/orig"
rmdir "$J2KTEMPFOLDER"
Back to top
View user's profile Send private message
Prof. Frink
Apprentice
Apprentice


Joined: 07 Jan 2017
Posts: 176

PostPosted: Mon Sep 02, 2019 5:18 pm    Post subject: Reply with quote

Moin,

Code:

USE="jpeg2k" emerge -av imagemagick
magick convert relax.jp2 relax.jpg


Viele Grüße,

Frink
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum