Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
transfer zwischen 2 USB Platten zu langsam
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Fri Jul 30, 2010 12:12 pm    Post subject: transfer zwischen 2 USB Platten zu langsam Reply with quote

Hi,
ich habe mir eine neue USB Platte gekauft und sortieren gerade meine Daten. Dazu muß ich größere Datenmengen hin und herschaufeln.
Mir fällt auf, dass der Transfer zwischen 2 Platten, von der die langsamere eine Transferrate von ca 25 MB/s hat, im Schnitt so ca 5 MB/s beträgt. Die beiden cores meines C2D Notebook liegen überwiegend bei 100% am Anschlag.

Ist das normal? Blockieren sich beider Platten irgendwie wenn sie gleichzeitig betrieben werden? Oder ist das einfach ein Schwachpunkt der USB 2.0 Spezifikationen?

Kann man da was tunen?

Danke und Grüße
Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1733
Location: St. Wendel

PostPosted: Fri Jul 30, 2010 12:26 pm    Post subject: Re: transfer zwischen 2 USB Platten zu langsam Reply with quote

Hi Erdie,

Erdie wrote:

Ist das normal? Blockieren sich beider Platten irgendwie wenn sie gleichzeitig betrieben werden? Oder ist das einfach ein Schwachpunkt der USB 2.0 Spezifikationen?

Kann man da was tunen?
Erdie


jup, jup und jup.

Man kann andere Ports probieren und hoffen, dass Sie dann nicht am selben Bus hängen.

Bye
Py
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sun Aug 01, 2010 10:17 am    Post subject: Reply with quote

So langsam nervts, erst geht die Transferrate bis auf 1,x MB/s runter, der ganze Speicher läuft voll und zu guter letzt hat sich der Rechner nach 1,5 Tagen Kopiererei abgeschaltet. Upgrade von Kernel 2.6.31 auf 2.6.34 hat nichts verbessert. Irgendwie ist da was faul.

-Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sun Aug 01, 2010 9:28 pm    Post subject: Reply with quote

Vielleicht kann mir ja doch noch jemand helfen. Ich habe hier eine 1,5 Terabyte USB Platte. Mir nur 1 partition drauf. Beim Kopieren habe von 3 anderen 500 GB Platten geht das mit 30 MB/s los, wird immer langsamer und endet irgendwann dann bei 10kB/s, dannach, nach ein paar Stunden etwa, stürzt der Rechner komplett ab bzw, schaltet ab. Ich habe das Teil jetzt ca. 2 jahr und alles lief stabil die ganze Zeit.

Kann es evtl sein, dass ext2 mit eine so großen Platte überfordert ist? Muß ich kleiner partitionieren?

Oder ist die Platte evtl. kaputt? jetzt nachdem der Rechner nochmal komplett am Ende war, wollte ich kleiner partionieren und das Formatieren einer 500 GB Partition scheint Stunden zu dauern. Das stimmt was nicht .. :/


EDIT: Es scheint so zu sein, dass die Platte immer wärmer und dadurch langsamer wird. Ein Vergleichstest mit anderen 500 GB Platten hat ergeben, dass sich dort die Transferrate auf ca 20 MB/s einpendelt - auch wenn schon 10 GB oder mehr übertragen worden sind. Fazit: Die Platte scheint defekt zu sein. Ich werde sie zurückschicken müssen :(

Grüße
Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
fuchur
Guru
Guru


Joined: 12 Aug 2003
Posts: 578

PostPosted: Sun Aug 01, 2010 11:11 pm    Post subject: Reply with quote

Hi

Ich habe exakt das gleiche Problem und es scheint an Kernel bzw. Linux zu liegen. Wenn ich bei mir wenn dann
mit "dmesg" mal nachschaue bekomme ich immer etwas in der richtung:
reset usb bus bla bla bla ...
und das immer so weiter. Zwischen durch schreib er dann mal wieder auf die Usbplatte danach resettet er wieder.
Wobei lesen/zurückkopieren von der Usbplatte geht ohne probleme. Google spuck da auch unmengen zu aus ist
aber wie oben beschrieben ein Linuxproblem mit usb ports. Was hilft ist über Nacht den Rechner vom Netz zu
nehme und vor dem einstecken ein paar mal den Resetknopf zu drücken, dann läuft die Usbplatte auch eine Zeit
wider mit ordenlicher Geschwindigkeit. Ich habe aufgegeben nach einer lösung zu suchen bzw. keine gefunden.

Jetzt weiss ich auch wider warum ich usb nicht mag ;)

MfG
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1733
Location: St. Wendel

PostPosted: Mon Aug 02, 2010 8:04 am    Post subject: Reply with quote

Ich wette auf einen USB-Hub im Setup. Irgendwas ist da Broken.

Py
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Mon Aug 02, 2010 11:59 am    Post subject: Reply with quote

Naja, ich habe 3 500GB Platten, mit denen ich kopieren kann wir ein Weltmeister und sie bleiben immer auf ca. 20MB/s. Nur die 1,5TB Platte geht auf ca. 10kB/s (ACHTUNG KILOBYTE!!) runter, und zwar nachdem der RAM cache vollgelaufen ist. Da der Rechner 4Gb hat, dauert das immer so ein paar Minuten. Das saubere unmounten der Platte dauert dann ca 30 min bis 1 h. Ich vermute nicht, dass es der Controller ist sondern eher die Platte.
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4459

PostPosted: Mon Aug 02, 2010 12:26 pm    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
Ich vermute nicht, dass es der Controller ist sondern eher die Platte.

Oder die elektronik des usb-Festplatten gehäuse hat nen schlag
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
kernelOfTruth
Watchman
Watchman


Joined: 20 Dec 2005
Posts: 6108
Location: Vienna, Austria; Germany; hello world :)

PostPosted: Mon Aug 02, 2010 5:22 pm    Post subject: Reply with quote

ist das zufällig eine Seagate ?
_________________
https://github.com/kernelOfTruth/ZFS-for-SystemRescueCD/tree/ZFS-for-SysRescCD-4.9.0
https://github.com/kernelOfTruth/pulseaudio-equalizer-ladspa

Hardcore Gentoo Linux user since 2004 :D
Back to top
View user's profile Send private message
Treborius
Guru
Guru


Joined: 18 Oct 2005
Posts: 582
Location: Berlin

PostPosted: Mon Aug 02, 2010 6:50 pm    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
Naja, ich habe 3 500GB Platten, mit denen ich kopieren kann wir ein Weltmeister und sie bleiben immer auf ca. 20MB/s. Nur die 1,5TB Platte geht auf ca. 10kB/s (ACHTUNG KILOBYTE!!) runter, und zwar nachdem der RAM cache vollgelaufen ist. Da der Rechner 4Gb hat, dauert das immer so ein paar Minuten. Das saubere unmounten der Platte dauert dann ca 30 min bis 1 h. Ich vermute nicht, dass es der Controller ist sondern eher die Platte.


hört sich für mich so an, als würde langsam der write-cache voll(über)laufen ...

kann ein fehler im kernel sein, aber imho kann man den write-cache auch abschalten

Code:

hdparm -W 0 /dev/sd{a,b,c}X


mal probiert?
_________________
Systems running gentoo :
Desktop, Laptop, ZOTAC AD-10 media-center, odroid-xu4 server / wLan-router
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Mon Aug 02, 2010 6:50 pm    Post subject: Reply with quote

Es ist ein Western Digital. Bisher habe ich mit WD immer gute Erfahrungen gemacht. Eine meiner 500er Platten ist auch eine WD und sie läut tadelos schon seit Jahren.

-Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Wed Aug 04, 2010 11:12 am    Post subject: Reply with quote

Ende gut, alles gut. Für alle, die es interessiert: Es war die Platte. Ich habe jetzt eine neue (Amazon = Spitzenservice) und sie funktioniert einwandfrei :)

Grüße
Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum