Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Gentoo Partitionieren
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
criseas
n00b
n00b


Joined: 12 Mar 2010
Posts: 41

PostPosted: Tue Mar 16, 2010 11:22 pm    Post subject: Gentoo Partitionieren Reply with quote

Hey Leuts,

ich bin eben auf ein großes Problem gestoßen was ich unterschätzte.
Beim einrichten von meinem Gentoo sties ich auf ein paar Probleme welche nun zu weiteren führten.

Da ich ein MSI Wind U115 hybrid Luxery hab ergeben sich mehrere Probleme.
Ich habe Hardware die nciht direkt unterstützt wird, die
WLAN Karte Ralink ra2860sta (in der Kernelkonfiguration selber war sie leider nicht vorhanden :(. )
"Lösung" zu finden hier: http://en.gentoo-wiki.com/wiki/Ralink_RT2860
das Compilieren gem. Anleitung funktionierte nicht direkt, ich befragte einen Freund der meinte ich muss noch wpa_supplicant emergen also tat ich dies... es wollte 156 Pakete Emergen..., BRAUCH ich wirklich wpa_supplicant? Naja so ließ ich es arbeiten und darauf hin kam folgendes Problem...

Das Netbook hat eine 8gb SSD und eine 160 GB HDD
aufgeteilt hatte ich es für Gentoo wie folgt:
/dev/sdb2 3,4G 2,0G 1,2G 63% /mnt/gentoo
/dev/sda2 74G 184M 70G 1% /mnt/gentoo/home
/dev/sdc2 274M 6,8M 253M 3% /mnt/gentoo/boot
sdc ist mein usbstick^^.
Nun kam ich wieder und wollte weiter machen (156 Pakete dauern ja)
Es war für nix mehr Speicherplatz vorhanden... nun wusste ich natürlich nciht was ich löschen soll...
Nochmal ins Handbuch geschaut viel mir auf das im Beispiel 7,9 gb allein für usr vergeben wurde wobei dort 6,0 schon gebraucht wurden... also 4gb reichen vorne und hinten nicht.
Bevor ich aber nun Rumwrickel dacht ich mir, frag ich hier wie ichs am besten anstelle und mache alles Platt und fang neu an.

Ich wollte euch nun um Tipps bitten wie ich es am besten lösen kann. Ihr denkt jetzt wo ist das Problem mach doch alles auf die 160er... ja ist ne möglichkeit ABER mein Netbook ist bekannt dafür das es bis zu 13 Stunden unter last laufen kann wenn alle unnötigen sachen abgeschaltet werden... so auch die HDD... entsprechend wird es kompliziert wenn ich später versuche das umzu setzen... was mein ich nun damit:

Ich möchte versuchen alle wichtigen Sachen auf die SSD zu bekommen die ich für den Betrieb brauche und alle sachen die zum laufen NICHT notwendig sind, also die auch unmountet werden können (evtl ja Sourcedateien oä) auf die HDD. Nun weiß ich allerdings nicht was das alles ist und hoffe hier auf tipps und Hilfe. Evtl kann man ja komplett usr auf die HDD legen dann wären später Zich GB frei auf der SSD allerdings glaub ich da nicht dran ;).
Ich habe auch kein Problem damit vieles in extra Partitionen zu legen.

Zur Verteilung stehen also 8 GB SSD und 160 GB HDD^^
Fest verteilt ist mein Boot auf einen extra USB stick.
Ich favorisiere ext4 weil ich der Meinung bin es ist Performanter;)

/dev/sdc1 /boot ext2





Okey zweiter Teil des Postings:

Warum bekomm ich wenn ich gechrootet bin die Manpages mit vielen ESC Zeichen angezeigt Oo
Ist es möglich einen Treiber extra zum Kernel hinzuzufügen nicht als Modul?

Und kennt sich wer mit dem Grafikchip des U115 aus? Es ist ein GMA500 der bekanntlich viele Probleme macht und es gibt poulsbodriver, gibt es da schon eine zuverlässige Lösung unter Linux?

Soo hoffe es ist euch nicht zuviel und ihr könnt helfen :D

Danke aufjedenfall :).

Viele Grüße
Criseas

Edit1: Uff eigtl wollt ichs bei Disskussionen erstellen, vlt gehörts aber auch hierhin? Notfalls bitte verschieben :)
Back to top
View user's profile Send private message
disi
Veteran
Veteran


Joined: 28 Nov 2003
Posts: 1354
Location: Out There ...

PostPosted: Tue Mar 16, 2010 11:41 pm    Post subject: Reply with quote

Also erstmal passt das System locker auf eine 8GB SSD, was vielleicht nicht gut geht ist Openoffice zu kompilieren, da nimm besser openoffice-bin :D

Eine sehr schoene Option in der make.conf ist:
Code:
DISTDIR="/home/distfiles"

Da speichert er all die heruntergeladenen Source Dateien, das sollte auf jeden Fall auf die HDD. Das brauchst du auch nur wenn er neue Pakete baut.
Die eigentlichen Pakete werden in /var/tmp/portage/ gebaut. Da kannst du im Zweifelsfall alles loeschen, wenn er nicht gerade kompiliert.
Ich wuerde einfach alles als eine Partition anlegen, so nutzt du den Speicherplatz am besten. Dann eben /home von der HDD einhaengen.

So sieht das bei mir aus mit 64GB SSD:
Code:
Filesystem            Size  Used Avail Use% Mounted on
rootfs                 58G  6.6G   49G  13% /
/dev/root              58G  6.6G   49G  13% /
devtmpfs              3.9G  248K  3.9G   1% /dev
rc-svcdir             1.0M   88K  936K   9% /lib64/rc/init.d
shm                   4.0G     0  4.0G   0% /dev/shm
/dev/sdb3             677G  319G  325G  50% /home
tmpfs                 4.0G  4.0K  4.0G   1% /tmp


Das ist ein kompletter Desktop mit 2 verschiedenen Kernel Sourcen, Openoffice, crossdev und und und alles in 6,6GB

//edit: zum Thema wpa_supplicant, ja du brauchst ihn. Aber guck in deinen anderen thread, das Programm hat eine qt4 USE flag und zieht die die kompletten kdelibs mit rein.
_________________
Gentoo on Uptime Project - Larry is a cow
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3627
Location: Germany

PostPosted: Wed Mar 17, 2010 12:02 am    Post subject: Reply with quote

disi wrote:
//edit: zum Thema wpa_supplicant, ja du brauchst ihn. Aber guck in deinen anderen thread, das Programm hat eine qt4 USE flag und zieht die die kompletten kdelibs mit rein.
Hm..., bist du dir da mit den kdelibs sicher?
ich denke das sollte auch ohne kdelibs klappen (sofern den überhaupt das Qt4-GUI gewünscht wird.)

wpa_supplicant-0.7.1.ebuild
Code:
qt4? ( x11-libs/qt-gui:4
x11-libs/qt-svg:4 )
Back to top
View user's profile Send private message
schachti
Advocate
Advocate


Joined: 28 Jul 2003
Posts: 3765
Location: Gifhorn, Germany

PostPosted: Wed Mar 17, 2010 6:06 am    Post subject: Reply with quote

Viele Dateien aus /usr werden im laufenden Betrieb benötigt, Du kannst also nicht das komplette /usr auf die HDD legen und sie dann abschalten (oder Du musst damit leben, dass die HDD jedes Mal beim Starten eines Programms hochdreht).

Die folgenden Verzeichnisse kannst Du aber auf jeden Fall auf die HDD auslagern, weil sie nicht im laufenden Betrieb gebraucht werden:

/usr/portage/ (inkl. distfiles, siehe Tipp von disi)
/usr/src/

Evtl. auch /usr/include/ (das weiss ich aber nicht sicher).
_________________
Never argue with an idiot. He brings you down to his level, then beats you with experience.

How-To: Daten verschlüsselt auf DVD speichern.
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum