Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Populating /dev
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Thu Feb 02, 2012 12:33 pm    Post subject: Populating /dev Reply with quote

Ich hab mir jetzt eine SSD bestellt, auf die ich meine root partition umziehen werde. ich wollte das ganze auf eine vielleciht etwas ungewöhnliche methode machen: nicht indem ich eine gentoo base3 reinpacke, sondern ich wollte es von meinen laufenden system aus mit "ROOT="/path/to/SSD" emerge portage..." machen. das sollte denke ich auch ganz gut funktionieren. Nur: was muss in /dev rein? da ist soviel drin, ich glaub nicht dass das alles von udev kommt. und wenn ich das jetzige kopiere dann sind ja die ganzen von udev angelegten sachen mit kopiert. Was muss ich denn alles da rein packen (und wie? ;) ) was nicht von udev angelegt wird?
Kennt sich da jemand mit aus?
Schöne Grüße
Christian
Back to top
View user's profile Send private message
arfe
Apprentice
Apprentice


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 190
Location: Essen

PostPosted: Thu Feb 02, 2012 12:47 pm    Post subject: Reply with quote

man MAKEDEV
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5467
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Thu Feb 02, 2012 1:19 pm    Post subject: Reply with quote

Darf man fragen, was das soll?

Du änderst doch nur die Festplatte, also kopiere doch alles per rsync rüber, installiere den MBR und fertig.
So habe ich es auch mit meinen beiden Systemen gemacht, die eine SSD spendiert bekommen haben.
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Thu Feb 02, 2012 1:20 pm    Post subject: Reply with quote

umstieg auf gcc-4.6 und lto. finde das ist grad ne gute gelegenheit. außerdem hoffe ich so, dass mal ein paar sachen aufgeräumt werden, dateien von deinstallieretn paketen die portage liegen lässt und so.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3710
Location: Germany

PostPosted: Thu Feb 02, 2012 2:46 pm    Post subject: Reply with quote

Christian, ich kann dein vorhaben auch nicht so recht verstehen. Kopiere dein / doch einfach auf die neue Platte, und gut ist.. ;)
Mache das aber am besten im nicht gebooteten Zustand - zb von einer Live-CD aus.
Oder, wenn du wirklich neu installieren willst - nutze dann doch am besten ein aktuelles stage3 Archiv.

Und wegen /dev/
schau da mal rein wenn das System nicht gestartet ist, dann siehst du den unterschied.
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Thu Feb 02, 2012 2:58 pm    Post subject: Reply with quote

Naja, ich will mein System hauptsächlich neu bauen mit gcc-4.6 und lto. wie gesagt, ich dachte das bietet sich jetzt an.

Last edited by Christian99 on Thu Feb 02, 2012 3:10 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Watchman
Watchman


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 6294

PostPosted: Thu Feb 02, 2012 3:01 pm    Post subject: Reply with quote

Normalerweise kommt schon das ganze /dev von udev. Für openrc brauchst Du nur ein minimales (IIRC null und console), vielleicht inzwischen auch gar nichts mehr.
Wenn Du Dein "original"-dev sehen willst:
Code:
mkdir /root/irgendwas
mount --bind / /root/irgendwas
ls /root/irgendwas/dev
umount /root/irgendwas
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Thu Feb 02, 2012 3:26 pm    Post subject: Reply with quote

ok, danke für die info. lustigerweise ist in dem "original" dev verzeichnis ein paar sachen drin die nicht in dem "in Betrieb" sind. Aber es ist doch noch sehr voll.
Ich werds dann einfach mal mit einem leeren probieren und schauen was passiert ;)
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3710
Location: Germany

PostPosted: Thu Feb 02, 2012 5:22 pm    Post subject: Reply with quote

Christian99 wrote:
Ich werds dann einfach mal mit einem leeren probieren und schauen was passiert ;)
Hm nein, mit einem leeren /dev wirst du das System relativ sicher nicht boten können.
Ich würde zumindest
Code:
mknod --mode=600 console c 5 1
mknod --mode=666 null c 1 3
und eventuell noch
mknod --mode=666 zero c 1 5
anlegen.
Back to top
View user's profile Send private message
Polynomial-C
Developer
Developer


Joined: 01 Jun 2003
Posts: 1425
Location: germany

PostPosted: Mon Feb 06, 2012 6:05 am    Post subject: Reply with quote

Oder einfach im Kernel devtmpfs aktivieren. Dann klappts auch mit einem leeren /dev. devtmpfs wird mit >=udev-176 sowieso zwingend erforderlich sein. Ab dieser Version legt udev keine devicenodes mehr selbständig an, sondern kümmert sich nur noch um die korrekten Berechtigungen.
_________________
The manual said "Requires Windows10 or better" so I installed GNU/Linux...

my portage overlay

Need a stage1 tarball? (Unofficial builds)
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Sun Mar 11, 2012 2:39 pm    Post subject: Reply with quote

hallo, habs heut nun mal geschafft von der SSD zu booten, mit einem leeren /dev und devtmpfs im kernel. laufen tut er auch, hab nur das problem, wenn ich grub2-install machen möchte:
Code:
grub2-install /dev/sdc
/sbin/grub2-probe: Fehler: cannot find a device for /boot/grub2 (is /dev mounted?).


sdc ist die ssd, auf der ist eine partition btrfs, auf die soll grub2 drauf.
hat das was mit dem /dev zu tun? wird ja von grub2-probe gesagt. Hat da jemand eine IDee?
Back to top
View user's profile Send private message
toralf
Developer
Developer


Joined: 01 Feb 2004
Posts: 3717
Location: Hamburg

PostPosted: Sun Mar 11, 2012 7:06 pm    Post subject: Reply with quote

Code:
/dev/zero
ist notwendig, alels andere liefert udev
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Sun Mar 11, 2012 7:50 pm    Post subject: Reply with quote

/dev/zero ist auch vorhanden. das kanns wohl nicht sein...
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Sun Mar 11, 2012 8:54 pm    Post subject: Reply with quote

nach update auf grub-2.0-beta1 sieht die fehlermeldung etwas anders aus:
Code:
/boot/grub2 not readable
/usr/sbin/grub2-probe: error: failed to get canonical path of /dev/root.


/dev/root ist nicht vorhanden. Wo bekomme ich das her?
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3710
Location: Germany

PostPosted: Sun Mar 11, 2012 10:18 pm    Post subject: Reply with quote

Hach was waren es für schöne Zeiten, als man den MBR noch einfach manuell mit der GRUB-Shell installieren konnte... ;)

Hast du vor dem magischen grub2-install Befehl daran gedacht die /etc/mtab zu aktualisieren?
Code:
# grep -v rootfs /proc/mounts > /etc/mtab
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Sun Mar 11, 2012 10:30 pm    Post subject: Reply with quote

nein, hatte ich nicht gemacht, ich hab ja das system ganz normal gebootet, deswegen stand das sowieso drin. ich hab mal /dev/root als symlink auf /dev/sdc1 angelegt und es hat funktioniert. aber das mit dem symlink ist ja wohl eher nur ein workaround, als eine richtige abhilfe...
Back to top
View user's profile Send private message
misterjack
Veteran
Veteran


Joined: 03 Oct 2004
Posts: 1618
Location: Germany -> Saxony -> Leipzig

PostPosted: Mon Mar 12, 2012 2:11 am    Post subject: Reply with quote

nicht ohne grund ist grub2 nicht für x86/amd64 freigegeben, also beschwer dich nicht :)
_________________
„Meine Meinung steht fest! Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.“
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Mon Mar 12, 2012 8:44 am    Post subject: Reply with quote

emerge grub:0
und anschließendes
Code:
grub-install /dev/sdc
/dev/root: Not found or not a block device.

würden dich glaub ich wiederlegen, dass es an grub2 liegt ;)
Back to top
View user's profile Send private message
Max Steel
Advocate
Advocate


Joined: 12 Feb 2007
Posts: 2066
Location: My own world! I and Gentoo!

PostPosted: Tue Mar 13, 2012 3:02 am    Post subject: Reply with quote

grub1 kann man immer per grub-shell (manuell) installieren.
_________________
mfg
Steel
___________________
Sorry for my bad English.

Heim-PC: Intel i7-5820K, 32GB RAM, GTX 1080
Laptop: Intel Core i5-4300U, 16GB RAM, Intel Graphic
Arbeit-PC: Intel i5-3470S, 16GB RAM, Intel Graphic
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1186

PostPosted: Tue Mar 13, 2012 6:37 am    Post subject: Reply with quote

aber es geht ja wohl mehr darum, dass mir /dev/root fehlt und nicht warum grub soviel besser ist als grub2
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum