Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
FIXED: SSD Performance zu gering aber keine Ahnung warum
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sun Feb 12, 2012 1:15 pm    Post subject: FIXED: SSD Performance zu gering aber keine Ahnung warum Reply with quote

Hallo,

ich habe eine Crucial M4 128 GB als Systemplatte in meinem Rechner. Dazu noch eine stinknormale Hitachi 1TB Platte. Hdparm bringt folgende Ergebnisse auf beiden Platten:

Erste die SSD:
Code:

/dev/sda:
 Timing cached reads:   4092 MB in  2.00 seconds = 2046.43 MB/sec
 Timing buffered disk reads: 484 MB in  3.01 seconds = 160.77 MB/sec

Und dann die altertümliche, mechanische Platte:
Code:

/dev/sdb:
 Timing cached reads:   3522 MB in  2.00 seconds = 1761.40 MB/sec
 Timing buffered disk reads: 478 MB in  3.01 seconds = 159.03 MB/sec


Die Ergebnisse sehen für die SSD erbärmlich schlecht aus. Woran kann das liegen?

Bin für Tipps dankbar.

Es grüßt
Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W


Last edited by Erdie on Sat Mar 31, 2012 9:25 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4459

PostPosted: Sun Feb 12, 2012 1:34 pm    Post subject: Reply with quote

Wenn das board AHCI unterstützt ist es auch aktiv und der ahci treiber ist im kernel konfiguriert?
Und wie wird der SATA port vom kernel konfiguriert (mit welcher geschwindigkeit)?

Bei mir sieht das für eine M4-64GB so aus:
Quote:
[ 4.750239] ata1: SATA link up 6.0 Gbps (SStatus 133 SControl 300)
[ 4.831863] usb 1-1: new high-speed USB device number 2 using ehci_hcd
[ 4.832019] ata1.00: ATA-9: M4-CT064M4SSD2, 0002, max UDMA/100
[ 4.832029] ata1.00: 125045424 sectors, multi 16: LBA48 NCQ (depth 31/32), AA
[ 4.832813] ata1.00: configured for UDMA/100
[ 4.833288] scsi 0:0:0:0: Direct-Access ATA M4-CT064M4SSD2 0002 PQ: 0 ANSI: 5


Die 1TB Platte von Samsung:
Quote:
[ 5.189284] ata2: SATA link up 3.0 Gbps (SStatus 123 SControl 300)
[ 5.195681] ata2.00: ATA-8: SAMSUNG HN-M101MBB, 2AR10001, max UDMA/133
[ 5.195704] ata2.00: 1953525168 sectors, multi 16: LBA48 NCQ (depth 31/32), AA
[ 5.202160] ata2.00: configured for UDMA/133
[ 5.202526] scsi 1:0:0:0: Direct-Access ATA SAMSUNG HN-M101M 2AR1 PQ: 0 ANSI: 5



und bei mir sind die messergebnisse von hdparm wie folgt:
Quote:
-> hdparm -tT /dev/sda

/dev/sda:
Timing cached reads: 18450 MB in 2.00 seconds = 9235.02 MB/sec
Timing buffered disk reads: 920 MB in 3.01 seconds = 305.97 MB/sec
-> hdparm -tT /dev/sdb

/dev/sdb:
Timing cached reads: 18814 MB in 2.00 seconds = 9417.20 MB/sec
Timing buffered disk reads: 328 MB in 3.01 seconds = 109.00 MB/sec

Auf die "cached reads" werte sind bei mir IMHO nicht Aussagekräftig, da beide gleich schnell sind obwohl das eigentlich nicht sein dürfte (ich denke das liegt an den 16GB RAM die in dem System stecken)
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sun Feb 12, 2012 3:30 pm    Post subject: Reply with quote

Die Crucial:
Code:

[    1.500622] ata1: SATA link up 3.0 Gbps (SStatus 123 SControl 300)
[    1.501210] ata1.00: ATA-9: M4-CT128M4SSD2, 0009, max UDMA/100
[    1.501477] ata1.00: 250069680 sectors, multi 16: LBA48 NCQ (depth 31/32), AA
[    1.502836] ata1.00: configured for UDMA/100
[    1.503237] scsi 0:0:0:0: Direct-Access     ATA      M4-CT128M4SSD2   0009 PQ: 0 ANSI: 5


Die Hitachi:
Code:

[    1.500052] ata2: SATA link up 3.0 Gbps (SStatus 123 SControl 300)
[    1.501753] ata2.00: ATA-8: Hitachi HDS721010DLE630, MS2OA5Q0, max UDMA/133
[    1.502035] ata2.00: 1953525168 sectors, multi 16: LBA48 NCQ (depth 31/32), AA
[    1.511436] ata2.00: configured for UDMA/133
[    1.512085] scsi 1:0:0:0: Direct-Access     ATA      Hitachi HDS72101 MS2O PQ: 0 ANSI: 5


Habe gerade gesehen, dass im bios der SATA controller auf IDE stand und habe ihn auf AHCI gestellt. Die Ergebnisse sind aber leider so gut wie identisch.
Jetzt steht bei lspci:
Code:

00:11.0 SATA controller: ATI Technologies Inc SB700/SB800 SATA Controller [AHCI mode]

vorher stand da "IDE mode"

Ich habe auch den ATI PATA treiber im kernel fest einkompiliert, vorher waren da die AMD und nvidia treiber drin. Die habe ich jetzt rausgeschmissen. Das Ergebnis ist trotzdem praktisch gleich. :?
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sun Feb 12, 2012 4:22 pm    Post subject: Reply with quote

Meine Devices sind jetzt folgendermaßen

sata1 SSD Platte
sata2 DVD writer
sata3 1TB Platte

Macht die Reihenfolge einen Unterschied bzw. gibt es gute und schlechte Kombinationen wie es früher bei IDE der Fall war? Wäre

sata1 SSD
sata2 TB Platte
sata3 DVD

besser?

BTW: Wie sieht denn bei dir die kernel Konfiguration aus? AHCI aktiviert und sonst alles disabled?
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Hollowman
Guru
Guru


Joined: 19 Apr 2007
Posts: 584

PostPosted: Mon Feb 13, 2012 8:16 am    Post subject: Reply with quote

Hi

Reihenfolge ist egal.

Ich hab auch ne M4. Treiber hab ich im Kernel AHCI und den für die IDE Version falls ich mal umstellen muss.

Was für ein Dateisystem hast du auf der SSD?
Welche mount Optionen hast du in der fstab für die SSD?
Wenn du ext4 auf der SSD hast, gib als root mal "fstrim -v /" ein. Was kommt da raus? Wie sind danach die Ergebnisse von hdparm?

Sebastian
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Mon Feb 13, 2012 9:09 am    Post subject: Reply with quote

Hi,

ich habe ext3 und fstrim habe ich schon häufiger ausgeführt. Das hatte keinen Unterscheid gemacht.

Die Mountoptionen kann ich erst heute abend gegen 21 Uhr posten, da ich mich am Arbeistplatz befinde. Ich werde es dann ergänzen. Welche sind denn zu empfehlen?

Grüße
Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4408

PostPosted: Mon Feb 13, 2012 10:08 am    Post subject: Reply with quote

Du hast die SSD ja nur an SATA2 hängen. Richtig Performancesprung gibts wahrscheinlich erst mit SATA3. Allerdings habe ich da gar keine Erfahrung, mangels SSD. Bei meiner Caviar Blue auf SATA3 mit 8GB RAM sieht es so aus:
Code:
# hdparm -Tt /dev/sda

/dev/sda:
 Timing cached reads:   27384 MB in  2.00 seconds = 13708.83 MB/sec
 Timing buffered disk reads: 398 MB in  3.01 seconds = 132.15 MB/sec
Back to top
View user's profile Send private message
tazinblack
Veteran
Veteran


Joined: 23 Jan 2005
Posts: 1124
Location: Baden / Germany

PostPosted: Mon Feb 13, 2012 6:15 pm    Post subject: Reply with quote

Also die große Stärke der SSD ist, dass sie wesentlich mehr IOs kann als ne Platte, da sie ja keine Mechanik hat, welche positioniert werden muss.
Das müsste man mal testen im Vergleich zur Platte. Allerdings fällt mir da unter Linux kein Benchmarktool für ein.

Ansonsten wie hier schon gelesen, an SATA3 wär sie wohl deutlich performanter. Den Effekt hab ich im Geschäft auch an meiner Workstation.
_________________
Gruß / Regards
tazinblack
_______________________________________________________
what's the point in being grown up if you can't be childish sometimes
Back to top
View user's profile Send private message
Hollowman
Guru
Guru


Joined: 19 Apr 2007
Posts: 584

PostPosted: Tue Feb 14, 2012 8:00 am    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
Hi,

ich habe ext3 und fstrim habe ich schon häufiger ausgeführt. Das hatte keinen Unterscheid gemacht.

Die Mountoptionen kann ich erst heute abend gegen 21 Uhr posten, da ich mich am Arbeistplatz befinde. Ich werde es dann ergänzen. Welche sind denn zu empfehlen?

Grüße
Erdie


Hi

Als erstes würde ich mal auf ext4 umstellen und das mit noatime und discard mounten.

Ich hab die M4 auch an SATA-2 hängen. Ich komm dabei allerdings auf rund 270MB/s.

Deine 160MB klingen irgendwie nach nicht getrimmter SSD. Wie voll ist den die SSD? Sagt fstrim den das es etwas getrimmt hat? AHCI hast du mittlerweile an (lspci -k sollte beim Plattenkontroller ahci anzeigen)?

Sebastian
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Tue Feb 14, 2012 2:44 pm    Post subject: Reply with quote

Ich habe noch nie ext4 verwendet, weil ich mal gelesen hatte, dass es zu Datenverlusten gekommen ist. Angeblich sei das noch nicht ausgereift. Und da ich immer mit ext3 gut gefahren bin, bin ich dabei geblieben. Macht denn das so viel aus?

Dann muß ich mich erstmal schlau machen wie man auf ext4 umstellt ..
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Tue Feb 14, 2012 10:22 pm    Post subject: Reply with quote

Es muß am Kernel liegen, da ich auf 270MB/s komme wenn ich von der LiveCD boote.
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W


Last edited by Erdie on Wed Feb 15, 2012 8:24 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
Hollowman
Guru
Guru


Joined: 19 Apr 2007
Posts: 584

PostPosted: Wed Feb 15, 2012 6:39 am    Post subject: Reply with quote

Hi

Mach doch mal ein lspci -k und kopier das hier rein.

Sebastian
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3627
Location: Germany

PostPosted: Wed Feb 15, 2012 10:46 am    Post subject: Reply with quote

Und poste doch eventuell auch mal ein dmesg (am besten via (No)Paste-Service)

/edit: Oder besser direkt die /var/log/dmesg
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Wed Feb 15, 2012 10:10 pm    Post subject: Reply with quote

lspci -k mit Livecd:

http://www.erdie.de/lspci-k.txt

lspci -k auf dem laufenden System:

http://www.erdie.de/lspci-k-low.txt


dmesg mit LiveCD:

http://www.erdie.de/dmesg.txt

dmesg auf dem laufenden System:


http://www.erdie.de/dmesg-low.txt


Es fällt folgender Unterschied auf:

lspci -k auf LiveCD:

Code:

00:11.0 SATA controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 SATA Controller [AHCI mode]
   Subsystem: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 SATA Controller [AHCI mode]
   Kernel driver in use: ahci
   Kernel modules: ahci


lspci auf System:

Code:

00:11.0 SATA controller: ATI Technologies Inc SB700/SB800 SATA Controller [AHCI mode]
   Subsystem: ATI Technologies Inc SB700/SB800 SATA Controller [AHCI mode]
   Kernel driver in use: ahci


Wieso erscheint einmal "Advanced Micro Devices" und einmal "ATI Technologies" obwohl in beiden fällen ahci geladen wird?
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Thu Feb 16, 2012 7:06 pm    Post subject: Reply with quote

Ich versuche jetzt einfach mal alle Sublevel Treiber in der Rubrik SATA PATA .. Support als Module zu bauen, dann kann ich damit spielen und komme evtl. via Try and Error auf das Ergebnis. Oder die Lösung liegt ganz woanders, das wäre schlecht.

Update:

Einmal hatte ich vergessen das nvidia Modul neu einzukompilieren und xorg kam deshalb nicht mehr hoch. Das habe ich zunächst nicht bermerkt weil ich alle remote mache (im Keller ist es zu kalt)
Erstaulicherweise zeigt die Platte dann 270 Mb/s. Sobald xorg hochfährt, sinkt die Rate auf 160Mb/s. Wenn man X dann manuell stoppt, bleibt die Rate trotzdem auf 160Mb/s. rmmod nvidia ändert daran auch nichts.

Kann sich das jemand erklären?

Grüße
Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1559
Location: Schweiz

PostPosted: Fri Feb 17, 2012 8:18 am    Post subject: Reply with quote

Falls möglich versuch es doch mal mit einer Radeon Grafikkarte.

Hatte mal einen Computer wo die selbe Mischung (AMD Chipsätze und nVidia Grafikkarte) ein Windows alle 15min dazu brachte einen richtig schönen blauen Hintergrund mit nahezu perfekter weisser Schrift anzuzeigen. ;)
_________________
GPG: 0x3FC78AEE51E5FB95
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Fri Feb 17, 2012 12:22 pm    Post subject: Reply with quote

Es muß doch einen Weg mit Nvidia geben. Die Graka ist sonst gut, passiv, kaum Stromverbrauch und leise
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Max Steel
Advocate
Advocate


Joined: 12 Feb 2007
Posts: 2042
Location: My own world! I and Gentoo!

PostPosted: Fri Feb 17, 2012 12:55 pm    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
Es fällt folgender Unterschied auf:

lspci -k auf LiveCD:

Code:

00:11.0 SATA controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 SATA Controller [AHCI mode]
   Subsystem: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 SATA Controller [AHCI mode]
   Kernel driver in use: ahci
   Kernel modules: ahci


lspci auf System:

Code:

00:11.0 SATA controller: ATI Technologies Inc SB700/SB800 SATA Controller [AHCI mode]
   Subsystem: ATI Technologies Inc SB700/SB800 SATA Controller [AHCI mode]
   Kernel driver in use: ahci


Wieso erscheint einmal "Advanced Micro Devices" und einmal "ATI Technologies" obwohl in beiden fällen ahci geladen wird?

Das hat nur etwas mit der pci.ids.gz zu tun (dein System hat wohl eine etwas in die Tage gekommene pci.ids.gz einfach mal update-pciids machen.

schmidicom wrote:
Falls möglich versuch es doch mal mit einer Radeon Grafikkarte.

Hatte mal einen Computer wo die selbe Mischung (AMD Chipsätze und nVidia Grafikkarte) ein Windows alle 15min dazu brachte einen richtig schönen blauen Hintergrund mit nahezu perfekter weisser Schrift anzuzeigen. ;)


Nunja. Ich habe beschriebenes Problem mit meiner NVidia GraKa und AMD 790FX Chipsatz nicht.
(früher wars noch eine NVidia Geforce 8800GT heute ist es eine NVidia Geforce GTX 550)
Weder auf Linux noch auf Windows.

Allerdings habe ich keinerlei Erfahrung mit SSDs (die kommen erst später für die Kellerkiste (oder auch Server))
_________________
mfg
Steel
___________________
Sorry for my bad English.

Heim-PC: Intel i7-5820K, 32GB RAM, GTX 1080
Laptop: Intel Core i5-4300U, 16GB RAM, Intel Graphic
Arbeit-PC: Intel i5-3470S, 16GB RAM, Intel Graphic
Back to top
View user's profile Send private message
Hollowman
Guru
Guru


Joined: 19 Apr 2007
Posts: 584

PostPosted: Fri Feb 17, 2012 3:03 pm    Post subject: Reply with quote

Hi

Nimm doch mal einen neueren oder älteren NVIDIA Treiber.

Das Board scheint einen zusätzlichen Marvel SATA Controller zu haben. Da hängt nix dran. Die Live CD erkennt den nur als PATA. Dein System erkennt den auch als SATA Controller.. Deaktiviere mal den Marvel Controller im Bios oder nimm Ihn aus deinem Kernel raus wenn da wirklich nix dran hängt.

Sebastian
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Fri Feb 17, 2012 9:03 pm    Post subject: Reply with quote

Marvell abschalten hat nix gebracht, aber war trotzdem eine gute Idee. Jetzt bootet er schneller. Mit Nvidia muß ich mal gucken ..
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3627
Location: Germany

PostPosted: Sat Feb 18, 2012 3:15 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo Erdie

Ist ja mysteriös das ganze...
Ich vermute das es eventuell auch an der im Kernel enthaltenen AHCI Treiber Version liegen könnte. Sprich, vergleiche doch mal die Kernel Versionen, und baue dir unter Gentoo die Version mit der es auch von der LiveCD aus funktioniert.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sun Feb 19, 2012 3:31 pm    Post subject: Reply with quote

Nur mal zu Verständnis: Wenn ich AHCI nutze, sind doch keine anderen Module mehr erforderlich. Ist das richtig?
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W


Last edited by Erdie on Sun Feb 19, 2012 4:09 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4459

PostPosted: Sun Feb 19, 2012 3:47 pm    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
Nur mal zu Verständnis: Wenn ich AHCI nutze, sind doch keiner anderen Module mehr erforderlich. Ist das richtig?

Für SATA controller, welche AHCI können und im bios aktiviert, ja. Falls du aber noch einen PATA Controller hast, an dem ein Gerät angeschlossen ist, z.b. ein CD/DVD Laufwerk, dann brauchst du auch noch den entsprechenden PATA Treiber
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Advocate
Advocate


Joined: 20 May 2004
Posts: 2032
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sat Mar 31, 2012 9:25 am    Post subject: Reply with quote

\o/

Kernel 3.2.12 hat das Problem gelöst. Sorry, dass ich euch so spät informiere. Ich bin vor lauter Stress nicht dazu gekommen, den Upgrade zu machen.

Danke euch allen.

Grüße
Erdie
_________________
Desktop AMD FX-4300 12GB RAM, Asus GF GTX 650. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000 + ganz viele Modellflugzeuge, ein Tandem, Rennrad und DFXL ;)
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi 1 + 2 + Zero W
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum