Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
USB-Festplatte Windows und Linux
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
JoHo42
l33t
l33t


Joined: 14 Feb 2004
Posts: 944
Location: Germany

PostPosted: Sat Sep 04, 2010 5:24 pm    Post subject: USB-Festplatte Windows und Linux Reply with quote

Hi Leute,

wenn ich eine Festplatte unter Windows und Linux benutzen moechte.
Welche Formatierung waere da die beste?
Was wohl beachtet werden sollte, ist das auf der Festplatte grosse Dateien wie Images von DVDs gespeichert werden.

Die Platte ist von Haus aus formatiert NTFS.
Was ist der Unterschied zwischen dem NTFS und NTFS-3G.
Oder sollte ich besser unter Windows einen Treiber fuer ext2 installieren und die Festplatte ext2 formatieren?

Was ist mit Viren die ueber das Filesystem uebertragen werden, wie sieht es damit aus?

Auf der Festplatte sollten halt meist images von DVDs abgelegt werden.

Gruss Joerg
Back to top
View user's profile Send private message
Dorsai!
Apprentice
Apprentice


Joined: 27 Jul 2008
Posts: 276
Location: Bavaria

PostPosted: Sat Sep 04, 2010 7:28 pm    Post subject: Reply with quote

Nimm NTFS, denn NTFS3g ist sicher. Die Ext3 Treiber auf Windows sind nicht wirklich das stabilste unter der Sonne.

Es gibt den Kernel NTFS Treiber, der aber standardmäßig auf readonly konfiguriert ist (was man auch so lassen sollte). NTFS3g funktioniert unter FUSE und damit ist es auch sicher zu schreiben. Auch wenn es zugegebenermaßen nicht das schnellste ist.

Außerdem hast du unter Windows Probleme manche Dateinamen die unter Linux selbstverständlich sind anzuzeigen. Verwendest du NTFS erledigt sich dieses Problem von selbst.

Viren können auf allen Dateisystemen vorkommen, bzw sind davon unabhängig. Es gibt Virenscanner für Linux, die (Windows-)Viren finden können.
Back to top
View user's profile Send private message
Schinkencroissant
Guru
Guru


Joined: 09 Oct 2009
Posts: 309

PostPosted: Sat Sep 04, 2010 8:21 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo!

Um noch gerade Deine Frage zum Unterschied zwischen ntfs und ntfs-3g zu beantworten. Das Dateisystem NTFS ist in beiden Fällen das selbe. Es handelt sich nur um verschiedene Treiber. Da Dein Windows aber sicherlich nicht den Linux-Treiber zum Lesen der Platte nimmt, hat das keinen Einfluss auf die Funktion der Platte unter Windows.

Im Kernel gibt es einen Treiber ntfs, der allerdings aus gutem Grund normalerweise nur lesend auf Deine Platte zugreifen kann. Der ntfs-3g ist kein Teil des eigentlichen Kernels sondern wird einfach über Portage installiert und nutzt FUSE. Dieser Treiber ist schon seit mehreren Jahren sehr stabil, soweit ich weiß und kann deshalb meines Erachtens bedenkenlos zum Lesen und Schreiben benutzt werden. (Sagen wir einfach mal statistisch gesprochen, mein Windows hat mein ntfs schon öfter kaputt gemacht als mein ntfs-3g :-D)

Grüße,

Schinkencroissant
_________________
"Es muss ein Lehrplan her und eine Wertediskussion
und keine Werte unter 120 Phon!"

- J.B.O.
Back to top
View user's profile Send private message
JoHo42
l33t
l33t


Joined: 14 Feb 2004
Posts: 944
Location: Germany

PostPosted: Sun Sep 05, 2010 5:50 am    Post subject: Reply with quote

OK ich benutze also am besten ntfs. Eingentlich benutze ich ausschliesslich Linux.
Wie ist das sollte ich die Platte besser im Original zustand lassen oder doch mit ntfs-3g formatieren?

Irgendwie haengt gnome die nicht automatisch ein. Wenn ich ueber die Laufwerkverwaltung gehe kann ich diese
einhaengen. Meine andere Platte die ich mit ntfs-3g Formatiert habe wird automatisch von gnome eingehangen.

Gruss Joerg
Back to top
View user's profile Send private message
disi
Veteran
Veteran


Joined: 28 Nov 2003
Posts: 1354
Location: Out There ...

PostPosted: Sun Sep 05, 2010 9:58 am    Post subject: Reply with quote

Nur um das noch komplett zu machen :)

Ich hatte eine Weile Dualboot mit Windows und die c:\users und /home als ntfs auf beiden OS gemounted. Klappt sehr gut eigentlich... das war auch nur so ein Testprojekt, weil Windows nun Dateisysteme in Ordner mounten kann :)

Was der ntfs-3g nicht kann ist journaling des ntfs Dateisystems. Allerdings einmal ins Windows gebootet, aktualisiert er es automatisch.
Ich weiss nicht, wie es mit USB Platten laeuft, ob er da immer das Journal der Platte einliest?
_________________
Gentoo on Uptime Project - Larry is a cow
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum