Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
c++ ide für Einsteiger
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
flammenflitzer
Advocate
Advocate


Joined: 25 Nov 2003
Posts: 3116
Location: Berlin

PostPosted: Sat Jan 02, 2010 5:25 pm    Post subject: c++ ide für Einsteiger Reply with quote

Hallo
Ich möchte mich etwas mit c++ beschäftigen. Welche ide könnt ihr empfehlen? Eclipse?
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5467
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Sat Jan 02, 2010 5:32 pm    Post subject: Reply with quote

QT-Creator fand ich sehr schön für meine ersten Versuche in C++, allerdings direkt mit QT Anbindung.
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
sirro
Veteran
Veteran


Joined: 20 Jul 2003
Posts: 1472
Location: aachen.nrw.de.eu

PostPosted: Sat Jan 02, 2010 5:56 pm    Post subject: Reply with quote

Habe es länger nicht mehr genutzt, aber für reines C/C++ war Netbeans eigentlich ganz brauchbar.
Für C++/Qt würde ich aber auch die Richtung Qt-Creator probieren. Da meine Qt-Zeiten vorbei sind habe ich den zwar selber noch nicht benutzt, aber gutes davon gehört.
KDevelop und Anjuta gibt es auch noch, aber die konnten mich nie begeistern.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4408

PostPosted: Sat Jan 02, 2010 10:00 pm    Post subject: Reply with quote

Für "etwas mit C++ beschäftigen" brauchts aber keine IDE! Da tuts auch ein normaler Text-Editor.
Für kleine Sachen schmeiß ich nicht mein kdevelop an, die paar Dateien sind mit einer Kate-Session wunderbar zu überschauen.
Für den Anfang steht eine IDE mMn. sogar eher im Weg. Lauter neue Begriffe, viel zu viele Buttons, und vor allem bieten sie den Luxus, den ein Anfänger nicht verwenden sollte. Text Completion hilft einem Erfahrenen User, ein Anfänger sollte erstmal die ganzen namen kennen und lernen.

Zur Not kann man übrigens auch Vim (und wahrscheinlich auch Emacs) aufbohren, dass die IDE-ähnlich daher kommen.
Also nicht die IDE-Frage vor das lernen stellen, erstmal mit minimalen Mitteln anfangen :)

// Achja:
http://cplusplus.com/reference/
darf natürlich nicht fehlen!
Back to top
View user's profile Send private message
root_tux_linux
l33t
l33t


Joined: 21 Dec 2003
Posts: 966

PostPosted: Sun Jan 03, 2010 7:06 am    Post subject: Reply with quote

cout << "Qt Creator oder Eclipse mit CDT" << endl;


;)
_________________
Intel Core i7 6700K@4.6GHz, Gigabyte GTX 980 Ti G1, Gigabyte Gaming 7, Hyper X Fury 32GB, 2 TB Samsung EVO 840 Basic
ASUS ROG Swift PG348Q Display
ASUS ROG ASUS G771JW Notebook
Back to top
View user's profile Send private message
Hollowman
Guru
Guru


Joined: 19 Apr 2007
Posts: 584

PostPosted: Sun Jan 03, 2010 12:24 pm    Post subject: Reply with quote

Hi

vi und g++!

Wenn du auch in anderen Sprachen was machst und dich nicht immer umgewöhnen willst würde ich Eclipse nehmen. Ich nehm das auch für Java, C/C++ und latex.

Sebastian
Back to top
View user's profile Send private message
schachti
Advocate
Advocate


Joined: 28 Jul 2003
Posts: 3765
Location: Gifhorn, Germany

PostPosted: Mon Jan 04, 2010 6:58 am    Post subject: Reply with quote

Ich nutze sehr gerne Eclipse (allerdings hauptsächlich für Java, nur selten für C++).
_________________
Never argue with an idiot. He brings you down to his level, then beats you with experience.

How-To: Daten verschlüsselt auf DVD speichern.
Back to top
View user's profile Send private message
Yamakuzure
Advocate
Advocate


Joined: 21 Jun 2006
Posts: 2273
Location: Bardowick, Germany

PostPosted: Mon Jan 04, 2010 9:17 am    Post subject: Reply with quote

Für kleine Sachen: Geany - Schlägt kate/gvim/kedit/etc um längen, ist sehr klein und schnell
Für große Sachen: Code::Blocks - Die beste Cross-Platform IDE, die ich je gefunden habe. (Achtung! Subjektive Meinung!)

- Wie Eclipse+CDT heutzutage aussieht, weiß ich nicht, vor zwei Jahren wars ein Krampf. Außerdem ist Eclipse immernoch, oder mehr denn je, ein riesieger Moloch. (Für perl mit E-P-I-C plugin aber sehr gut zu gebrauchen)
- kdevelop und QT-builder eignen sich eben für das, was ihre Namen sagen KDE und QT.
- anjuta soll für gnome ganz gut sein, ich kann mich damit nicht anfreunden
- vi(m) oder (x)emacs sind sehr mächtig (zumindest mit Hilfe von ctags und einer Horde anderer seperater Tools die bei den IDEs "einfach so" mit dabei sind), aber der Lernaufwand ist mächtig. Es gibt eigentlich kaum etwas unintuitiveres.

Was ich an einer echten IDE wie Code::Blocks mag: Weiß ich nicht, was eine Methode braucht, und wie sie überladen ist, zeigts mir ein Tooltip. Weiß ich nicht welchen Typ eine Variable hat, zeigts mir ein Tooltip. Will ich wissen, wie eine Methode funktioniert, klicke ich mit der rechten maustaste drauf, und kann mit "find declaration" in die richtige Datei, an die richtige Stelle springen. Mit VI geht das zwar auch, ist aber sehr umständlich einzurichten. (Dann gehts aber wunderbar)

Just my 2 Pfennige
_________________
Important German:
  1. "Aha" - German reaction to pretend that you are really interested while giving no f*ck.
  2. "Tja" - German reaction to the apocalypse, nuclear war, an alien invasion or no bread in the house.
Back to top
View user's profile Send private message
mrsteven
Veteran
Veteran


Joined: 04 Jul 2003
Posts: 1938

PostPosted: Tue Jan 05, 2010 10:52 pm    Post subject: Reply with quote

Für die ersten Gehversuche (und auch noch deutlich darüber hinaus) langen ein guter Editor (meinetwegen gvim oder kate) und die Shell völlig. Wenn du dich irgendwann daran wagen willst grafische Oberflächen zu entwickeln, dann schau dir den Qt Creator an. Aber übernimm dich nicht gleich am Anfang! :wink:

Im Prinzip kannst du direkt loslegen, hast bei Gentoo ja schon gleich alles an Entwicklungswerkzeugen dabei... :wink:
_________________
Unix philosophy: "Do one thing and do it well."
systemd: "Do everything and do it wrong."
Back to top
View user's profile Send private message
Schinkencroissant
Guru
Guru


Joined: 09 Oct 2009
Posts: 309

PostPosted: Wed Jan 06, 2010 12:44 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo,

wie vorher bereits ein paar mal erwähnt, zum Herantasten tut es normalerweise ein einfacher Editor. Auch schon mittlere Projekte lassen sich noch halbwegs gut mit kate realisieren. In der linken Spalte sind alle Dateien aufgelistet, mit denen Du arbeiten willst, dann hast du rechts das eigentliche Editorfenster und unten noch eine Konsole zum Übersetzen und testen. Syntaxhighlighting funktioniert auch.

Viel mehr würdest Du am Anfang von Eclipse (mit CDT, wie bereits erwähnt) ohnehin nicht benutzen. Eclipse ist in Sachen C/C++ sogar stellenweise strenger als die C-Norm, von daher würdest Du dort sicher von vorneherein einen schönen Stil lernen, allerdings nur, wenn Du nicht vorher frustriert aufgibst, weil es irgendwelche Fehlermeldungen gibt, die Dir nichts sagen. Dafür sind die Fehlermeldungen aber im Gegensatz zu kate immer direkt an der Stelle angezeigt, an der sie vermutlich liegen und sind direkt im Quelltext unterschlängelt.

Eclipse bietet in erster Linie noch zusätzlich gute Möglichkeiten, den Überblick zu behalten, sprich Links zu den verschiedenen Stellen und ein extra Fenster, in dem die ganzen Kommentare zu sehen sind.

Dann kommt noch die Sache mit den Makefiles dazu. Wenn die Dich auch interessieren, kannst Du in einem normalen Editor sicher mehr erreichen, weil du genau weißt, was passiert. Wenn Du Dich aber lieber auf die Sprache an sich beschränken möchtest, dann bietet Eclipse die Möglichkeit, die Makefiles automatisch zu erstellen und dann auch automatisch alles zu bauen.

Ich bin jetzt eben nur zufällig über den Thread gestolpert und bin mal kurz drüber geflogen, da hab ich nichts davon gesehen, ob Du bereits viel Programmiererfahrung hast und wenn ja womit, für weitere Hilfe wäre das sicher interessant, aber ich denke auch, die bisher hier zu lesenden Informationen sind schon recht gut,

viele Grüße,

Schinkencroissant
_________________
"Es muss ein Lehrplan her und eine Wertediskussion
und keine Werte unter 120 Phon!"

- J.B.O.
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum