Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Empfehlung für verteiltes compilieren [solved]
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
trikolon
Apprentice
Apprentice


Joined: 04 Dec 2004
Posts: 297
Location: Erlangen

PostPosted: Wed May 05, 2010 8:53 am    Post subject: Empfehlung für verteiltes compilieren [solved] Reply with quote

Hallo alle,
ich habe einen Dualcore Desktop (64 bit gentoo - intel) und einen Quadcore Server (64 bit gentoo - amd) bei mir im Netzwerk stehen. Um das Bauen auf dem Desktop etwas zu beschleunigen möchte ich dan Server dazu mit einspannen. Soweit ich gesehen habe, würden dafür distcc und icecream in Frage kommen. Bei beiden muss wohl mtune und march auf nicht native gestellt werden. Kann mir jemand hierzu Empfelungen gebe, gerade was Compileroptimierungen für die jeweilige Hardware angeht?

Gruß Ben


Last edited by trikolon on Thu May 13, 2010 7:47 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
moben
n00b
n00b


Joined: 09 Jan 2009
Posts: 52

PostPosted: Wed May 05, 2010 3:11 pm    Post subject: Reply with quote

Ich glaube du hast vergessen die Hardware die du hast zu nennen :wink:

Gruß auch Ben
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Wed May 05, 2010 3:36 pm    Post subject: Reply with quote

mtune solltest du komplett entfernen. Und march musst du auf die CPU setzen, für die die Pakete gebaut werden sollen. Was das am besten sein sollte, kannst du hier nachsehen.

http://en.gentoo-wiki.com/wiki/Safe_Cflags/Intel
Back to top
View user's profile Send private message
trikolon
Apprentice
Apprentice


Joined: 04 Dec 2004
Posts: 297
Location: Erlangen

PostPosted: Wed May 05, 2010 6:00 pm    Post subject: Reply with quote

Quote:
Ich glaube du hast vergessen die Hardware die du hast zu nennen


das stimmt :)
Desktop: Core2Duo E6600
Server: Athlon II X4 605e

Das mit mtune und march war mir soweit klar. was mich mehr interessiert sind die erzeugten sachen. wenn also der amd nun für den intel baut, kann er dann alle optimierungen mitnehmen oder wird der so erzeugte code eher "langsame" (mir ist klar, dass das eher theoretische fragen sind *g* )

Gruß
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2903
Location: Bozen

PostPosted: Wed May 05, 2010 8:02 pm    Post subject: Reply with quote

Dem Compiler ist das total egal, auf was für einer CPU er läuft. Er erzeugt Code für die CPU, die man ihm mit march angibt.
Back to top
View user's profile Send private message
Evildad
Guru
Guru


Joined: 15 Apr 2004
Posts: 475

PostPosted: Wed May 05, 2010 8:05 pm    Post subject: Reply with quote

Die Zeit die Du einsparen wirst wird nicht der Rede wert sein, dafür sind deine CPUs zu schnell.
Richtig gewinnen wirst Du nur, wenn Du einen langsamen Rechner hast, da der Overhead zu gross ist.
Back to top
View user's profile Send private message
Tinitus
Veteran
Veteran


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 1754

PostPosted: Thu May 06, 2010 8:42 am    Post subject: Reply with quote

Evildad wrote:
Die Zeit die Du einsparen wirst wird nicht der Rede wert sein, dafür sind deine CPUs zu schnell.
Richtig gewinnen wirst Du nur, wenn Du einen langsamen Rechner hast, da der Overhead zu gross ist.


Das kann ich jetzt hier nicht so stehen lassen.....Kommt auf die Pakete an, die man bauen will. Kernel oder Openoffice geht da schon ein wenig schneller. Allerdings sollten das Netzwerk, RAM und Festplatte auch mitspielen.

G. R.
Back to top
View user's profile Send private message
trikolon
Apprentice
Apprentice


Joined: 04 Dec 2004
Posts: 297
Location: Erlangen

PostPosted: Thu May 06, 2010 9:04 am    Post subject: Reply with quote

danke für die vielen tipps. netzwerk ist ein Gbit lan und Ram ist sind jeweils 4gb vorhanden. Festplatten passen auch. Die Idee war, dass gerade große Sachen wie zB gcc, kde, kernel einfach um einiges flotter zu bauen gehen. im moment tendiere ich zu icecream. oder hat jemand klare pros bzw contras für distcc oder icecream?
Back to top
View user's profile Send private message
tazinblack
Veteran
Veteran


Joined: 23 Jan 2005
Posts: 1124
Location: Baden / Germany

PostPosted: Thu May 06, 2010 12:27 pm    Post subject: Reply with quote

Evildad wrote:
Die Zeit die Du einsparen wirst wird nicht der Rede wert sein, dafür sind deine CPUs zu schnell.
Richtig gewinnen wirst Du nur, wenn Du einen langsamen Rechner hast, da der Overhead zu gross ist.


Da ich grad was ähnliches vorhabe, häng ich mich mal hier mit dran, spart nen extra Thread.

Also bei mir sinds im Netz zwei Dualcore Athlons (jeweils als 64-Bit System) und die langsame Kiste ist ein Atom 330 und das soll auch 64 Bit werden.
Ich denke da machts Sinn mit dem distcc. Keine Ahnung, wie schnell man auf nem 330 Atom nen aktuellen Kernel baut, aber ich denke
das wird wohl länger sein, auch wenns logisch 4 CPUs sind.

Kann da jemand Tipps geben zu?
_________________
Gruß / Regards
tazinblack
_______________________________________________________
what's the point in being grown up if you can't be childish sometimes
Back to top
View user's profile Send private message
tazinblack
Veteran
Veteran


Joined: 23 Jan 2005
Posts: 1124
Location: Baden / Germany

PostPosted: Fri May 07, 2010 6:27 am    Post subject: Reply with quote

Mal noch ein paar Verständnisfragen zum distcc:

Also wenn ich verschiedene Architekturen habe muss ich crosscompilieren. Brauche also auf jedem Rechner, der für die andere Architektur compilieren soll eine entsprechende Toolchain. Klar, wenn ich auf nem AMD64 für nen PPC was bauen will, seh ich das ein.
In der Doku hab ich gelesen, dass man schon eine Toolchain braucht, wenn man auf nem i686 für nen i586 bauen will. Aber ab wann muss ich jetzt crosscompilieren? Nur wenn in der /etc/make.conf die CHOST-Einstellung anders ist? Oder reicht schon, wenn die CFLAGS anders sind? Oder werden die CFLAGS vom Zielsystem mit an den entfernten Compiler gegeben?

Achso, und wie teste ich am besten, ob alles funktioniert?

Also in meinem konkreten Fall hab ich zwei Kisten mit jeweils nem Athlon X2 4850e und nem Athlon X2 BE-2400.
Darauf möchte ich gerne für nen Atom 330 kompilieren.

Die CHOST sind auf allen drei Kisten "x86_64-pc-linux-gnu".
Die CFLAGS sind auf den beiden Athlons "-O2 -pipe" und auf dem Atom ist "-march=core2 -O2 -pipe" eingestellt.

Muss ich da jetzt crosscompilieren oder nicht?
_________________
Gruß / Regards
tazinblack
_______________________________________________________
what's the point in being grown up if you can't be childish sometimes
Back to top
View user's profile Send private message
Genone
Retired Dev
Retired Dev


Joined: 14 Mar 2003
Posts: 9236
Location: beyond the rim

PostPosted: Fri May 07, 2010 8:43 am    Post subject: Reply with quote

tazinblack wrote:
Muss ich da jetzt crosscompilieren oder nicht?

Nein. Solange CHOST auf allen Rechnern gleich ist reicht die "normale" Toolchain.
Back to top
View user's profile Send private message
tazinblack
Veteran
Veteran


Joined: 23 Jan 2005
Posts: 1124
Location: Baden / Germany

PostPosted: Fri May 07, 2010 9:07 am    Post subject: Reply with quote

Genone wrote:
tazinblack wrote:
Muss ich da jetzt crosscompilieren oder nicht?

Nein. Solange CHOST auf allen Rechnern gleich ist reicht die "normale" Toolchain.


Danke für die Antwort. Habs eben eingerichtet und kompiliere jetzt auf fast allen CPUs im Haus.
Ist doch wesentlich schneller, als auf dem Atom *g*
_________________
Gruß / Regards
tazinblack
_______________________________________________________
what's the point in being grown up if you can't be childish sometimes
Back to top
View user's profile Send private message
trikolon
Apprentice
Apprentice


Joined: 04 Dec 2004
Posts: 297
Location: Erlangen

PostPosted: Thu May 13, 2010 7:48 am    Post subject: Reply with quote

Ich habe den Thread auf solved gestellt, da ich nun icecream am Laufen habe und alles damit schnell, einfach und gut funktioniert.

Danke für die Tipps!

Ben
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum