Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
[gelöst] Verzeichnisse mit sshd übertragen?
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1158
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Tue Jan 26, 2010 7:57 pm    Post subject: [gelöst] Verzeichnisse mit sshd übertragen? Reply with quote

Ich möchte von meinem alten Athlon ca. 10 GB auf den neuen Quadcore übertragen. Einen ersten Versuch mit einem 8 GB USB-Stick habe ich nach Stunden abgebrochen. Da mein Stick auch zu klein ist, wäre das eine Aktion über mehrere reboots...

Jetzt habe ich über den Router ja die Möglichkleit mit sshd eine Verbindung aufzubauen. Kopiert sich die Datenmenge schneller, wenn ich vom Quadcore aus auf den Athlon zugreife?

Da ich für beide Kisten nur einen Monitor habe,könnte ich auch das Umkabeln reduzieren..

Wie gebe ich dem Kopiebefehl bei bestehender Verbindung das Ziel auf dem Quadcore an? Gibt es eventuell eine einfachere Lösung?

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org


Last edited by uhai on Thu Jan 28, 2010 8:32 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4472

PostPosted: Tue Jan 26, 2010 9:39 pm    Post subject: Reply with quote

Was verstehst du unter bestehender Verbindung? Eine aktive ssh session oder die Netzwerkverbindung?

Ich vermute mal letzteres.
Um ein verzeichnis rekursiv von einem Rechner zu einem anderen Rechner via ssh zu kopieren gibt man folgenden befehl ein:
(Der Befehl wird auf dem Rechner ausgeführt, auf den die Dateien sollen)
Quote:
scp -r <remote-hoste>:<quellpfad> <zielpfad>

z.b. dein das home Verzeichnis eines Benutzers, remotehoste ist 10.20.0.1:
Quote:
scp -r 10.20.0.1:/home/<user> /home

_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1158
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Tue Jan 26, 2010 9:44 pm    Post subject: Reply with quote

ok, danke für den Hinweis.

Das läuft dann schneller, als wenn der Athlon einen Stick beschreibt, oder?

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4472

PostPosted: Tue Jan 26, 2010 10:03 pm    Post subject: Reply with quote

kommt auf die Netzwerkverbindung an. Wenn es min. eine 100Mibt Verbindung ist dann sollte das kopieren schneller gehen als auf den USB-Stick.
Auf jeden Fall sparst du dir die Zeit die du benötigst um den USB-Stick um zustecken und die Kopieraktion neu zu starten.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3649
Location: Germany

PostPosted: Tue Jan 26, 2010 11:31 pm    Post subject: Reply with quote

Siehe hierzu zb auch: http://en.gentoo-wiki.com/wiki/Fast_Copy
Back to top
View user's profile Send private message
Hollowman
Guru
Guru


Joined: 19 Apr 2007
Posts: 584

PostPosted: Wed Jan 27, 2010 9:23 am    Post subject: Reply with quote

Bau doch einfach die Platte aus dem Athol in den QuadCore und kopier das da. Das geht ruck zuck.

Sebastian
Back to top
View user's profile Send private message
bookwood
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 06 Oct 2005
Posts: 110
Location: Dortmund

PostPosted: Wed Jan 27, 2010 12:19 pm    Post subject: Reply with quote

rsync ist auch noch eine Möglichkeit übers Netzwerk von Deinem neuen Rechner aus:
Code:
rsync --delete -e "ssh -c blowfish " -avRlHogDtS \
--exclude=/media/ \
--exclude=/proc/* \
--exclude=/sys/* \
--delete-excluded --partial --numeric-ids --stats \
root@10.0.0.1:/mnt/remote-quelle /mnt/ziel


die -e option wechselt auf die wesentlich schnellere unsichere blowfish Verschlüsselung, da die Verschlüsselung im lokalen Netzwerk relativ egal ist. Beim sichern eines Remote Servers übers Internet sollte man die option blowfish weglassen. Permissions und Userids werden dann vom Atlon übernommen. In meinem Beispiel währe die 10.0.0.1 Deine atlon IP. Die --exclude optionen haben bei Dir warscheinlich keine Wirkung. Ich habe sie als Beispiel angegeben wenn man z.B. seinen Rechner sichern möchte. /proc und /sys stören dann nur. Das schöne ist, man kann den Kopiervorgang jederzeit unterbrechen und später wieder starten. Was schon kopiert wurde lässt er aus. Sollte auf dem Athlon inzwischen was gelöscht worden sein, wird es auf dem Zielrchner auch gelöscht (--delete).
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1158
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Thu Jan 28, 2010 8:32 pm    Post subject: Reply with quote

ok, mit rsync hat es geklappt. Das eigentliche Problem war, dass ich die Größe des home-Verzeichnisses vorher nicht geprüft habe...

Meine Partition auf dem neuen Rechner war um den Faktor 3 zu klein :oops:

Da werde ich bei Gelegenheit aufräumen müssen...

Danke für Eure Hilfe, habe wieder was gelernt.

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum