Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
keine Internet verbindung [gelöst]
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page 1, 2  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Tue Feb 28, 2012 5:09 pm    Post subject: keine Internet verbindung [gelöst] Reply with quote

Hallo habe ein neu Installiertes gentoo System, habe keine Internet verbindung dhcp ist installiert es soll Automatiscch eine IP Adresse entsehen
habe versucht mit livcd zu starten

nach

Code:
# mount /dev/sda3 /mnt/gentoo


danach wollte ich die Datei
Code:

conf.d/net


nachträglich bearbeiten mit befehl
Code:

# nano -w /etc/conf.d/net


wollte die zeile eitragen

Code:
config_eth0="dhcp"

aber es wird nicht übernommen nach dem ich die eintsellungen vornehme und neu starte mit livcd ist die einstellung in dercon.d/net nicht mehr da


Last edited by Demmaro on Tue Mar 06, 2012 4:50 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Tue Feb 28, 2012 6:37 pm    Post subject: Reply with quote

Wie kann ich nachträglich die Netzwerkeinstellungen vornehmen.
Back to top
View user's profile Send private message
papahuhn
l33t
l33t


Joined: 06 Sep 2004
Posts: 623

PostPosted: Tue Feb 28, 2012 7:16 pm    Post subject: Re: keine Internet verbindung Reply with quote

Code:
# mount /dev/sda3 /mnt/gentoo


Kam hier noch ein chroot? Wenn nein, hast du im folgenden Verlauf nur die Konfigurationsdatei des Live-Systems editiert.

Code:

# nano -w /etc/conf.d/net


Ohne chroot hättest Du /mnt/gentoo/etc/conf.d/net editieren sollen.
_________________
Death by snoo-snoo!
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Tue Feb 28, 2012 7:31 pm    Post subject: Reply with quote

danke für den hinweis habs hab die konfigurieren können

hat den Fehler aber nicht behoben.

beim starten ganz zum schluss kommt warnmeldung über eth0

ich schafe es nicht die zu lesen die Meldung ist zu schnell weg.
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Advocate
Advocate


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 2225
Location: Germany

PostPosted: Tue Feb 28, 2012 8:34 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo Demmaro,

das was du suchst steht alles im Handbuch erklärt. Schau mal da.

Notfalls im Abschnitt manuelle Netzwerkkonfiguration.

Also wenn du eine normale IPv4 Verbindung haben möchtest und dein Treiber für die Netzwerkkarte deinem Kernel zur Verfügung steht.

Hier eine Kurzinfo:

route - Zeigt dir an wie die Datenpakete von deinem System geroutet werden um bestimmte Netzwerke zu erreichen. deine Default-route sollte z.B. die IP von deinem Netzwerkrouter sein wenn du so etwas von deinem DSL-Internetprovider bekommen hast. Aber ich gehe davon aus weil du ja dhcp verwendest und das stellen diese kleinen Kisten oft auch bereit.

ifconfig zeigt dir alle Netzwerkdevices an und ihre Aktuelle Konfiguration.

Einen Eintrag für die DNS-Namensauflösung sollte in der /etc/resolve.conf liegen.

Viel Spaß :)
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4408

PostPosted: Wed Feb 29, 2012 8:26 am    Post subject: Reply with quote

Du hast kannst dich doch in deinem System schon einloggen, die nötigen Pakete sind installiert - warum arbeitest du dann noch über die live-cd? Einfach einloggen ist doch um einiges bequemer ;)
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Wed Feb 29, 2012 4:08 pm    Post subject: Reply with quote

ich hatte mittlerweile auch schon rausgefunden das ich nicht mehr mit der livecd starten muß aber danke für den tip

hab jetzt rausgefunden an was es liegt der Netzwerktreiber ist nicht installiert.

bin dann nach Handbuch, Manuelle Netzwerkkonfiguration vorgegangen

Nach bereitgestellten Kernelmodulen suchen

Code:
 ls /lib/modules/`uname -r`/kernel/drivers/net


bekomme ich folgende aufgelistet

Code:
ethernet     irda                 mii.ko       ppp              sungen_phy.ko                 usb        wireless
fddi            macvlan.ko      phy          sb1000.ko     tokenring                        veth.ko
hippi          mdio.ko           plip           slip               tun.ko                             wan     


will erstmal kein wlan einrichten sondern mit rj45 über kabel arbeiten

ich dachte das der ethernet der Treiber ist hab den Befehl
Code:
modprobe ethernet


durchgeführt und bekomme die Meldung

Code:
FATAL: module ethernet not found


bevor ich wild rumprobiere frage ich lieber nach, was von der oberen Auflistung kann der Treiber für die Netzwerkkarte sein?
Back to top
View user's profile Send private message
Max Steel
Advocate
Advocate


Joined: 12 Feb 2007
Posts: 2042
Location: My own world! I and Gentoo!

PostPosted: Wed Feb 29, 2012 4:19 pm    Post subject: Reply with quote

Wenn du statt
ls /lib/modules/`uname -r`/kernel/drivers/net
denhier
ls -l /lib/modules/`uname -r`/kernel/drivers/net

verwendest, solltest du erkennen das ethernet hier nur ein Ordner ist ;) Die Kernelmodule haben alle die Endung .ko

Im Normallfall solltest du mittels lspci einen guten Anhaltspunkt bekommen welches Treibermodul du bauen (bei der KErnelkonfiguration auswählen) musst.
Aber im genkernel sollten bereits alle meistgebrauchten Treiber enthalten sein.
_________________
mfg
Steel
___________________
Sorry for my bad English.

Heim-PC: Intel i7-5820K, 32GB RAM, GTX 1080
Laptop: Intel Core i5-4300U, 16GB RAM, Intel Graphic
Arbeit-PC: Intel i5-3470S, 16GB RAM, Intel Graphic
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4408

PostPosted: Wed Feb 29, 2012 4:33 pm    Post subject: Reply with quote

Da du so schnell wohl keine neuen Komponenten (v.a. Mainboard incl. die ganzen onboard-chips) bekommen wirst, geh nochmal per livecd rein, mounte eine Partition und speicher dort die Ausgabe eines lspci -k ab:
Code:
lspci -k >| /mnt/meineplatte/lspci_mein_system

das "-k" zeigt den verwendeten Treiber für die entsprechende Hardware an, die kannst du dann in deinen eigenen kernel einbauen.
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Thu Mar 01, 2012 1:34 pm    Post subject: Reply with quote

also wenn ich den befehl eingebe

Code:
lspci


hab ich die zwei rausgeschrieben die zu netzwerk karte gehören

Code:
Ethernet controller : atheros Commucations Inc. Ar8131 Gigabit Ethernet (rev c0)
Network controller: realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8191sevB Wireless LAN Controler (rev 10)


ethernet controller müsste die netzwerkkarte sein
oder ist beides auf network kontroller sowie kabel und wlan ?

den Befehl

Code:
lspci -k >| /mnt/meineplatte/lspci_mein_system


bekomme ich nicht hin weis nicht genau was ich da eintragen soll


für meineplatte habe ich sda3 wo mein gentoo drauf ist genommen für mein System weiß ich nicht was damit gemeint ist ? gentoo oder 3.2.1-gentoo-r2 klappt nicht
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4408

PostPosted: Thu Mar 01, 2012 2:13 pm    Post subject: Reply with quote

Code:
mount /dev/sda3 /mnt/gentoo
lspci -k > /mnt/gentoo/lspci_von_meinem_system

In der live-cd hast du jetzt eine neue Datei "/mnt/gentoo/lspci_von_meinem_system". Wenn du dann in dein System bootest, hast du die Datei direkt unter "/".

Zur Erklärung:
lspci -k gibt etwas auf die Konsole aus. Das > leitet die Ausgabe weiter, in dem Fall in eine Datei. So kannst du alles mögliche an Programmausgaben in Datein schreiben, z.B.
Code:
ls -l /usr/portage > /tmp/inhalt_von_portage
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Thu Mar 01, 2012 2:38 pm    Post subject: Reply with quote

Konnte den befehl ausführen und die datei abspeichern

hab neu gestartet und die datei geöffnet



ist das meine lan Netzwerkkarte

Code:
Ethernet controller : atheros Commucations Inc. Ar8131 Gigabit Ethernet (rev c0)



oder das hier

Code:
Network controller: realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8191sevB Wireless LAN Controler (rev 10)


ich weis es nicht genau brächte noch etwas hilfe
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4408

PostPosted: Thu Mar 01, 2012 2:50 pm    Post subject: Reply with quote

Es ist die Atheros (bei der anderen steht ja "Wireless Lan" dabei). Leider kenn ich mich mit denen nicht so recht aus.
lspci -k gibt ja auch aus, welcher kernel-Treiber verwendet wird (wenn verfügbar, deshalb livecd, da hast du ja Internet) - das wäre jetzt die interessanteste Angabe :)
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Thu Mar 01, 2012 3:19 pm    Post subject: Reply with quote

ja ich war mir nicht sicher so den treiber hab ich raus gefunden heist bei mir


Code:
atl1.ko


hab den befehl ausgeführt

Code:
# modprobe atl1



danach die ferfügbarkeit geprüft
Code:

# ifconfig eth0


und bekomme

Code:
eth0: error fetching interface information: Device not found


hab auch überprüft ob das system die netzwerkkarte eth1 benannt hat aber kommt die gleiche fehlermeldung

wurde nicht gefunden jetzt weis ich nicht mehr weiter
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3629
Location: Germany

PostPosted: Thu Mar 01, 2012 3:55 pm    Post subject: Reply with quote

Nur ein blinder Schnellschuss ins Blaue ;)
Ich vermute du benötigst das CONFIG_ATL1C
Code:
atl1c
Treiber-Modul
Siehe zb Hier - dort wird anscheinend der gleiche Chipsatz verwendet.
Ansonsten würde ich versuchen den benötigten Treiber nach Vendor und Device ID zu ermitteln - siehe zb hier
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Thu Mar 01, 2012 4:28 pm    Post subject: Reply with quote

danke für den tip ich werde mich mal auf den links informieren

inder zwischen zeit habe ich die Rc.log datei ausgelesen


Code:
more /var/log/rc.log


Code:
Rc.log datei

* Caching service dependencies ...
[ok]
* Stopping local
[ok]
* Saving random seed ...
[ok]
Deactivating swap devices ...
[ok]
* Stopping syslog-ng ...
[ok]
* Bringing down interface lo
*  Removing addresses
* Unmounting loop devices
* unmounting filesystems
* Stopping udev ...
[ok]

*setting system clock using the hardware clock [utc] ...
hwclock: Cannot access the Hardware Clock via any known method.
hwclock Use the --debug option to see the details of our search for an access mehtod.
* Failed to set the system clock
[!!]
* Loading module ohci1394 ...
* Failed to load ohci1394
[!!]
*Autoloaded 0 module(s)
* Checking local filesystems ...
/dev/sda3: clean, 247188/30138368 files, 2544322/120536832 blocks (check in 4 mounts)
/dev/sda1: clean, 36/16704 files, 12603/66560 blocks
[ok]
*Romounting root filesystem read/write ...
[ok]
* Updating /etc/mtab ...
[ok]
* Mounting local filesystems ...
[ok]
* Configuring kernel parameters ...
[ok]
* Creating user login records ...
[ok]
* cleaning /var/run ...
[ok]
* Wiping /tmp directory ...
[ok]
* Setting hostname to tux ...
[ok]
* Setting terminal encoding [UTF-8] ...
[ok]
* Loadingkey mappings [de-latin1]
[ok]
Bridging up interface lo
*   127.0.0.1/8 ...
[ok]
* Adding routes via 127.0.0.1 ...
[ok]
* Mounting USB device filesystem [usbfs] ...
[ok]
* Activating swap devices ...
[ok]
* Initializing random number generator ...
[ok]

* Bringing up interface eth0
*   ERROR: interface eth0 does not exist
* Ensure that you have loaded the correct kernel module for you hardware
* ERROR: net.eth0 faled to start
* ERROR: cannot start netmount as net.eth0 wold not start
* starting syslog-ng ...
[ok]
* doing udev cleanups
* Starting local
[ok]




vielleicht hilft das ja weiter
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Sat Mar 03, 2012 9:45 am    Post subject: Reply with quote

hab nochmal von der livcd getartet und

mount durchgeführt chroot durchgefürht so das ich auf der neuen umgebung bin, hab versucht von dort kernmodule mit modprobe zu laden kommt volgendes

Code:
Fatal: Error Inserting atl1 (/lib/modules/3.2.1-gentoo-r2/kernel/drivers/net/ethernet/atheros/atlx/atl1.ko): Invalid module format
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5467
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Sat Mar 03, 2012 9:50 am    Post subject: Reply with quote

Das klappt nicht, da die LiveCD und dein eigenes System wohl unterschiedliche Kernel haben und damit die Module nicht passen.

Versuch das Modul mal nach einem normalen Start (ohne LiveCD) zu laden.
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Sat Mar 03, 2012 10:09 am    Post subject: Reply with quote

Wenn ich ohne livecd starte

Code:
tyx ~ # modprobe atl1


sieht man keinen vorgang der Instalation, wechselt einfach ohne jegliche Meldung

Code:
tux ~ #


wenn ich dan mit


Code:
ifconfig eth0


prüfe kommt

eth0: error fetching interface information: Device not found
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5467
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Sat Mar 03, 2012 10:28 am    Post subject: Reply with quote

wenn du modprobe atl1 eingibst und es kommt keine Ausgabe, dann hat es funktioniert.
Gib danach mal nur "ifconfig" ein.

und zeig mal die Ausgabe von "tail /var/log/messages"
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Demmaro
n00b
n00b


Joined: 26 Jan 2012
Posts: 65

PostPosted: Sat Mar 03, 2012 10:59 am    Post subject: Reply with quote

hab alles raus geschrieben

Code:
ifconfig

lo      Link encap:Local Loopback
      inet Addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
      UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
      RX Packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 Frame:0
      TX Packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
      collisions:0 txqueuelen:0
      RX bytes:0 (0.0.B)  TX bytes:0 (0.0.B)



Code:
tail /var/log/messages

Mar 3 11:00:10 tux kernel: agpatr_intel 0000:00.0 AGP apeture is 256M @ 0xd0000000
Mar 3 11:00.10 tux kernel: i801_smbus 0000:00:1f.3: PCI INT C -> GSI 18 (level, low -> IRQ 18
Mar 3 11:00.10 tux kernel: snd_hda_intel 0000:00:1b.0: PCI INT A -> GSI 22 (level, low) -> IRQ 22
Mar 3 11:00.10 tux kernel: snd:hda_intel 0000:00:1b.0: irq 45 for MSI/MSI-X
Mar 3 11:00.10 tux kernel: snd:hda_intel 0000:00:1b.0: setting latency timer to 64
Mar 3 11:00.10 tux kernel: HDMI status Code=3 Pin=4 Presence_Detect=0 ELD_Valid=0
Mar 3 11:00.10 tux kernel: EXT3-fs (sda3): using internal journal
Mar 3 11:00.10 tux kernel: Adding 5119996k swap on /dev/sda2. Priority:-1 extents:1 across:5119996k
Mar 3 11:00.10 tux login[16546]: pam_unix(Login:session):session opened for user root byLOGIN (uid=0)
Mar 3 11:00.10 tux login[16553]: ROOT LOGIN on `/dev/tty1`
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5467
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Sat Mar 03, 2012 1:36 pm    Post subject: Reply with quote

Hmm.
Normalerweise sollte in der Datei "messages" stehen, dass der Treiber die passende Hardware gefunden hat.

Ein "ifconfig eth0 up" oder "ifconfig eth1 up" hilft wohl auch nichts?

So langsam bin ich überfragt.
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3629
Location: Germany

PostPosted: Sat Mar 03, 2012 2:47 pm    Post subject: Reply with quote

Ich vermute immer noch das "atl1" nicht das passende Modul ist...
Stelle doch einfach mal, wie schon vorgeschlagen das "atl1c" Modul bereit ;)
Back to top
View user's profile Send private message
fuchur
Guru
Guru


Joined: 12 Aug 2003
Posts: 578

PostPosted: Sat Mar 03, 2012 5:07 pm    Post subject: Reply with quote

Hi

Kannst du denn mit der LiveCd eine Netzwerkverbindung herstellen? Wenn ja
was sagt den dann ein lsmod?

Wenn nicht kannst du mit der Livecd von http://www.sysresccd.org/SystemRescueCd_Homepage
eine Netzwerkverbindung herstellen (basiert auch auf gentoo)? Wenn ja was sagt den dann ein lsmod?

Nicht nur in diesem Thread, aber deine Fehlermeldungen sehen schon etwas merkwürdig aus.
Du solltest er einmal ein Grundgerüst von Gentoo mit Internetverbindung und Browser installieren
und dann Gentoo booten und weg von der chroot Umgebung.

MfG
Back to top
View user's profile Send private message
Max Steel
Advocate
Advocate


Joined: 12 Feb 2007
Posts: 2042
Location: My own world! I and Gentoo!

PostPosted: Sat Mar 03, 2012 6:01 pm    Post subject: Reply with quote

War bei manchen atheros Karten nicht der devivcename ath0 üblich?
_________________
mfg
Steel
___________________
Sorry for my bad English.

Heim-PC: Intel i7-5820K, 32GB RAM, GTX 1080
Laptop: Intel Core i5-4300U, 16GB RAM, Intel Graphic
Arbeit-PC: Intel i5-3470S, 16GB RAM, Intel Graphic
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Goto page 1, 2  Next
Page 1 of 2

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum