Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Filesystem gesucht
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
69719
l33t
l33t


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 865

PostPosted: Thu Oct 21, 2010 11:06 am    Post subject: Filesystem gesucht Reply with quote

Servus,

ich hatte vor einer ganzen weile mal etwas von einem Filesystem gelesen, welches man über ein anderes mounten konnten und man trotzdem die Files von dem Dateisystem darunter sehen konnte. Ich vermute, dass ich das im Zusammenhang mit Portage speedup gelesen hatte. Dort war die rede von einem ro Portage FS, welches unter /usr/portage gemountet wurde und anschliessend ein anderes drüber gehangen, was dafür sorge, dass das ro FS gesehen werden konnte, aber man auch Änderungen vornehmen kann, die aber in ein extra Image/Partition geschrieben werden.

Beispiel:

test.iso beinhaltet
- file1
- file2

/dev/sda1 beinhaltet
- file 3
- file 4

erst wird test.iso nach /usr/portage gemountet, anschließend /dev/sda1.
Und es sollen alle 4 files nun dort zu sehen sein.

Hat eventuell jemand Informationen dazu für mich?

* UPDATE *
Es müßte sich um sys-fs/unionfs handeln, wenn ich richtig liege.
Back to top
View user's profile Send private message
disi
Veteran
Veteran


Joined: 28 Nov 2003
Posts: 1354
Location: Out There ...

PostPosted: Thu Oct 21, 2010 11:17 am    Post subject: Reply with quote

http://aufs.sourceforge.net/

http://www.fsl.cs.sunysb.edu/project-unionfs.html

:)
_________________
Gentoo on Uptime Project - Larry is a cow
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1176

PostPosted: Thu Oct 21, 2010 2:39 pm    Post subject: Reply with quote

Hi, wie disi schon sagte, sind das unionfs oder das neuere aufs. wenn du es für portage verwenden willst kommt der geschwindigkeitsvorteil eher durch ein komprimierendes fs, zb squashfs, welches ro ist.
In diesen zusammenhang kann ich squash_dir aus dem mv overlay wärmstens empfehlen. das bietet init skripte, die das verzeichniss mounten, so dass man drin schreiben kann (über aufs) und beim runterfahren wird auf änderungen überprüft, und gegebenenfalls ein neues image mit den änderungen erstellt. Sehr schön zu konfigurieren, spart einen die relativ kompliziereten aufs optionen in der /etc/fstab.
Ich verwende das, und mein portage tree braucht statt 300MB nur 90MB
Back to top
View user's profile Send private message
69719
l33t
l33t


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 865

PostPosted: Fri Oct 22, 2010 6:31 am    Post subject: Reply with quote

Um Portage speedup geht es mir gar nicht. Ich habe das Problem, dass meine Media Kiste zuhause immer mal nach einem Update nicht funktionieren will und da möchte ich ganz gerne ein Rollback haben ohne ganze Backups einspielen zu müssen. Aber scheinbar ist das mit unionfs/aufs nicht wirklich möglich, da ich dies nicht wirklich über das root Filesystem hängen kann. Ich werde wohl einen Wrapper schreiben der jegliche Schreibvorgänge/Lesevorgänge umbiegt, ähnlich wie VMware ThinApp. So sind dann die Updates im System für den aktuellen Prozess zu sehen und können nach erfolgreichen emerge Vorgang ins System eingebracht bzw. auch rückgängig gemacht werden. Nur fehlt mir leider ein wenig die Zeit dazu oder gibt es schon ähnliche Ansätze?
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 3254
Location: de

PostPosted: Fri Oct 22, 2010 12:14 pm    Post subject: Reply with quote

Das UnionFS über das ganze root legen, geht vermutlich nicht. Aber du kannst das über einzelne Verzeichnisse legen. Und für Dein Backup müsstest du halt über die ganzen "verdächtigen" Verzeichnisse (usr, bin, etc, lib, sbin, var?) ein unionfs legen. Ist etwas Aufwand, sollte aber machbar sein.

Frage ist eher der Sinn der Sache. Angenommen ein größeres Update (>100 Pakete) schlägt beim letzten Paket fehl. Dann schmeißt du die ganzen vorher korrekt installierten Pakete weg, falls du das automatisiert erledigen willst. Weiterhin musst du die ganzen Änderungen nach Abschluss auf das Hauptsystem kopieren. Bei den vielen kleinen Dateien (inkl. Portage-Update) dürfte das so einige Zeit in Anspruch nehmen.
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1733
Location: St. Wendel

PostPosted: Fri Oct 22, 2010 12:34 pm    Post subject: Reply with quote

Warum für diesen Zweck nicht Snapshots bemühen?

Zum Beispiel LVM, EVMS, btrfs, zfs oder next3.

Bye
Py
Back to top
View user's profile Send private message
69719
l33t
l33t


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 865

PostPosted: Mon Oct 25, 2010 9:55 am    Post subject: Reply with quote

Der Sinn der Sache besteht darin, dass Update rückgängig machen zu können, da ich schon ein paar mal das Problem hatte, dass sich die Kiste in Kombination mit dem starten des X-Server's verabschiedet hatte. Da mir dann zum beheben des Problems die Zeit fehlt, würde ich es einfach rückgängig machen und somit wieder alles am Laufen haben. Es nervt dann einfach, wenn man endlich mal zur Ruhe kommt und einen Film anschauen will und verdutzt feststellt, dass die Kiste ja nicht mehr startet durch das letzte Update.

Auf LVM oder EVMS möchte ich ungern aufbauen, btrfs ist noch experimentell, zfs nicht im kernel, next3 wird wohl auch nicht in frage kommen, da ich von ext3 auf ext4 gewechselt bin, um das überprüfen des Filesystems zu beschleunigen.
Back to top
View user's profile Send private message
disi
Veteran
Veteran


Joined: 28 Nov 2003
Posts: 1354
Location: Out There ...

PostPosted: Mon Oct 25, 2010 10:18 am    Post subject: Reply with quote

Vielleicht ist das mit squashfs dann doch keine schlechte Idee?
Du kannst ja naechtlich oder eben spaetestens for jedem Update ein neues squashfs anlegen?

Dann einfach zwei Boot Optionen, das Live System mit den moeglichen Updates oder das vorher erstellte funktionierende squashfs (read only).

Dazu muss /boot auf einer Extra Partition sein. Ich nehme an, die Filme oder was auch immer sind auch auf einer extra Partition/Platte?

z.B. wie hier:
http://www.linuxquestions.org/questions/linux-general-1/use-squashfs-as-647320/
_________________
Gentoo on Uptime Project - Larry is a cow
Back to top
View user's profile Send private message
69719
l33t
l33t


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 865

PostPosted: Mon Oct 25, 2010 4:26 pm    Post subject: Reply with quote

Naja, eine gute Idee ist es mit dem squashfs, allerdings könnte ich in der Zeit auch das ganze Backup zurück spielen.
Ich werde wohl auf btrfs setzen, allerdings habe ich in beim testen gemerkt, dass man zwar Snapshots erstellen kann, aber nicht löschen (sys-fs/btrfs-progs-0.19-r1, sys-kernel/gentoo-sources-2.6.34-r11).
Es erscheint immer die Meldung
Code:

ioctl:: Invalid argument

was nach meinen Vermutungen auf fehlende Implementierung schliesst oder Übergabe eines falschen Request's an das Filesystem.
Werde es später mal mit einem neueren Kernel versuchen.
Back to top
View user's profile Send private message
LinuxTom
l33t
l33t


Joined: 26 Mar 2006
Posts: 798

PostPosted: Fri Oct 29, 2010 4:43 am    Post subject: Reply with quote

escor wrote:
... und können nach erfolgreichen emerge Vorgang ins System eingebracht bzw. auch rückgängig gemacht werden. ...


Hi escor,

ich habe es völlig anders gelöst und bin damit sehr zufrieden. Ich habe mir eine Chroot-Umgebung auf meinem Server aufgebaut, der in Deinem Beispiel ein Abbild Deiner Media-Kiste ist. In dieser Chroot-Umgebung emerge ich dann, stelle Pakete um usw.
in chroot:
FEATURES="buildpkg strict"

Wenn fertig, packages auf Media-Kiste kopieren und mit
auf Media-Kiste:
FEATURES="getbinpkg strict"

emergen. Bis auf normale Konfigurationen (lafilefixer / revdev usw.) geht es dann sehr schnell. Grundlagen (gleiche make.conf auf Media-Kiste und chroot vorrausgesetzt).
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum